Aufrufe
vor 6 Monaten

Nr. 1 Februar/März 2018

  • Text
  • Knoblauch
  • Hausapotheke
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Frauen
  • Menschen
  • Zeit
  • Einsamkeit
  • Wirkung
  • Frau
Schweizer Hausapotheke 1/18 – Gesunde Lektüre seit 1929

Hilfe bei trockenen

Hilfe bei trockenen Lippen Wer trotz Kälte, Schnee und Wintersonne gerne draussen ist, sollte mit gezielter Pflege trockenen und rissigen Lippen vorbeugen. Gerade beim Wintersport sind sie der intensiven Sonneneinstrahlung in den Bergen ausgesetzt. Wer nicht darauf verzichten will, schützt seine Haut und Lippen vor Kälte und Sonneneinstrahlung. Je nach Hauttyp weisen die Lippen von Natur aus einen kräftigeren oder blasseren Rotton auf. Daran sind die Blutgefässe schuld, die durchschimmern; denn die Lippenhaut ist nur ein zwanzigstel Millimeter dick, also viel dünner als die übrige Haut. Aufgrund mangelnder Schweissdrüsen werden die Lippen nur vom Speichel befeuchtet, und nur vereinzelt vorhandene Talgdrüsen halten die Lippenoberfläche zudem fettfrei. Die aussergewöhnlich dünne Hornhaut bietet zu wenig Schutz vor Umweltund Witterungseinflüssen. Damit die Lippen auch im Winter vor Sonne und Kälte schön geschmeidig und weich bleiben, ist deshalb eine intensive Pflege vonnöten. Das beginnt bereits bei der Systempflege. Morgens und abends werden die Lippen immer gut eingecremt. Vorsicht: Beim Erfrischen mit Gesichtslotion die Lippen aussparen, damit sie nicht ausgetrocknet werden. Ein farbloser Lippenpflegestift oder Lippenbalsam kommt tagsüber so oft wie möglich zum Einsatz, damit es in der kalten Jahreszeit und bei Winter-Sonneneinstrahlung gar nicht zu spröden, rissigen Lippen kommt. Denn die empfindliche Gesichtshaut und mit ihr die Lippen sind den eisigen Temperaturen im Winter ungeschützt ausgesetzt. Die Haut auf den Lippen ist äusserst dünn – wie zuvor beschrieben – und ihre Sensibilität 200 Mal höher als die der Finger. Dazu kommt, dass die Strahlung mit der Höhe zunimmt, das heisst, auf einem Gletscher intensiver ist als im Tal. Zudem reflektiert Schnee zirka 80 Prozent des Sonnenlichts, so dass die Strahlung nicht nur von oben, sondern von allen Seiten auf die Haut trifft. Auch durch Kälte oder starken Wind wird die Haut im Winter zusätzlich belastet. Ein guter Winter-Sonnenschutz muss daher vor diesen Witterungseinflüssen schützen. Oft wird die Intensität der Sonneneinstrahlung im Winter unterschätzt. Besonders beim Skifahren, Snowboarden oder beim Winterwandern ist die sonnenentwöhnte Haut der aggressiven UV-Strahlung schutzlos ausgesetzt. Dabei kann die Anwendung eines hilfreichen Sonnen- und Kälteschutzes einfach sein: Die Sonnencremes für den Winter mit hochwirksamen UV-Filtern werden nämlich auch in Tuben von oft nicht mehr als 20 Milli litern angeboten. Diverse Cremen und Stifte werden als Kombination aus Gesichtscreme und Lippenschutzstift je handlich verpackt in einem Produkt angeboten. Praktisch sind sie auf jeden Fall. Die kleinen Tuben passen so in jede Jackentasche, auch mit dem zusätzlichen Lippenschutz mit sehr hohem Lichtschutzfaktor. Entsprechend ihrem Einsatzzweck wirken die speziellen Winter-Sonnenschutzmittel gehaltvoller als der Sommer- Sonnenschutz. Wie gesagt: Besonders intensiven Schutz benötigen Lippen, wenn sie extremen Temperaturen, Sonne oder Wind ausgesetzt sind. Die Sonnenkraft ist intensiver, je höher die Schneepiste liegt. Alle modernen Lippenpflegeprodukte, auch die meisten Lippenstifte, weisen deshalb immer einen Lichtschutzfaktor auf. Sie enthalten pflegende und feuchtende Wirkstoffe, die die Lippen vor dem Austrocknen schützen und sind lange haltbar. Nicht zuletzt deshalb ist Lippenpflege, und sei es nur mit einem Pflegestift, sehr wichtig. Feuchtigkeit auftanken Spröde Lippen sehen nicht nur unschön aus, sondern sie verlieren ihre schützende Funktion gegen äussere Einflüsse und weiteres Austrocknen. Wenn die gesunde Haut durch äussere Einflüsse gestört ist, trocknet auch das eigene Lippenrot rasch aus. Die Folge: Die Haut verhornt zunehmend und wird rau und rissig. Die so entstandenen Schrunden sind eine Pforte für Entzündungen, Schadstoffe und Krankheitserreger (beispielsweise Erstinfektion mit Herpes labialis). Deshalb ist es wichtig, die Lippenhaut regelmässig mit Fett und Feuchtigkeit spendenden Wirkstoffen wie Panthenol (Provitamin B5), Aloe Vera oder Jojoba geschmeidig zu halten. Für Wintersportler gibt es spezielle Lichtschutzpasten – auch in Farbe – die einen totalen Lichtschutz bieten. Sie sind auf den Lippen sichtbar, was je nach gewählter Farbe auch ein gewollter Modegag sein kann. Auch so kann der Winter Extraspass machen! Jacqueline Trachsel ist Journalistin BR. Seit 1994 schreibt sie als selbständige Journalistin und Redaktorin für diverse Medien. Impressum Schweizer Hausapotheke Verlag, Anzeigen und Redaktion Perpress Medien AG, Könizstrasse 25, 3008 Bern, Tel. 031 740 97 10, Fax 031 7409728, info@schweizerhausapotheke.ch • Geschäftsleitung Dr. Christoph Tschan, Tel. 031 7409715 ch.tschan@schweizerhausapotheke.ch • Administration & Buchhaltung Carolyn Scheid egger, Tel. 031 7409710, c.scheidegger@schweizerhausapotheke.ch • Backoffice Ursula Etter Redaktion Tel. 031 7409710 • Redaktions- und Produktionsleitung Sylvia Felber, Tel. 031 740 97 20, s.felber@schweizerhausapotheke.ch • Korrektorat Ueli Remund • Leiter Marketing & Kommunikation Mischa Felber, Tel. 740 97 12, m.felber@schweizerhausapotheke.ch • Gestaltung Silvia Bretscher, s.bretscher@schweizerhausapotheke.ch, Renate Hainfeld • Auflage (deutsch + französisch) 284 571 (beglaubigt WEMF 2017) • Abonnement Fr. 24.– • Erscheinung achtmal jährlich • Abonnentendienst Industriestrasse 37, 3178 Bösingen, Tel. 031 7409762 46 Schweizer Hausapotheke 1-2018

Abwehrstark durch die Erkältungszeit mit naturreinen ätherischen Ölen Ein Kribbeln in der Nase, ein leichtes Kratzen im Hals, ein unangenehmes Kältegefühl. Wer kennt sie nicht, die typischen Anzeichen einer beginnenden Erkältung? Im Interview zeigt Philipp Meyer, dipl. Drogist HF und Inhaber der dropa Drogerie Meyer in Langenthal, welch wunderbare Helfer die Natur für uns bereithält. Herr Meyer, in welchen Beratungssituationen empfehlen Sie Eucalyptus radiata und Thymian linalool? Diese ätherischen Öle lindern Beschwerden bei Erkältungskrankheiten aller Art. Insbesondere für die Behandlung von Schnupfenund Hustensymptomen sind es zwei starke Wirkstoffe. Eukalyptus und Thymian eignen sich nach Rücksprache mit einer Fachperson auch bestens in der Kinderheilkunde. Beide sind besonders mild und gut verträglich. Seit die den Öle werden zum Teil direkt neue Produktelinie AbwehrStark über die Lunge ausgeschieden, auf dem Markt ist, kann ich die Öle passieren also genau ihr Einsatzgebiet und entfalten die Wirkung gleich kombiniert als Mischung einsetzen. gleich vor Ort. Welche Eigenschaften besitzen Zu welcher Anwendung diese ätherischen Öle? raten Sie? Thymian Linalool ist ein mildes Ätherische Öle sollten stets bewusst und achtsam verwendet ätherisches Öl, hat aber eine starke, breitgefächerte Wirkung werden, es handelt sich um reine gegen krank machende Keime. Es Wirkstoffe. Dieser Grundsatz gilt unterstützt den Atemtrakt, wirkt für Kinder wie auch für Erwachsene. Geben Sie zwei bis drei schleimlösend und lindert bei langwierigen Erkältungen. Eucalyptus radiata lässt uns tief durchrischen Öls auf ein Taschentuch Tropfen des gewünschten ätheatmen. Der schöne Wellnessduft und atmen sie tief ein. Zuhause wirkt entzündungshemmend und eignet sich die Anwendung in öffnend auf die Atemwege. Bei einem Aromavernebler, auf einem einer beginnenden Erkältungskrankheit eingesetzt, vermag es Der neue AbwehrStark Aroma­ Duftstein oder in der Duftlampe. die Keime abzuwehren. Die beispray kann sehr gut als Kissen­ Die Duftmischung und der Aromaspray AbwehrStark eignen sich bestens für die Raumbeduftung zur Desinfektion und als Kissenspray. spray eingesetzt werden. Die ätherischen Öle entfachen so eine direkte Wirkung und dies die ganze Nacht lang. Als Raumspray schützt er die ganze Familie vor Infektionen und sorgt für eine gesunde Raumluft. Philipp Meyer, dipl. Drogist HF und Inhaber der dropa Drogerie Meyer in Langenthal Die natürliche Alternative für die ganze Familie. Kommen Sie gesund durch den Winter. Pharmacode 7183015 Schweizer Hausapotheke 1-2018 47

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 4 Mai/Juni 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Nr. 2 März/April 2018
Nr. 1 Februar/März 2018
Nr. 8 Dezember/Januar 2017
Nr. 6 September/Oktober 2017
Beckenbodentraining
Ernährung im Alter
Gewinnen Sie einen Gatsby Elektromobil-Oldtimer im Wert von Fr. 4450.00