Aufrufe
vor 8 Monaten

Nr. 1 / 2020

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Zeit
  • Wirkung
  • Zudem
  • Wirkt
  • Behandlung
  • Angst
  • Antibiotika
GEFÄNGNIS IM KOPF | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LINSEN | HAUTUNREINHEITEN | WACHOLDER | HYPNOSETHERAPIE | HEILPFLANZENSÄFTE | HAUTPFLEGE BEI AKNE | OHNE ANTIBIOTIKA GEGEN ERKÄLTUNGEN | HÖRTRAINING | SCHÜTZENDE HALSTABLETTEN | PUBERTÄT | WALLWURZ BEI GELENKSCHMERZEN | EIWEISS IN DER ERNÄHRUNG | GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT | HEIMAT UND IDENTITÄT | HEILPFLANZEN GEGEN VERSTIMMUNGEN | SCHWEIZER NATURKOSMETIK | HEUSCHNUPFEN NATÜRLICH BEKÄMPFEN | BERATUNG FÜR ANGEHÖRIGE VON PSYCHISCH KRANKEN MENSCHEN | HAUT UND PSYCHE | NAHRUNGSERGÄNZUNG SEHKRAFT | MUTIG SEIN | ABWEHRKRÄFTE, ÄTHERISCHE ÖLE | NATÜRLICHER NASENSPRAY | BEZIEHUNG: AKZEPTIEREN UND GENIESSEN | PIONIER IN DER MUNDHYGIENE | DETOX-KUR | NATÜRLICHE ENTSPANNUNG | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | SCHMERZENDE GELENKE | SAFTFASTEN | WORTWEISE | THERMALBAD | VERMENSCHLICHTE HUNDE | NARBENPFLEGE | BEHANDLUNG VON ERKÄLTUNGEN | ERKÄLTUNGSHUSTEN | WEISHEIT UND WISSEN | WIRKSAMES INHALIEREN | DENTOPHOBIE | ANTIBIOTIKA-RESISTENZEN | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | FRUCTOSEINTOLERANZ | MEERRETTICHWURZEL

Vitalpilze:

Vitalpilze: Faszinierende Organismen mit viel Potential für Ihre Gesundheit Regelmässige Qualitätsprüfung durch Benjamin Hawlik. Neben den Pflanzen und Tieren bilden Pilze ein eigenes Reich mit geschätzten fünf Millionen Arten, von denen die meisten noch unerforscht sind. Unter anderem stellen Pilze auch das älteste und grösste bekannte Lebewesen auf unserem Planeten: Einen Dunklen Hallimasch, der sich unterirdisch über eine Fläche von neun Quadratkilometern erstreckt und ein Gewicht von 600 Tonnen bei einem geschätzten Alter von 2500 Jahren hat. Pilze spielen eine zentrale Rolle in der Natur, indem sie das Alte, Abgestorbene abbauen und gleichzeitig neue, wertvolle und einzigartige Nährstoffe produzieren. Sie versorgen vor allem Pflanzen mit lebensnotwendigen Nährstoffen, aber auch Tiere und Menschen. Sie sind wesentlich an den Erneuerungsprozessen in der Natur beteiligt. Sie nähren die Laubbäume im Winter und sind massgeblich an der Kommunikation der Pflanzen untereinander beteiligt. Pilze haben grundlegende Funktionen im Ökosystem. Allen Pilzen gemeinsam sind ihre hochspezifischen und vielfältigen Überlebensstrategien. Sie bilden effektive antibakterielle, antivirale und antimykotische Substanzen aus, die sie gegen dieselben Erreger schützen, die auch uns Menschen und Tiere befallen. Ein Beispiel dafür ist das Antibiotikum Penicillin. Pilze sind wahre Füllhörner an wertvollen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Anwendung von Vitalpilzen So geht die Geschichte der Mykotherapie, der Kunst, die Gesundheit durch bewussten Einsatz von bestimmten Pilzen zu unterstützen, rund 4000 Jahre zurück. Bereits der legendäre «Ötzi» trug vor 5300 Jahren einen Birkenporling als Laxans und Anti-Wurmmittel gegen seine Darmparasiten, sowie einen Zunderschwamm zur Blutungsstillung bei Verletzungen bei sich. Die Benediktinermönche im Mittelalter nutzten das Wissen um Extraktionsverfahren, Dosierung und Einnahmezeiten von bestimmten Pilzen. Sie wussten, dass man mit den durch Extraktion gewonnenen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen der Pilze die Lebensqualität der Menschen oft tiefgreifend verbessern kann. Dieses Wissen ist im Verlaufe der Industrialisierung und mit dem Aufkommen der Schulmedizin in Europa jedoch weitgehend verloren gegangen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hingegen wurde dieses Wissen über die letzten Jahrhunderte detailliert überliefert und steht uns auch heute noch zur Verfügung. Fazit Die vielseitigen Inhaltsstoffe der Pilze sind äusserst komplex und wegen ihrer grossen Zahl bis heute wissenschaftlich erst ansatzweise erforscht, obwohl es bereits unzählige Studien zur Anwendung der sogenannten Vital-, Medizinal- oder Heilpilze gibt. Die Ergebnisse bestätigen und untermauern die Einsatzmöglichkeiten, welche in der TCM bereits seit Jahrhunderten bewusst genutzt werden. Vitalpilze sind in ihrer Komposition, molekularen Strukturvariabilität und in ihren Synergieeffekten nicht nachahmbar. Dazu gehören pilzspezifische Polysaccharide, welche in höchster Konzentration im voll ausgereiften Fruchtkörper gebildet werden und vorzugsweise als vollwertige Extrakte bzw. Extrakt-Pulvermischungen eingenommen werden. Vitalpilze können somit sehr wertvoll für die Gesundheit sein und sehr effizient klassische Behandlungsmethoden der Schulund Komplementärmedizin ergänzen und unterstützen. Der Name Hawlik steht für Qualität, Innovation und Sicherheit! Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel können generell nur entstehen, wenn der verarbeitete Rohstoff, also in diesem Fall der Pilz, von höchster Qualität ist. Beim Pilzanbau entscheiden folgende Punkte über die Qualität der Vitalpilze: Der Anbauort und damit die Güte der Böden, das Anzuchtmaterial, die Reifezeit. Diese sind für die Reinheit und die Qualität ausschlaggebend! Alle Produkte der Firma Hawlik stammen aus streng kontrolliertem Anbau nach biologischen Richtlinien. Produktesicherheit hat für uns höchste Priorität. Nutrexin AG Albisriederstrasse 5 8003 Zürich Tel: 044 496 10 30 info@nutrexin.ch 4 Schweizer Hausapotheke 1-2020

INHALT 44 Haustiere Vermenschlichte Hunde 46 Erkältung Viren stoppen 48 Weisheit Wichtiger denn je 50 Inhalationen Wirksame Methode 54 Fruktoseunverträglichkeit Fruchtzuckerkonsum einschränken 06 Blickpunkt Gefängnis im Kopf 10 Linsen Unterschätzte Hülsenfrucht 12 Gemmotherapie Wacholder 22 Ernährung Eiweiss – richtig dosiert 24 Alltagsszene Heimat und Wurzeln 26 Heilpflanzen Natürliche Hilfen 30 Ekzem Haut und Psyche 32 Mut Anpacken und umsetzen 35 Beziehung Akzeptieren und geniessen 42 Wortweise Von Pflichten und Freuden 55 Impressum Sun-Snack: Trockenfrüchte Für beerenstarke Abwehrkräfte Schweizer Hausapotheke 1-2020 5

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2020
Nr. 5 / 2020
Nr. 4 / 2020
Nr. 3 / 2020
Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining