Aufrufe
vor 8 Monaten

Nr. 4 / 2018

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Kinder
  • Sprache
  • Schweiz
  • Eltern
  • Zudem
  • Wirkung
  • Frau
NACHERZIEHUNG: SEFIKA GARIBOVIC IM INTERVIEW | ESSENTIELLE AMINOSÄUREN | VERSTOPFUNG AUF REISEN | VITALSTOFFE AUS DEN TROPEN | UV-SCHUTZ | GEMMOTHERAPIE: HÄNGEBIRKE | REPAIRCAFÉ | LUFTBETTEN | BEWEGUNG IM ALTER | BECKENBODENTRAINING | RHEUMA | KOMMUNIKATIONSMITTEL SPRACHE | EISENMANGEL | REINKARNATION UND WIEDERGEBURT | ZUFRIEDEN LEBEN | FESTE DRITTE ZÄHNE | BEAUTY CARE, DIE WIRKT UND REGENERIERT | BLASENENTZÜNDUNG NATÜRLICH VORBEUGEN | HEUSCHNUPFEN NATÜRLICH BEKÄMPFEN | VERHALTENSAUFFÄLLIGE HUNDE | TREPPENLIFTE | LEBENSMITTEL IM ABFALL | BERUHIGENDER BALDRIAN | ELEKTROMOBIL MIT STIL | GEISTIGE NAHRUNG | ERNÄHRUNG IM ALTER | MÄNNLICHKEIT ANNO 1951

LIMITED EDITION –

LIMITED EDITION – SOMMER BODY ORANGE BREEZE SOMMERFRISCHE AUF DER HAUT. Sommerliche Körperpflege mit belebendem Orangenduft. LIMITED EDITION AB MITTE JUNI 2018 IM HANDEL ERHÄLTLICH. Du bist schuld! Streitigkeiten sind unangenehm. Doch sie können auch positive Auswirkungen haben. EFFEKTIVE NATURKOSMETIK MIT PFLANZENEXTRAKTEN AUS ÖKOLOGISCHEM ANBAU (kbA) MIT TIEFENQUELLWASSER BESTÄTIGTE WIRKSAMKEIT OHNE TIEREXTRAKTE MADE IN THE BLACK FOREST EST. 1959 Meier und Müller wohnen im gleichen Haus. Und immer wieder geraten sie sich in die Haare: Meier: «Gestern haben Sie schon wieder ihre Wäsche in der Waschküche hängen lassen, obschon sie schon längst trocken war». Müller: «Und? Ihre Katze hat kürzlich ja auch ihr Geschäft in meinem Salatbeet verrichtet.» Meier: «Und dass ihre Tochter am Sonntagmorgen zwei Stunden Klavier spielt, nervt uns doch alle». Müller: «Gemäss Mietvertrag darf sie das aber!» Meier: «Mietvertrag, das spielt doch keine Rolle, es geht doch um gegenseitige Rücksichtnahme.» Müller: «Wenn Sie auf Ihrem Sitzplatz grillieren, ist das ja auch rücksichtslos, dann stinkt das ganze Quartier und wir haben die ganze Wohnung voller Rauch und Gestank und sie wissen ja, dass wir Vegetarier sind.» Solche und ähnliche Diskussionen sind im Müller-Meier-Haus Alltag. Ebenso können solche Gespräche ewig dauern, ein Ende ist nicht absehbar. Immer wieder gibt es Situationen, die Anlass zu Ärger und zu Reklamationen geben. Mittlerweile mögen sich Meier von Müller überhaupt nicht mehr ertragen und es will ihnen einfach nicht gelingen, akzeptable Lösungen für die vielen Streitereien zu finden. Sicher kennen Sie solche Streitereien? Es gibt sie nicht nur zwischen Nachbarn, sondern auch zwischen Geschwistern, zwischen Ehepartnern, zwischen Eltern und Kindern, zwischen Chefs und Angestellten, es gibt sie in jedem Verein, in jeder Partei, in jeder Gruppe. Kurz und gut: Immer, wenn zwei oder mehr Personen zusammen sind, kann es Streit geben. Die meisten von uns wünschten sich eine stets heile Welt. Eine Welt voller Harmonie, Verständnis, Geborgenheit und Liebe. Eine Welt ohne Gezänk, Zwist und ohne Konflikte. Doch leider sieht der Alltag ziemlich anders aus: Kaum ein Tag vergeht, wo wir nicht irgendwo in eine Auseinandersetzung geraten oder zumindest eine solche beobachten. Wie oft sind wir an heftigen Wortwechseln beteiligt Impressum Schweizer Hausapotheke Verlag, Anzeigen und Redaktion Perpress Medien AG, Könizstrasse 25, 3008 Bern, Tel. 031 740 97 10, Fax 031 740 97 28, info@schweizerhausapotheke.ch • Geschäftsleitung Dr. Christoph Tschan, Tel. 031 740 97 15, ch.tschan@schweizerhausapotheke.ch • Administration & Buchhaltung Carolyn Scheid egger, Tel. 031 740 97 10, c.scheidegger@schweizerhausapotheke.ch • Backoffice Ursula Etter • Redaktion Tel. 031 740 97 10 • Redaktions- und Produktionsleitung Sylvia Felber, Tel. 031 740 97 20, s.felber@schweizerhausapotheke.ch • Korrektorat Ueli Remund • Leiter Marketing & Kommunikation Mischa Felber, Tel. 031 740 97 12, m.felber@schweizerhausapotheke.ch • Gestaltung Silvia Bretscher, s.bretscher@schweizerhausapotheke.ch, Renate Hainfeld • Auflage (deutsch + französisch) 284 571 (beglaubigt WEMF 2017) • Abonnement Fr. 24.– • Erscheinung achtmal jährlich • Abonnentendienst Industriestrasse 37, 3178 Bösingen, Tel. 031 740 97 62 10 Schweizer Hausapotheke 4-2018

LUCIE 35 – 42 oder reissen solche gar selbst vom Zaun! Wir ärgern uns, wir regen uns auf, manchmal verlieren wir sogar die Beherrschung. Ueli der Knecht Stellen Sie sich einmal vor, sie sässen im Kino und schauten sich einen Film an, bei dem alle so richtig lieb und nett miteinander sind. Zum Beispiel Meier und Müller. Müller sitzt auf dem Balkon und liest die Zeitung, Meier schneidet seine Rosen. Nichts passiert. Wie fürchterlich langweilig doch das wäre und vermutlich würden wir schon bald das Kino verlassen. Spannend werden Filme erst dann, wenn handfeste Konflikte entstehen, wenn unterschiedliche Ansichten, Meinungen, Haltungen und Verhaltensweisen aufeinanderprallen. Spannend wird es, wenn bei einem Streit die Emotionen hochgehen und wenn die Fetzen fliegen, wenn es laut wird und wenn Tränen fliessen. Dann fiebern wir mit und wir hoffen, dass das Gute über das Böse siegen mag. In vielen Filmen siegt dann letztlich tatsächlich das Gute über das Böse und wir verlassen zufrieden das Kino. So etwa bei allen James- Bond-Filmen, aber auch bei ganz alten Filmen war das nicht anders. Bei «Ueli der Knecht» zum Beispiel. Die Geschichte von Romeo und Julia hätte auch niemanden interessiert, wenn sie ihre Liebe nicht unter Lebensgefahr gegen ihre verfeindeten Familien hätten behaupten müssen. So unangenehm es klingen mag: Streitigkeiten bereichern das Leben, machen den Alltag spannend und das Leben interessant. Ob wir Streit haben oder keinen Streit haben, ist demnach die falsche Frage. Den haben wir auf jeden Fall. Die Frage ist höchstens, wie wir uns in einem Streit verhalten und was wir daraus lernen. Sache und Beziehung Bei einem Streit liegt stets eine Unvereinbarkeit im Denken, Handeln, Fühlen oder Wollen vor. Es ist ein Aufeinandertreffen entgegengesetzter Interessen zwischen Menschen oder Gruppen. Das Problem dabei ist, dass Streitereien in den wenigsten Fällen auf der Sachebene bleiben, meist verlagern sich Streitigkeiten auf die Beziehungsebene. Und dann gehen die Emotionen hoch. Ein klassisches Beispiel ist die Geschichte mit der Zahnpasta. Der Mann lässt die Tube immer offen auf dem Lavabo stehen, die Frau möchte, dass die Tube geschlossen und ins Glas gestellt wird. Irgendwann entlädt sich dann darüber ein heftiger Streit, welcher die ganze Beziehung in Frage stellt («Du respektierst mich nicht mehr, du nimmst auf mich keine Rücksicht mehr»). Ein Streit könnte am ehesten dann gelöst werden, wenn wir möglichst bei der Sache bleiben und nicht sogleich auf die Beziehungsebene wechseln würden. Im Falle der Zahnpasta zum Beispiel. Wenn es uns gelingt, auf Verurteilungen zu verzichten und rücksichtslose Angriffe auf den «Gegner» zu vermeiden, dann liesse SCHMERZENDE FÜSSE? NICHT MEHR! DIE 4 KOMFORT-ARGUMENTE RUNDUM SOFT-POLSTERUNG Gegen Druck- und Scheuerstellen. SOFT-AIR TECHNOLOGIE Für moosweiches Auftreten. KOMFORTWEITE Für maximalen Tragekomfort. WECHSEL-FUSSBETT Auch für individuelle Einlagen. Für kostenlose Informationen Coupon ausschneiden und senden an: MEPHISTO / MOBILS, B.P. 50060, 57400 SARREBOURG (FRANCE) info@mephisto.com Vorname Name Straße, Nr. PLZ/Ort www.mobilsshoes.com SH Schweizer Hausapotheke 4-2018 11 18FA___DL2018_04_06___MOBILS___SchweizerHausapotheke___ES2018_05_11___HalbeSeite_hoch___SCHWEIZ_DE___100 02.03.18 09:58

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining