Aufrufe
vor 5 Monaten

Nr. 5 / 2018

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Zeit
  • Machtmenschen
  • Wirkung
  • Beschwerden
  • Psychische
  • Mond
LACHYOGA | UNBESCHWERTES BADEN | VENENBESCHWERDEN | SEELENLEIDEN | ABBAU VON GLUTEN | SCHUTZ & PFLEGE DES INTIMBEREICHS | VITALITÄT IM ALTER | FUSSPFLEGE IM SOMMER | VITAMIN B12 BEI NEURODERMITIS | LEBENSELIXIER SPIELEN | TABUTHEMA NAGELPILZ | GEFÄHRLICHE SONNENSTRAHLEN | MANGELERSCHEINUNGEN VORBEUGEN | ZAHNSPANGEN FÜR ERWACHSENE | LEBENSSTIL GENÜGSAMKEIT | SPORTCREME VON UND FÜR SPORTLER | GFRAVIERENDES BAUCHFETT | MORBUS CROHN | VERLOSUNG: LUBEX ANTI-AGE BOOSTER | MACHTMENSCHEN | KÖSTLICHE HIMBEERE | HÖREN IST LEBENSQUALITÄT | JAHRHUNDERT MONDFINSTERNIS | GESUNDHEITSBEWUSSTSEIN | EGOISMUS |ESSIGSAURE TONERDE | ACHTSAM STRESS REDUZIEREN | HITZEWALLUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN | HÖRSTURZ | NATÜRLICH NARBEN GLÄTTEN | GUT UND BÖSE | ZÄHNEKNIRSCHEN MACHT KRANK | PSYCHE UND DARM | 40 JAHRE BABY-ROSE | ESSENZIELLE AMINOSÄUREN | ALOE VERA-CREME FÜR DEN MANN | NATÜRLICHER HALSSCHMERZ-SPRAY

Während der warmen

Während der warmen Jahreszeit brauchen unsere Füsse eine Extraportion Pflege, um auch in Sandalen, Flipflops oder barfuss attraktiv zu wirken. Doch was tun, wenn die Optik durch Hornhaut getrübt wird? Hier hilft ein Power-Plan. Mit zarten Füssen in den Sommer Die sogenannten Hornzellen umhüllen unseren ganzen Körper und wirken als Schutzschild gegen äussere Einflüsse. Die Hornhaut besteht aus abgestorbenen Hautzellen und schützt das darunter liegende Gewebe vor Verletzungen. Von Natur aus ist sie an den Füssen etwas dicker. An den Fersen, Fusssohlen und manchmal auch an den Zehen, die grossem Druck und Reibung ausgesetzt sind, ist die Verhornung besonders ausgeprägt. Hauptverursacher Schuhe Hornhaut wird durch unpassendes Schuhwerk, langes Stehen oder Gehen begünstigt. Langfristig können falsche Schuhe und starkes Übergewicht die Füsse sogar verformen und die Knochenstellung am Fussballen und an den Zehen verändern. Dadurch können sich Hallux und Hammerzehen bilden, die wiederum die Entstehung von Hornhaut begünstigen. Bei punktuellem Druck über einen längeren Zeitraum können sich Hühneraugen bilden, also Hornhautzapfen, die immer tiefer in die Hautschichten eindringen und oft schmerzhaft sind. Trockene Haut An den Fusssohlen und Fersen haben wir keine Talgdrüsen. Mit zunehmendem Alter leiden viele Menschen an trockener Haut an den Füssen, und in der Folge verdickt sich die Hornhaut. Trockene Haut kann aber auch ein Symptom von Erkrankungen wie Diabetes sein. Je dicker die Hornhaut wird, desto grösser ist das Risiko, dass sich Risse bilden. Diese äusserst schmerzhaften Schrunden können Eintrittspforten für Pilze und Bakterien sein. So nicht Hornhaut entsteht über einen längeren Zeitraum. Deshalb erstaunt es nicht, dass auch 14 Schweizer Hausapotheke 5-2018 ihre Entfernung nicht von heute auf morgen geschieht. Wichtig ist, dass die verhornte Haut nie ganz abgetragen wird, weil sie unsere Füsse ja schützt. Niemals sollten wir versuchen, sie abzureissen oder mit einem Messer oder einer Schere zu entfernen. Sanfter wirken Fussbäder, Bimssteine, Feilen, elektrische Hornhauthobel und Cremes. Metallene Hornhautraspel oder -hobel bergen bei zu starkem Druck ein gewisses Verletzungsrisiko und sind deshalb nur bedingt empfehlenswert. Fussbäder Grundsätzlich lässt sich Hornhaut am besten in eingeweichtem Zustand abtragen. Mit einem Fussbad von 10 bis 20 Minuten können wir die Füsse ideal auf eine weitere Behandlung vorbereiten. Als Badezusätze eignen sich eine Handvoll Meer- oder Himalaya-Salz, 2,5 dl Obstessig oder drei bis vier Tropfen Teebaumöl, gemischt mit etwas Olivenöl oder Rahm. Natron, das man zuvor in etwas Wasser auflöst, macht die Hornschicht ebenfalls weich. Geeignete Hilfsmittel Zur Entfernung von Hornhaut eignet sich vor allem ein Bimsstein oder eine Hornhautfeile. Die Anwendung ist auch bei trockenen Füssen möglich, allerdings ist dann das Verletzungsrisiko etwas höher. Ein schonendes Abtragen ist auch mit einem elektrischen Hornhautentferner möglich. Um sichtbare Resultate zu erzielen, sind bei allen drei Hilfsmitteln mehrere Behandlungen erforderlich. Peelings Körperpeelings sind auch für die Reduktion von abgestorbenen Hautschüppchen an den Fusssohlen und Fersen ideal. Ein Peeling für die Füsse lässt sich ganz einfach aus einem Esslöffel Zucker oder Salz und einem Esslöffel Bio-Olivenöl herstellen. Zwei- bis dreimal pro Woche in der Dusche angewendet, verhilft es den Füssen bald zu mehr Geschmeidigkeit. Cremes Spezielle Fusscremes können der Verhornung entgegenwirken. Produkte mit Salicylsäure helfen, die Hornschicht abzutragen, während Cremes mit Urea (Harnstoff) die dicke Hornschicht weicher und flexibler machen. Bis sich erste Resultate zeigen, braucht es jedoch ein bisschen Geduld. Am schnellsten werden unsere Füsse zart, wenn wir ihnen zuerst ein Bad gönnen und die Hornhaut vor dem Eincremen abtragen. Um langfristig Hornhaut zu vermeiden, sollten wir unsere Füsse morgens und abends während des ganzen Jahres eincremen. Fusspackungen Bei sehr trockener Haut an den Füssen helfen Fusspackungen mit Hirschtalg- oder Ringelblumensalbe oder einer anderen fettreichen Creme. Die Salbe oder Creme tragen wir dick auf und stecken unsere Füsse über Nacht in Baumwollsocken. Unsere Füsse tragen uns durchs Leben und verdienen unsere Aufmerksamkeit. Susanna Steimer Miller ist Chefredaktorin eines Elternratgebers. Als freie Autorin schreibt sie über diverse Themen.

Wenn die Haut brennt und juckt – Linderung mit Vitamin B12 bei Neurodermitis Mavena bietet eine kortisonfreie Option zur wirksamen und schonenden Akut- sowie Langzeitbehandlung von Neurodermitis, die sich auch optimal für die empfindliche Babyhaut eignet. Die Medizinprodukte mit Vitamin B12 hemmen die Entzündung, lindern den Juckreiz und helfen der Haut, sich selbst zu schützen. Dank patentierter Technologie gelangt der Funktionsstoff Vitamin B12 in die oberste Hautschicht direkt an seinen Wirkungsort. entzündete und stark juckende Haut. In akuten Phasen können sich Bläschen bilden und es kann zu nässenden Hautveränderungen kommen. Verursacht wird die Neurodermitis unter anderem, weil die äusserste Hautschicht ihre Schutzfunktion nicht ausreichend erfüllen kann. Die Haut trocknet aus, wird rissig und somit durchlässig für Bakterien und Allergene. Diese können in die Haut eindringen und eine Entzündung auslösen. B12 Creme zur entzündungshemmenden und aufbauenden Behandlung trockener Hautstellen, B12 AKUT Gel bei nässenden Hautveränderungen der Neurodermitis www.mavena.com In Europa leiden rund drei Prozent der Erwachsenen und jedes fünfte Kind an der chronischentzündlichen Hauterkrankung Neurodermitis, auch atopische Dermatitis genannt. Typisch für Neurodermitis ist eine trockene, Kinder sind besonders häufig von Neurodermitis betroffen Entzündung hemmen und Schutzfunktion aufbauen Die B12 Creme und das B12 AKUT Gel von Mavena enthalten den entzündungshemmenden Funktionsstoff Vitamin B12. Er wird mit einem patentierten Transportsystem in die oberste Hautschicht geschleust und hemmt hier den Teufelskreis der Entzündung. Die B12 Creme enthält zusätzlich Lipide und Feuchthaltefaktoren. Sie bauen die äusserste Hautschicht und damit die Schutzfunktion der Haut wieder auf und beugen so weiteren Schüben der Neurodermitis vor. B12 AKUT Gel speziell für akut nässende Hautstellen Nässende Hautstellen, wie sie häufig in akuten Phasen der Neurodermitis auftreten, sollten nicht mit fettenden Cremen behandelt werden. Mavena hat deshalb spezifisch das entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende und lipidfreie B12 AKUT Gel entwickelt. Schonende Langzeittherapie und schützende Begleitbehandlung Die tägliche Hautpflege ist entscheidend, um die Haut vor weiteren Neurodermitisschüben zu schützen. Mavena-Produkte zur Begleitbehandlung bei Neurodermitis enthalten Hamamelis- Extrakte und weitere Inhaltsstoffe für eine beruhigende, befeuchtende und rückfettende Wirkung. Mavena-Medizinprodukte beinhalten weder Kortison, Parabene noch Duft- und Farbstoffe. Sie eignen sich gut als schonende Langzeitbehandlung und sind auch zur Anwendung bei Kleinkindern geeignet. Mavena-Medizinprodukte sind in Apotheken und Drogerien erhältlich. Typische Hautveränderungen bei Neurodermitis WETTBEWERB WETTBEWERB Unter den Teilnehmenden werden 10 Produktetestsets als Hauptpreis Unter und den 20 Teilnehmenden Plüsch-Dermatiner werden verlost. 10 Produktetestsets als Hauptpreis und 20 Plüsch-Dermatiner verlost. Wie wirkt das Vitamin B12 in B12 Creme und B12 AKUT Gel? Wie Hemmt wirkt die das Entzündung Vitamin B12 in B12 Creme und B12 AKUT Gel? Verjüngt Hemmt die die Entzündung Haut Schützt Verjüngt gegen die Haut die Sonne Schützt gegen die Sonne Name/Vorname Strasse/Nr. PLZ/Ort Teilnahme mit Name und Anschrift per Mail an: Einsenden an: Schweizer Hausapotheke, «Verlosung Mavena», service@schweizerhausapotheke.ch Könizstrasse 25, 3008 Bern/Teilnahme per Mail: service@schweizerhausapotheke.ch Betreff: Wettbewerb Mavena (Betreff: Verlosung Mavena) Einsendeschluss: 31. August 2018 Einsendeschluss: 31. August 2018 5/18 Schweizer Hausapotheke 5-2018 15

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining