Aufrufe
vor 1 Monat

Nr. 4 Mai/Juni 2018

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Kinder
  • Sprache
  • Schweiz
  • Eltern
  • Zudem
  • Wirkung
  • Frau
NACHERZIEHUNG: SEFIKA GARIBOVIC IM INTERVIEW | ESSENTIELLE AMINOSÄUREN | VERSTOPFUNG AUF REISEN | VITALSTOFFE AUS DEN TROPEN | UV-SCHUTZ | GEMMOTHERAPIE: HÄNGEBIRKE | REPAIRCAFÉ | LUFTBETTEN | BEWEGUNG IM ALTER | BECKENBODENTRAINING | RHEUMA | KOMMUNIKATIONSMITTEL SPRACHE | EISENMANGEL | REINKARNATION UND WIEDERGEBURT | ZUFRIEDEN LEBEN | FESTE DRITTE ZÄHNE | BEAUTY CARE, DIE WIRKT UND REGENERIERT | BLASENENTZÜNDUNG NATÜRLICH VORBEUGEN | HEUSCHNUPFEN NATÜRLICH BEKÄMPFEN | VERHALTENSAUFFÄLLIGE HUNDE | TREPPENLIFTE | LEBENSMITTEL IM ABFALL | BERUHIGENDER BALDRIAN | ELEKTROMOBIL MIT STIL | GEISTIGE NAHRUNG | ERNÄHRUNG IM ALTER | MÄNNLICHKEIT ANNO 1951

ersichtlich sein, ob

ersichtlich sein, ob Produkte reparierbar sind und wie lange sie funktionieren. Auch sollen Garantien mehrere Jahre gelten und es soll der Hersteller sein, der beweisen muss, dass die Konsumentin oder der Konsument etwas vermurkst hat. Diese und ähnliche Vorstösse fanden bislang auf politischer Ebene jedoch kein Gehör. Dieser Sog hat auch Sonia Krieg erfasst. Als Projektarbeit ihrer Ausbildung zur Natur- und Umweltfachfrau an der sanu in Biel hat sie ein Repaircafé organisiert. «Es ärgert mich, dass man durch Werbung und sozialen Druck nahezu genötigt wird, immer das neuste Gerät zu kaufen. Und dass eine Reparatur oft fast so viel kostet wie ein neues Gerät.» Probleme am stillen Örtchen? Eine Schweizer Innovation hilft: Hygieneprobleme, Verstopfung, Divertikel, Fissuren, Ekzeme, Hämorrhoiden, Durchfall, Stuhlinkontinenz? Intima2000 ® . Bequem, schnell, günstig. Die Kraft von reinem Wasser mit der einzigartigen Anwendung der Kombi-Klistierdusche. Andex MedSelfcare Solution Email: info@intima2000.ch OnlineShop: www.intima2000.ch Tel. +41 (0)56 633 28 85 Sonia Krieg ist eine Bastlerin und mag es herauszutüfteln, ob sie etwas vor dem Abfalleimer retten kann. Löcher in Pullis und Hosen stopft sie, schraubt lahme Drucker auseinander oder drechselt einen neuen Griff für einen Pfannendeckel. «Reparieren ist gar nicht so schwierig. Und wenn etwas gelingt, macht es einen stolz, auch wenn es nicht perfekt ist. Wir wollen den Menschen bewusst machen, dass sie etliche Dinge mit etwas Mut selber reparieren können, auch wenn die Hersteller das Gegenteil behaupten.» Ressourcen werden vergeudet Einige Hersteller behaupten dies nicht nur, sie werden zudem verdächtigt, absichtlich Schwachstellen einzubauen, um die Lebensdauer der Produkte zu verkürzen. Dann müssen neue gekauft werden, was den Umsatz und somit den Profit steigert. Im Fachjargon nennt sich das geplante Obsolenz. Beweise für diese Strategie fehlen zwar laut SKS, aber zahlreiche Meldungen aus dem Publikum weisen deutlich darauf hin. Ein User im Internet nennt die Dinge beim Namen: «Das eigentliche Problem liegt bei den Herstellern, deren Produkte absichtlich schnell kaputt gehen. Und dass unser Wirtschaftssystem so geldgierig ist.» Diese Mentalität stösst etlichen sauer auf. Vielen Menschen, sagt Sonia Krieg, sei die gängige Konsum- und Wegwerfgesellschaft nicht geheuer. «Tief in ihrem Inneren wissen sie, dass es abnormal ist, dem Wirtschaftswachstum zuliebe die natürlichen Ressourcen, die einmal aufgebraucht sein werden, zu vergeuden.» Darum wird mehr Transparenz gefordert: Es soll Flickwerk bei Kaffee und Kuchen Die Idee der Repaircafés kommt aus Holland. Vor ein paar Jahren brachten Interessierte in Amsterdam das erste Mal Dinge zum gemeinsamen Reparieren. Seither hat sich die Bewegung in etliche Länder ausgedehnt; unter anderem nach Deutschland, Belgien, in die USA, nach Kanada, und Australien. In der Schweiz gibt es mittlerweile knapp achtzig Repaircafés. Da sind ehrenamtliche Reparaturprofis vor Ort. Die Arbeiten sind, abgesehen von den Ersatzteilen, kostenlos. Die Repaircafés bieten Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch zu kommen; oft gibt es eine Ecke für Kinder, wo sie malen, basteln und zeichnen, während ihre Eltern Defekte beheben. Internet: www.repair-cafe.ch Buchtipp: Wolfgang Heckel, Die Kultur der Reparatur. Hanser-Verlag Fotos: Stiftung für Konsumentenschutz SKS Marcel Friedli hat einen Abschluss in Geschichte und Kom- munikationswissen- schaften. Er arbeitet als Journalist und Yogalehrer. 18 Schweizer Hausapotheke 4-2018

Gut schlafen auf Luft Die Methode ist nicht neu. Markus Sujata, Thomas Gündner und Alexander Karlin beschäftigen sich schon seit zehn Jahren mit luftbasierten Schlafsystemen. Seit Dezember 2016 vertreiben die ehemaligen Mitarbeiter der Firma Airlux ihre hochwertigen und innovativen Luftbetten unter dem eigenen Label Mediair. Konkret geht es um eine Matratze mit Luftkammern, von Hand gefertigt in der Schweiz. Im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen bietet dieses Schlafsystem einige Vorteile: «In der Schlaflage entstehen wesentlich weniger rückenbelastende und verspannungsfördernde Druckstellen», umschreibt Markus Sujata den wohl wichtigsten Unterschied. So entstehe ein federleichtes Liegegefühl. Zudem vertrage sich die spezielle Beschaffenheit der Matratze besser mit dem körpereigenen Klima: Die optimale Belüftung verhindert eine unangenehme Feuchtigkeitsbildung in der Nacht. Ein grundsätzliches Problem beim Einrichten des eigenen Schlafplatzes besteht darin, dass sich die Konstitution und damit auch die Bedürfnisse des Körpers im Zeitablauf ändern können. Die perfekte Lösung von heute kann also schon morgen nicht mehr optimal sein: «Der Härtegrad einer herkömmlichen Matratze lässt sich nicht verändern. Diese essentielle Entscheidung wird mit dem Kauf abschliessend getroffen», so Sujata. «Der Druck in den Luftkammern hingegen kann jederzeit per Drehknopf den aktuellen Liegebedürfnissen angepasst werden.» Mit nur 15 bis 20 Kilogramm ist das Luftbett zudem leicht in der Handhabung « Ein modernes Luftbett bietet gesunden Schlaf durch optimale Druckverteilung. » Dr. med. Christian Larsen Leiter des Spiraldynamik ® Med Center Zürich. und auch die Reinigung gestaltet sich dank des abnehmbaren Bezugs vergleichsweise einfach. Das macht sie besonders für den Einsatz in Hotelbetrieben hochinteressant. Wer nun fürchtet, dass Luftbetten zwar gesund und physiologisch sinnvoll, aber nicht schön anzusehen sind, der irrt sich. Im Showroom an der Birmensdorferstrasse 266 in Zürich werden sie durch die modern-rustikalen Bettgestelle und Schlafzimmermöbel von «Le Trésor» optimal in Szene gesetzt. Es handelt sich dabei ausschliesslich um Einzelstücke aus Massivholz. Von aussen ist der Unterschied zu herkömmlichen Schlafsystemen aber ohnehin nicht zu erkennen: «Man muss ihn spüren.» Das gehe am besten im Rahmen einer unverbindlichen Beratung mit Probeliegen vor Ort. Selbstverständlich biete man auch Hausbesuche an, um sich ein konkretes Bild der Schlafsituation vor Ort machen zu können. info@mediair.ch Tel. 044 461 51 51 www.mediair.ch IM WACHSTUM LIEGT DIE KRAFT Mit Gemmotherapie von PHYTOMED NATÜRLICH GESUND In der Schweiz gesammelte Knospen aus Wildsammlung oder biologischem Anbau. Produkte ohne Zusatzstoffe. 40 der wichtigsten Präparate aus eigener Herstellung. Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Angaben auf der äusseren Packung oder lassen Sie sich von einer Fachperson beraten. Zulassungsinhaberin/Herstellerin: www.phytomed.ch PHYTOMED AG · CH-3415 Hasle/Burgdorf Telefon +41 (0)34 460 22 11 Schweizer Hausapotheke 4-2018 19

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 5 Juli/August 2018
Teddy Zeit 2018
Nr. 4 Mai/Juni 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Nr. 2 März/April 2018
Nr. 1 Februar/März 2018
Nr. 8 Dezember/Januar 2017
Nr. 6 September/Oktober 2017
Beckenbodentraining
Ernährung im Alter
Gewinnen Sie einen Gatsby Elektromobil-Oldtimer im Wert von Fr. 4450.00