Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 4 / 2019

LEISE UND FEINE TÖNE | DERMATOLOGISCHE HAUTPFLEGE | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | WADENSCHMERZEN | GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT | MÜCKENSCHUTZ | PATCHWORKFAMILIEN | KOMFORTSCHUHE | THERMALBAD | NOTRUF-UHREN | KRÄUTERHEFE | GÜRTELROSE | AUGENLASER-BEHANDLUNG | VEGANE NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL | SCHWARZER KNOBLAUCH | IRREN IST MENSCHLICH | KLÄRENDE HAUTPFLEGE | ATEMTHERAPIE | UV-SCHUTZ | MAGENBAND-HYPNOSE | VENENBESCHWERDEN | GARTENMELDE | SCHUTZ BEI BLASENSCHWÄCHE | GESUND AUF REISEN | WUNDHEILUNG | ZAHNIMPLANTATE | GELENKSNAHRUNG | DARMENTGIFTUNG | D-MANNOSE | HÄNDE UND FÜSSE | VERSTOPFUNG | HÖRSYTEME | SCHWARZE JOHANNISBEERE | JUGENDLICHE AUSREISSER | VERZICHTEN | SONNENSCHUTZ | BESCHRÄNKTES BUDGET IM ALTER | BECKENBODEN-TRAINING | TESTAMENT – ABER RICHTIG | VERGESSLICHKEIT | ORTHOPÄDISCHE SCHUHEINLAGEN | ZUCKERFREI LEBEN | WOHLFÜHLSCHUHE | GEBÄRMUTTERPOLYPEN | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | NARBENBEHANDLUNG | ZECKENSCHUTZ FÜR TIERE | JUBILÄUMSWETTBEWERB | POLIERMITTEL | WORTWEISE | IRISDIAGNOSEN | BIO-BABYNAHRUNG | CHINESISCHE MEDIZIN

Detox: Mythos mit

Detox: Mythos mit Bedeutung Unter dem Wort «Detox» versteht man die Kurzfassung des englischen Begriffes detoxify. Es heisst übersetzt «entgiften». Damit ist das Rätsel «was ist Detox» eigentlich auch schon gelöst. Das Wort Detox begleitet uns bereits seit einiger Zeit; und es ist nicht zu erwarten, dass sich das so schnell ändern wird. Das Gesundheitsbewusstsein steigt. Man möchte möglichst lange gesund bleiben. Neben einer gesunden Lebens weise – wie ausreichend Bewegung und Entspannung, aber auch ausgewogene Ernährung – kann auch Detox bei der Erhaltung von Vitalität und Wohlbefinden eine Rolle spielen. Entgiftung – die Evolution machts möglich Unser Körper ist von Natur aus mit einem wunderbaren Entgiftungssystem ausgestattet. Dazu zählen unter anderem Organe wie die Leber oder die Nieren. Sie sind dafür zuständig, wenn es darum geht, giftige Stoffe zu neutralisieren und auszuscheiden. Aber auch über unsere Haut entgiften wir, wenn wir zum Beispiel schwitzen; und die Lunge hilft uns beim «Detoxen», wenn wir CO2 ausatmen. Das Organ, welches dabei meist nicht im Fokus der körpereigenen Entgiftungsleistung steht, aber eine zentrale Rolle spielt, ist unser Darm. Der Darm – Zentrum für Wohlbefinden und Vitalität Durch dieses rund sieben Meter lange Verdauungsorgan schleusen wir jährlich grosse Mengen an Nahrung. Der Darm wird von Billionen von Mikroorganismen beheimatet, die dafür sorgen, dass die Darmflora ausgeglichen bleibt und Verdauungsprozesse problemlos funktionieren. Er sorgt dafür, dass wichtige Nährstoffe aus der Nahrung über die sogenannten Darmschleusen in den Organismus aufgenommen werden; Schadstoffe hingegen aus der Ernährung oder auch aus der Verdauungstätigkeit selbst abtransportiert werden und keinesfalls in den Blutkreislauf gelangen. Der Darm stellt daher die grösste Schutzbarriere im Körper dar, die dafür sorgt, dass «Gutes» aufgenommen und «Schlechtes» ausgeschieden wird. Systemüberlastungen und mögliche Auswirkungen Laut WHO sind in der EU 25 Prozent aller Krankheiten und Todesfälle nach wie vor auf die Belastung durch Umweltschadstoffe zurückzuführen (WHO Faktenblatt 2015). Das von der Evolution ausgeklügelte Entgiftungssystem stösst immer häufiger an seine Grenzen. Wir sind tagtäglich Umwelt- und Nahrungsmittelbelastungen und vielen weiteren Strapazen ausgesetzt! Dazu zählen neben Stress auch ungesunde Ernährung sowie Pestizide beziehungsweise Spritzmittel. Die genannten Beschwerdebilder können vielerlei Ursachen haben. Daher konsultieren Sie bei allen gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt und Apotheker Ihres Vertrauens! Wird unser Darm als wichtige Schutzbarriere wiederkehrend mit Schadstoffen aus Nahrung, Umwelt oder dem Stoffwechsel selbst konfrontiert, können sogenannte Systemkomplexe entstehen, die uns nicht unbekannt sind. Dazu zählen ein schleichender Leistungsabfall, Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen sowie eine erhöhte Infektanfälligkeit. Jeder Beitrag, Belastungen zu reduzieren, zählt. Die Rolle von PANACEO Basic-Detox In der Darmwand befinden sich rund 70 Prozent aller Immunzellen. Das allein zeigt, wie wichtig es ist, hier anzusetzen. Unter dem Motto «Gifte dürfen nicht durch die Darmwand» kann Panaceo Basic- Detox beim «Detoxen» unterstützen. Der in Basic-Detox enthaltene PMA-Zeolith kann die Darmwand stärken und im Magen-Darm-Trakt Giftstoffe wie Schwermetalle (Blei, Arsen, Cadmium, Chrom, Nickel) und Ammonium binden, noch bevor diese über die Darmwand in den Organismus gelangen und Ihre Gesundheit gefährden können. Gleichzeitig werden an den Körper wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Natrium und Kalium in Spuren abgegeben. Achten Sie auf die Qualität Zeolith ist nicht gleich Zeolith. Die Zulassung als Medizinprodukt, wie es beim PMA-Zeolithen der Fall ist, gewährleistet Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit auf höchstem Niveau. Eine 2015 durchgeführte Goldstandard-Studie bestätigt, dass der einzigartige PMA-Zeolith die lebenswichtige Darm-Wand-Barriere stärken und darüber hinaus Schadstoffe im Magen-Darm-Trakt binden kann. Demnach gelten die genannten Wirkaussagen ausschliesslich für PMA-Zeolith. 34 Schweizer Hausapotheke 4-2019

ED - M AN N O S E + C AN N EB E R G de satisfaction * 89% l FORT FORTE c o n ’a s s o c i a z i o n e di D - M A N N O S I O + C R A N B E R soddisfazione R Y *89% m s i n d i t d e r K o m b i n a t der Kunden i o n ED - M A N N O S E + C R A N B E R R Y * Z U F R I D E N 89% Einzigartige Dreifach- Kombination l D-MANNOSE - 2 g l CRANBERRY - 36 mg PACs l HEIDEKRAUT - 250 mg Wechseln Sie zur natürlichen Alternative ©Getty Images www.arkopharma.ch *Anwendungsstudie bei 81 Frauen (Januar 2017) bezüglich der Kombination D-Mannose und Cranberry (data on file) Arkopharma, die Intelligenz der Natur für Ihre Gesundheit

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining