Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 2 / 2021

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Dankbarkeit
  • Frauen
  • Patienten
  • Wichtig
  • Vorhofflimmern
  • Apotheken
  • Wolle
EDLES HANDWERK – DAS NEUE YOGA| MEHRWEGFLASCHEN | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LASERTHERAPIE BEI SCHEIDENTROCKENHEIT | HEIMTÜCKISCHE TEILCHEN IN DER LUFT | WELLNESS-OASE FÜR ZUHAUSE | MIT 66 JAHREN ... | HOMÖOPATHISCHE MITTEL BEI HEUSCHNUPFEN | VIRTUELLES MAGENBAND | STARKE NERVEN UND INNERE RUHE, TIBETISCHE KRÄUTERREZEPTUREN | PFLANZENKNOSPEN GEGEN HEUSCHNUPFEN | MIT SAFTFASTEN NEUE LEICHTIGKEIT ENTDECKEN | BLASENENTZÜNDUNG OHNE ANTIBIOTIKA BEHANDELN | MIT STRESSMANAGEMENT GEGEN HEKTIK | ÄLTER WERDEN GEHÖRT DAZU | WEISSTANNE, GEMMOTHERAPIE | HILFE BEI VAGINALBESCHWERDEN | B12 – DAS LEBENSVITAMIN | SICH RICHTIG ERHOLEN | GESUNDE MOLKE | BESSERE FETTVERDAUUNG | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WORTWEISE | HAUTALLERGIE: BEGLEITSYMPTOM JUCKREIZ | VEGANES VITAMIN D3 | ÜBER DIE BEDEUTUNG VON DANKBARKEIT | BASENKUR | A2-BIO-MILCHNAHRUNG FÜR BABYS | MUSKELREGENERATION | KRAMPFADERN ADE | EIN PLUS AN WOHLBEFINDEN | SCHLAFAPNOE RISIKOTEST | BORRELIOSE – HEIMTÜCKISCHE ERKRANKUNG | WAS BEIM ZAHNEN HELFEN KANN | ERZIEHUNG: REFLEKTIEREN UND AUSPROBIEREN | MODERNE MUNDHYGIENE | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | REHABILITATIONSKLINIK | HEUSCHNUPFEN | KLEINER BALKON, GROSSES GLÜCK | LÖSUNGEN BEI MUNDTROCKENHEIT | PFLANZLICHE MUNDPFLEGE | VORHOFFLIMMERN UND HYBRID-OPERATIONEN | EINE BÄUMIGE SACHE – EIN BAUM FÜR JEDES VERKAUFTE PRODUKT | GESUNDHEIT ALS HERAUSFORDERUNG | PODCAST ZU GESUNDHEITSTHEMEN | NATÜRLICHE INFEKTIONSBARRIERE STÄRKEN

ROSENTAU ZARTER ROSEN-

ROSENTAU ZARTER ROSEN- DUFT. EFFEKTIVER SCHUTZ. Älter werden gehört dazu IHRE SYSTEMPFLEGE BEI TROCKENER, SCHUTZBEDÜRFTIGER HAUT. A NTIOXIDATIVE P ROTECTION SCHÜTZT ANTIOXIDATIV Schönheit ist Synonym für Jugendlichkeit. Eigentlich. Denn seit Filmstar Sandra Bullock 2015 von einem US-Magazin als 50-Jährige zur schönsten Frau der Welt gekürt wurde, gibt es Hoffnung für einen lockereren Umgang mit dem Alter. Doch die Sache mit der Attraktivität ist eine schwierige, zudem ist sie für Männer und Frauen sehr unterschiedlich. Während der Mann im Alter durchaus noch als attraktiv gehandelt wird, was sich in den nicht wenigen Beispielen widerspiegelt, wenn das Liebesleben nach Beendigung der aktiven Berufsphase in verjüngter Neubesetzung nochmals aufgestartet wird, ist für Frauen ein Neubeginn mit zunehmendem Alter nur in Ausnahmefällen möglich. Es gibt keine Lebensphase, die beide Geschlechter durch die gesellschaftlich bedingten Auswirkungen in gleicher Weise betrifft – auch nicht die des Älterwerdens. Denn das Älterwerden hinterlässt bei beiden Geschlechtern Spuren: Frauen müssen, Männer können. So einfach ist das punkto Schönsein! Zugegeben: Man versucht in Form zu bleiben, so gut es geht. Dennoch: Das «starke» Geschlecht erfreut sich nach wie vor trotz etwaiger Mängel eines unangeknacksten Selbstbewusstseins. Weder Falten noch graue Haare werden als Minuspunkte verbucht. Selbst pralle Bierbäuche tun dem eitlen Ego keinen Abbruch. Im Gegenteil, damit gewinnt «man/n» an Autorität und Prestige. Arme Weiblichkeit, die sich ab einer solchen Widerwärtigkeit in die dunkelste Ecke verziehen würde. Was für den Mann ein Darf ist, ist wie gesagt für die Frau ein Muss: schlank, rank, jugendlich, straff. Schönheit als gesellschaftliche Verpflichtung also. Und da kommt Frau erst recht ins Grübeln beim Blick in den Spiegel einer gnadenlos ausgeleuchteten Umkleidekabine. Grübeleien, die manchmal ins Krisenhafte zu kippen drohen. Aber feststeht, der Umgang mit Schönheit und Alter – und insbesondere die Symbiose davon à la «schön im Alter» – wandelt sich gerade bedeutend. Die Wahl von Sandra Bullock ist ein passendes Beispiel dafür, MADE IN THE BLACK FOREST EST. Impressum Schweizer Hausapotheke Verlag und Anzeigen Perpress Medien AG, Könizstrasse 25, 3008 Bern, Tel. 031 740 97 10, Fax 031 740 97 28, info@schweizerhausapotheke.ch • Geschäftsleitung Dr. Christoph Tschan, 031 740 97 15, ch.tschan@schweizerhausapotheke.ch • Administration & Buchhaltung Carolyn Scheid egger, 031 740 97 10, c.scheidegger@schweizerhausapotheke.ch • Backoffice Ursula Etter • Redaktions- und Produktions leitung Sylvia Felber, 031 740 97 20, s.felber@schweizerhausapotheke.ch • Redaktion: Hakan Akí, h.aki@schweizerhausapotheke.ch • Verantwortliche Digital Ann- Brita Dähler, 031 740 97 18, a.daehler@schweizerhausapotheke.ch • Leiter Marketing & Kommunikation Mischa Felber, 031 740 97 12, m.felber@schweizerhausapotheke.ch • Gestaltung Sinem Seçkin • Auflage (deutsch + französisch) 213128 (beglaubigt WEMF 2020) • Abonnement Fr. 24.– • Erscheinung achtmal jährlich • Abonnentendienst Industriestrasse 37, 3178 Bösingen, 031 740 97 62, abo@schweizerhausapotheke.ch 20 Schweizer Hausapotheke 2-2021

dass Frauen einerseits oft jünger aussehen, als sie wirklich sind und andererseits eine Bestätigung, dass man keine jugendliche Zwanzig sein muss, um sich schön zu fühlen oder eben öffentlichoffiziell als schön bezeichnet zu werden. Ist 50 das neue 30? Wie schön, dass Schönheit nicht mehr krampfhaft an die Jugend gebunden ist. Powerfrauen, die souverän auftreten, weil sie Erfahrung haben – egal ob im Leben oder im Business, die stilsicher sind und sich selbstbewusst geben, zeigen der Gesellschaft, dass sie weit nach 40 eine echte Blütezeit erleben und dabei schön aussehen. Sie sind angekommen und unterstreichen dies mit den Worten: «Wir werden besser, je älter wir werden.» In den Generationen davor haben sich die Menschen viel früher entschieden, alt zu sein. Vorbei sind mit zunehmendem Alter die Zeiten von stechender Unsicherheit und sinnloser Selbstüberschätzung. Und damit haben Frauen den oft unsicher wirkenden «Frischlingen» einiges voraus. «Schönheit ist nicht mit 30 oder 40 vorbei», meint auch ein deutscher Anti-Aging-Experte. Seiner Meinung nach leben die «neuen 30-Jährigen» vermehrt die Einstellung: Ich verzichte auf nichts, nur weil ich älter werde. Auch das deutsche Ex- Supermodel Claudia Schiffer hat mit ihrem 50. Geburtstag nicht das geringste Problem: «Ich habe die ersten 50 Jahre meines Lebens wunderbar verbracht – und ich freue mich auf die nächsten 50 Jahre.» Aber nicht nur berühmte Models und Schauspielerinnen versuchen, das Alter nicht aufzuhalten, sehen aber deutlich jünger aus, als ihr Pass sie ausweist. Woran liegt es, dass Frauen und Männer um die 50 heute jünger aussehen, als die Generationen der 50-Jährigen davor? Es sind nicht die Hormone oder Gene, die sich verändert haben. Laut Altersforschern liegt es zum einen Teil an der verbesserten Kosmetik, die inzwischen Wirksubstanzen entwickelt hat, die tatsächlich den Alterungsprozess der Haut verlangsamen. Viel wichtiger aber: Die beiden Hautaltmacher «Sonne» und «Rauchen» sind auf dem Rückzug. Man geht noch an die Sonne, aber seltener und nur mit Schutz. Auch das Rauchen, das wesentlich verantwortlich ist für die Hautalterung, nimmt ab. Zu einem guten Aussehen gehört aber auch eine Körperproportionalität, denn Übergewichtige wirken älter. Das 50 das neue 30 ist, findet man allgemein sehr optimistisch: Zehn Jahre oder mehr kann jeder durch einen guten Lebensstil herausholen. Das Rezept, dass jeder auch noch älter, schön und jünger aussehen kann, liegt auf der Hand: Man muss körperlich und geistig in Bewegung bleiben. Oder knallhart gesagt: Wer sich hängen lässt, verwahrlost optisch leicht. Das geht sehr schnell. Und mit 50 ist man aus dem Alter, in dem man sich von seinen Mitmenschen verunsichern lässt, endgültig raus. bei nervöser Erschöpfung RUHE FÜR DIE NERVEN Neurodoron® Tabletten Jacqueline Trachsel ist Journalistin BR. Seit 1994 schreibt sie als selbständige Journalistin und Redaktorin für diverse Medien. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Weleda AG, Schweiz Schweizer Hausapotheke 2-2021 21 Wel_Anz_Nerven_92x256_df.indd 1 04.09.20 09:27

Unsere Zeitschriften