Aufrufe
vor 8 Monaten

Nr. 1 / 2020

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Zeit
  • Wirkung
  • Zudem
  • Wirkt
  • Behandlung
  • Angst
  • Antibiotika
GEFÄNGNIS IM KOPF | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LINSEN | HAUTUNREINHEITEN | WACHOLDER | HYPNOSETHERAPIE | HEILPFLANZENSÄFTE | HAUTPFLEGE BEI AKNE | OHNE ANTIBIOTIKA GEGEN ERKÄLTUNGEN | HÖRTRAINING | SCHÜTZENDE HALSTABLETTEN | PUBERTÄT | WALLWURZ BEI GELENKSCHMERZEN | EIWEISS IN DER ERNÄHRUNG | GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT | HEIMAT UND IDENTITÄT | HEILPFLANZEN GEGEN VERSTIMMUNGEN | SCHWEIZER NATURKOSMETIK | HEUSCHNUPFEN NATÜRLICH BEKÄMPFEN | BERATUNG FÜR ANGEHÖRIGE VON PSYCHISCH KRANKEN MENSCHEN | HAUT UND PSYCHE | NAHRUNGSERGÄNZUNG SEHKRAFT | MUTIG SEIN | ABWEHRKRÄFTE, ÄTHERISCHE ÖLE | NATÜRLICHER NASENSPRAY | BEZIEHUNG: AKZEPTIEREN UND GENIESSEN | PIONIER IN DER MUNDHYGIENE | DETOX-KUR | NATÜRLICHE ENTSPANNUNG | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | SCHMERZENDE GELENKE | SAFTFASTEN | WORTWEISE | THERMALBAD | VERMENSCHLICHTE HUNDE | NARBENPFLEGE | BEHANDLUNG VON ERKÄLTUNGEN | ERKÄLTUNGSHUSTEN | WEISHEIT UND WISSEN | WIRKSAMES INHALIEREN | DENTOPHOBIE | ANTIBIOTIKA-RESISTENZEN | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | FRUCTOSEINTOLERANZ | MEERRETTICHWURZEL

aucht Mut – und von

aucht Mut – und von der Empfängerseite Mut, sich dieser zu stellen. Besonnen in die Umsetzung In meiner Umsetzungsphase begleitete mich eine ganz wichtige Tugend: die Besonnenheit. Ich gehöre wahrlich nicht zu den Menschen, die risikofreudig sind und bei jeder sich bietenden Gelegenheit lospreschen. Ich wäge lieber in Ruhe ab und treffe innert angemessener Bedenkzeit eine Entscheidung. Ich berufe mich auf meine vielfältigen Erfahrungen, reflektiere, was das Endergebnis meiner Entscheidungsfindung war, welche Folgen damit verbunden waren und beziehe immer auch meinen Instinkt und mein Bauchgefühl mit ein. Ich bin der Meinung, dass der heute vorherrschende opportunistische Zeitgeist ebenso Mut von uns einfordert, eine individuelle Entscheidung zu treffen und die Konsequenzen dafür zu tragen; mit Persönlichkeit einzustehen, wenn kritischer Gegenwind um die Ohren pfeift und, ebenso wichtig, sich über die Lorbeeren zu freuen, wenn aus der Sicht anderer etwas als gelungen gilt. Sich beherzt aus der eigenen Komfortzone hinauszubewegen, nicht wissend, was einen erwartet, ist mutig. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle die Frage stellen, welches Gefühl sie verspürten, als Sie letztmalig eine aus Ihrer Sicht mutige Entscheidung fällten, einen für Sie bedeutungsvollen Schritt aus Ihrer Komfortzone machten oder sich aus einer mit Angst verbundenen Situation befreiten? Genau! Ich bin mir sicher, dass Sie zustimmen, dass Sie ein Gefühl des Stolzes, der Erleichterung, ja gar der Leichtigkeit und des Glücks verspürten. Es ist dieser euphorische Moment des persönlichen Triumphs, des «ich-kann-es-wenn-ich-es-will». Sich exponieren heisst, etwas wagen, über sich hinauswachsen, Risiko eingehen, Mut beweisen. Ungeachtet der Tatsache, ob das Experiment im gesellschaftskontextuellen Massstab gelingt oder nicht: Unsere persönliche und/oder fachliche Erfahrungskurve zeigt nach oben; wir haben unser Selbstbewusstsein gestärkt und unser Selbstwert steigt. Wir dürfen stolz sein; denn einen Fuss auf unbekanntes Terrain zu setzen, braucht Mut. Für seine Meinung einstehen Ich persönlich bin stolz auf mich. Ich bin mit Herzblut dabei, mein kleines, aber feines Schreibatelier aufzubauen, neue Texte zu publizieren und für deren Inhalt einzustehen. Ich möchte teilweise kritische Fragen in die virtuelle Diskursarena meiner Website und meines Blogs stellen und – wie bereits angesprochen – zum aktiven Mitreden und interessierten Austauschen animieren. Schauen wir auf die weltpolitischen Debatten, stechen doch immer wieder mutige Protagonisten heraus, die sich wagen, für ihre Meinung, ihre Ideen, ihre Überzeugungen einzustehen und sich der lobenden oder kritischen Öffentlichkeit stellen. Ich zolle all jenen Respekt, die sich beherzt an ein disperses Publikum wenden und möchte mit diesen Zeilen ebenso ermutigend schliessen, dass es sich um des eigenen Entwicklungsweges lohnt, mutig zu sein. Die Meinung eines Jeden ist relevant. Es ist der Anspruch unseres gesellschaftspolitischen Systems, sich frei zu äussern und in den angeregten Diskurs zu treten. Simone Jacober Verstopfte oder laufende Nase im Winter? Von einem klassischen Erkältungsschnupfen ist die Rede, wenn sich die Nasenschleimhaut entzündet und anschwillt. Dadurch werden die Nasenatmung und der Sekretabfluss erschwert. Wenn es in den Nasen nebenhöhlen zu einem übermässigen Sekretstau kommt, spricht man von einer Sinusitis. Druckgefühl und Schmerzen im Bereich der Nebenhöhlen, Bildung von zunehmendem und zähflüssigem Nasensekret sind dafür charakteristisch. SANACURA ® Nasenspray mit natürlichen Komponenten – für eine Tiefenreinigung der Nasennebenhöhlen mit abschwellender Wirkung. Das Nasenspray basiert auf einer hypertonischen Meerwasserlösung (2,2 %) aus der Bretagne mit Pflanzenextrakten aus Aloe Vera und Schwarzer Johannisbeere, ätherischen Ölen aus Bergkiefer, Zitrone und Australischem Teebaum. Die hypertonische Lösung verursacht beim Kontakt mit der Nasenschleimhaut eine Wassersekretion (Osmose). Dabei wird der angehäufte, zähflüssige Schleim verflüssigt, was zur Normalisierung der angeschwollenen Nasenschleimhaut beiträgt. Zudem werden der Selbstreinigungsmechanismus der Nase verbessert und die Entfernung von Viren, Bakterien, Pollen, Makro- und Mikropartikeln begünstigt. Die natürlichen Komponenten wirken befeuchtend, pflegend, lindernd und erleichtern die Nasenatmung. Das SANACURA Nasenspray eignet sich im Winter wie auch im Frühjahr als unterstützende Behandlung • bei saisonal bedingten Schnupfen (Erkältung und Heuschnupfen) • bei Sinusitis und Entzündungen der Nasenschleimhaut • nach chirurgischen Eingriffen Das Nasenspray enthält keine gefässverengenden Mittel Die natürliche Wirkung der Pflanzenextrakte und der ätherischen Öle biologischen Ursprungs machen das SANACURA Nasenspray zu einem gut verträglichen Produkt, dessen häufiger Gebrauch keine Angewöhnung und keine Gefahr von «Arzneimittel-Rhinitis» mit sich bringt. Medizinprodukt, erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie. 34 Schweizer Hausapotheke 1-2020

Akzeptieren – und geniessen Anstatt zu fordern, sich zu zerfleischen oder gar zu trennen, geht es in einer Beziehung darum, das Anderssein gegenseitig zu akzeptieren und sich mit respektvoller Liebe zu begegnen. Ganz besonders wichtig ist stets die Kommunikation: Wünsche sollten klar und verständlich geäussert, individuelle Grenzen mutig gesetzt und solche auch zugelassen werden. Bei uns sind Paarbeziehungen heute in der Regel frei gewählte Beziehungen. Da oftmals keine äusseren Umstände mehr vorhanden sind, die das Paar zusammenhalten lassen (wie etwa religiöse Überzeugung, elterlicher Druck oder finanzielle Zwänge), haben beide Partner meist sehr hohe Ansprüche an die geführte Beziehung. Viele orientieren sich an romantischen Liebesbeziehungen und wünschen sich in der Regel gemeinsame Interessen und Aktivitäten, gegenseitiges Verständnis, Geborgenheit, Intimität oder ähnliche Zukunftsvisionen. Im Zentrum steht eine Beziehung, in welcher sich die Partner individuell, aber auch gemeinsam entwickeln können; damit beide Partner glücklich sind, sollten einerseits die eigenen Bedürfnisse, Gefühle, Veränderungswünsche und Zukunftsvisionen wahrgenommen, diese einander aber auch offen kommuniziert werden. Ein inneres Bedürfnis Wenn sich Menschen auf die Suche nach einem Gegenüber machen, so geschieht das nie ohne Grund. Egal, um welche Art von Beziehung es sich handelt: Es gibt etwas, das uns am Gegenüber anzieht, das ihn oder sie so attraktiv macht, eine Sehnsucht, ein Wunsch oder einfach ein Bedürfnis. Unsere Bedürfnisse können dabei sehr facettenreich sein. Zentral ist jedoch zumeist der Wunsch Seit 50 Jahren entwickelt und produziert die Esro AG in Kilchberg bei Zürich innovative und nachhaltige Mundhygiene-Lösungen. Die hauseigene Marke paro® ist mittlerweile rund um den Globus vertreten. Das ausgewogene Portfolio lässt für die häusliche Mundhygiene keine Wünsche offen und setzt sich aus drei Kernbereichen zusammen: 1. Zahnpasten und Mundspülungen SLS-freie Aminfluorid Zahnpasta mit Panthenol für optimalen Kariesschutz und Stärkung des Zahnfleisches, Mundspülung für den täglichen Gebrauch sowie eine CHX-Spülung mit Xylitol. Beide Mundspülungen sind ohne künstliche Farbstoffe und frei von Alkohol. 2. Zahnzwischenraum Reinigung Weltweit einzigartig ist der paro slider. Mit ihm wird der Zahnzwischenraum erfühlt und mittels eines Schiebeknopfes die Interdentalbürste gezielt in den Pionier in der Mundhygiene Zahnzwischenraum geschoben: feel it – clean it! Mehr unter: paroslider.com Nebst den traditionellen, FSC zertifizierten Lindenzahnhölzern bieten die Interdentalbürsten-Systeme von paro eine Vielfalt von Formen und Grössen an. Der paro brush-stick besticht durch den metallfreien Aufbau und die Einfachheit in der Anwendung. 3. Zahnbürsten Die paro Zahnbürsten zeichnen sich durch ihre optimal auf die Anwendung abgestimmten Filamentstärken aus. Wundpflege: mega-soft; für Plaque Entfernung: ultra-soft, soft und medium. Das Markenzeichen ist der gut in der Hand liegende Diamantgriff und die Einbüschel-Bürste am hinteren Griffende, welche auch durch Interdentalbürsten des paro isola F-Systems ausgetauscht werden kann. Mit der paro sonic Schallzahnbürste ist es paro gelungen, einen weiteren Innovationsschritt zu tätigen. Studien der Universität Zürich belegen, dass dank des Kopfdesigns und den gewählten Borsten die Schallzahnbürste schonend zum Zahnfleisch und zur Zahnsubstanz ist und trotzdem einen sehr guten Reinigungseffekt erzeugt. Durch das einzigartige «Total Sonic Care» System wurde auch die Zahnzwischenraum- Reinigung mit Interdentalbürsten integriert: parosonic.com Innovation und Nachhaltigkeit Aufgrund der Marktbedürfnisse und in Zusammenarbeit mit Zahnärzten, den Universitäten sowie den Dentalhygienikerinnen werden unsere Innovationen optimiert. Dank dieser Kundennähe gelingt es der Esro AG, einzigartige Mehrwerte zu schaffen und nachhaltige Entwicklungen zu tätigen. Nachhaltigkeit wird auch in der Produktion grossgeschrieben. Rohstoffe werden möglichst rezykliert, um Abfall zu minimieren. Die Abwärme der Produktionsanlagen wird zum Heizen der Produktionshallen weitergeleitet. Zusätzlich werden die Holzabschnitte, welche aus der Zahnholzproduktion stammen, zu Pellets weiterverarbeitet und zum Heizen verwendet. So werden Büro- und Schulungsräume CO2-neutral geheizt. Wir freuen uns, mit Ihnen weitere erfolgreiche Jahre bestreiten zu dürfen. Die paro Mundhygiene Produkte sind in serviceorientierten Apotheken und Drogerien erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter: esro.ch oder paro.swiss paro - Esro AG 8802 Kilchberg Schweizer Hausapotheke 1-2020 35

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2020
Nr. 5 / 2020
Nr. 4 / 2020
Nr. 3 / 2020
Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining