Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 1 / 2020

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Zeit
  • Wirkung
  • Zudem
  • Wirkt
  • Behandlung
  • Angst
  • Antibiotika
GEFÄNGNIS IM KOPF | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LINSEN | HAUTUNREINHEITEN | WACHOLDER | HYPNOSETHERAPIE | HEILPFLANZENSÄFTE | HAUTPFLEGE BEI AKNE | OHNE ANTIBIOTIKA GEGEN ERKÄLTUNGEN | HÖRTRAINING | SCHÜTZENDE HALSTABLETTEN | PUBERTÄT | WALLWURZ BEI GELENKSCHMERZEN | EIWEISS IN DER ERNÄHRUNG | GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT | HEIMAT UND IDENTITÄT | HEILPFLANZEN GEGEN VERSTIMMUNGEN | SCHWEIZER NATURKOSMETIK | HEUSCHNUPFEN NATÜRLICH BEKÄMPFEN | BERATUNG FÜR ANGEHÖRIGE VON PSYCHISCH KRANKEN MENSCHEN | HAUT UND PSYCHE | NAHRUNGSERGÄNZUNG SEHKRAFT | MUTIG SEIN | ABWEHRKRÄFTE, ÄTHERISCHE ÖLE | NATÜRLICHER NASENSPRAY | BEZIEHUNG: AKZEPTIEREN UND GENIESSEN | PIONIER IN DER MUNDHYGIENE | DETOX-KUR | NATÜRLICHE ENTSPANNUNG | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | SCHMERZENDE GELENKE | SAFTFASTEN | WORTWEISE | THERMALBAD | VERMENSCHLICHTE HUNDE | NARBENPFLEGE | BEHANDLUNG VON ERKÄLTUNGEN | ERKÄLTUNGSHUSTEN | WEISHEIT UND WISSEN | WIRKSAMES INHALIEREN | DENTOPHOBIE | ANTIBIOTIKA-RESISTENZEN | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | FRUCTOSEINTOLERANZ | MEERRETTICHWURZEL

Heuschnupfen natürlich

Heuschnupfen natürlich bekämpfen Spagyros Ribes nigrum® Mundspray Wenn uns in diesem Frühjahr länger die eisige Hand des Winters in seinem lähmenden Griff hatte, zeigen sich jetzt die Zeichen des Frühlings. Damit beginnen aber für Heuschnupfen geplagte Menschen schwierige Zeiten. Arzneimittel aus den Knospen der Schwarzen Johannisbeere können dabei helfen. Sie sind winzig klein und es braucht viel Fingerspitzengefühl, sie zu ernten. Die geballte Energie, die in Pflanzenknopsen steckt, wird erst später offensichtlich. In ihnen steckt alles, was die Pflanze am Ende ausmacht. Die Gemmotherapie macht das «Lebendigste» der Pflanzen als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar. «Gemmo» ist lateinisch und bedeutet nichts anderes als Knospe. In den frischen Knospen der Pflanzen stecken deren Lebens- und Wachstumskräfte, welche reich an pflanzlichen Wachstumsfaktoren sind. Heuschnupfengeplagte kennen und schätzen die Wirkung der Triebspitzen der Schwarzen Johannisbeere «Ribes nigrum» seit Jahren. Spagyros Ribes nigrum® hilft aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften bei allen Formen akuter Entzündungen. Sie Spagyros Ribes Nigrum® Mundspray Mit viel Fingerspitzengefühl werden die Knospen im Frühjahr von Hand gelesen. werden bei der Behandlung von Halsschmerzen, Erkältungskrankheiten und bei Heuschnupfengeplagten sehr geschätzt. Schon mit 3 mal 3 Sprühstössen täglich auf die Mundschleimhaut können beachtliche Erfolge erzielt werden. Während der ersten 48 Stunden kann Ribes nigrum bis zu zehnmal täglich angewendet werden. Das Schweizer Unternehmen Spagyros stellt diese Essenzen in reiner Handarbeit her. Mit grosser Sorgfalt werden die frischen, einheimischen Pflanzenknospen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der freien Natur oder aus biologischem Anbau gesammelt und zu hochwertigen Arzneimitteln verarbeitet. Die überaus hohe Weiterempfehlungsrate der Arzneimittel zeugt von einer aussergewöhnlichen Kundenzufriedenheit. Dem angenehmen Geschmack, der sehr einfachen Handhabung und der problemlosen Dosierung als Mundspray ist es zu verdanken, dass die Akzeptanz, auch bei Kindern und älteren Menschen, sehr gut ist. Spagyros Ribes nigrum® Mundspray ist in Apotheken oder Drogerien erhältlich. Mehr dazu auf ribes-nigrum.ch Gemmo® Die Kraft junger Pflanzenknospen. Spagyros Ribes nigrum ® Mundspray Heuschnupfen. Halsschmerzen. Beginnende Erkältung. Von Swissmedic zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Zulassungsinhaberin: Spagyros AG • 3076 Worb www.spagyros.ch 28 Schweizer Hausapotheke 1-2020

Angehörige von psychisch erkrankten Menschen Angehörige erhalten von der Beratungsstelle der PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG professionelle Unterstützung im Umgang mit psychisch kranken Angehörigen. Die Beratungsstelle richtet sich auch an Angehörige von Personen, die nicht oder nicht mehr im PZM behandelt werden und trägt damit zur Prävention und Früherkennung von psychischen Störungen bei. Soziale und familiäre Beziehungen sind für Menschen mit psychischen Störungen besonders wichtig. Ihre Angehörigen sowie Freunde und Bekannte tragen oft zum positiven Verlauf der Behandlung bei. Dadurch sind sie gefordert, häufig auch überfordert. Menschen mit einer psychischen Erkrankung werden überdies immer noch von der Gesellschaft stigmatisiert und mit ihnen auch ihre Angehörigen. Damit sie gesund bleiben und die Herausforderungen besser bewältigen können, bietet das PZM professionelle Unterstützung an. Die Kontaktaufnahme mit der Beratungsstelle ist oft ein wichtiger Schritt in Richtung Hilfe und Selbsthilfe. Reden hilft Angehörigen Die Erfahrung zeigt: Angehörige fühlen sich entlastet, wenn sie über die Erkrankung reden können und informiert werden. Es hilft ihnen, in den Behandlungsprozess einbezogen zu werden und sich mit anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen. Die Lebensqualität der Familie und des Umfelds verbessert sich, wenn Angehörige hilfreiche Strategien erlernen, um Krisen zu meistern. Die Beraterinnen des PZM beantworten am Telefon Fragen zur Erkrankung, deren Auswirkung und darüber, was Angehörige für Betroffene und für sich selber tun können. Denn Angehörige können dann am besten helfen, wenn sie auch zu sich selbst Sorge tragen. Die Fachpersonen informieren über verschiedene Therapiemöglichkeiten und geben Tipps zum Verhalten in schwierigen Situationen. Zudem bietet die Beratungsstelle Angehörigentreffen unter fachlicher Leitung an und vermittelt Adressen von Selbsthilfegruppen und anderen Gruppenangeboten. Die Leistungen der Beratungsstelle sind kostenlos. Beratungsstelle für Angehörige Beratungstelefon: 031 720 83 70 E-Mail: angehoerige@pzmag.ch Beratungszeiten: Montag bis Donnerstag, 10 bis 12 Uhr; Dienstag zusätzlich 14 bis 16 Uhr Individuelle Beratungsgespräche werden flexibel vereinbart, auch ausserhalb der Zeiten des Beratungstelefons. Anmeldungen für die Angehörigentreffen werden über das Beratungstelefon entgegengenommen. Die Angehörigenberatung PZM ist Mitglied des Netzwerks Angehörige Psychiatrie NAP, angehoerige.ch, und bei der Vereinigung Angehöriger psychisch kranker VASK, vaskbern.ch Treffen für Angehörige Treffen für Angehörige unter fachlicher Leitung ermöglichen es diesen, Fragen zu stellen, persönliche Erfahrungen einzubringen und sich in einem offenen Gespräch mit anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Angehörige von Menschen mit Psychosen: Mittwoch, 26. Februar Mittwoch, 11. März Mittwoch, 25. März Mittwoch, 8. April Mittwoch, 22. April 2020, jeweils 18.30 bis 20.30 Uhr im PZM. PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG Das Psychiatriezentrum Münsingen gehört zu den grössten psychiatrischen Kliniken in der Schweiz. Jährlich werden über 3000 psychisch erkrankte Erwachsene behandelt. Die Therapieschwerpunkte liegen in den Fachgebieten Depression und Angst, Psychose und Abhängigkeit sowie Alters- und Neuropsychiatrie. Für Angehörige von Menschen mit Depressionen sowie Angst- oder Persönlichkeitserkrankungen: Dienstag, 10. März Dienstag, 24. März Dienstag, 7. April Dienstag, 21. April Dienstag, 5. Mai Dienstag, 19. Mai 2020, jeweils 18.30 bis 20.30 Uhr im PZM. Für Angehörige von Menschen mit einer Suchterkrankung: Mittwoch, 29. Januar Mittwoch, 15. April Mittwoch, 22. April Mittwoch, 29. April Mittwoch, 24. Juni Mittwoch, 1. Juli Mittwoch, 8. Juli Mittwoch, 4. November Mittwoch, 11. November Mittwoch, 18. November 2020, jeweils 19.30 bis 21.30 Uhr im PZM. Angehöriger psychisch kranker VASK, vaskbern.ch Schweizer Hausapotheke 1-2020 29

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining