Aufrufe
vor 4 Monaten

Nr. 5 Juli/August 2018

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Zeit
  • Machtmenschen
  • Wirkung
  • Beschwerden
  • Psychische
  • Mond
LACHYOGA | UNBESCHWERTES BADEN | VENENBESCHWERDEN | SEELENLEIDEN | ABBAU VON GLUTEN | SCHUTZ & PFLEGE DES INTIMBEREICHS | VITALITÄT IM ALTER | FUSSPFLEGE IM SOMMER | VITAMIN B12 BEI NEURODERMITIS | LEBENSELIXIER SPIELEN | TABUTHEMA NAGELPILZ | GEFÄHRLICHE SONNENSTRAHLEN | MANGELERSCHEINUNGEN VORBEUGEN | ZAHNSPANGEN FÜR ERWACHSENE | LEBENSSTIL GENÜGSAMKEIT | SPORTCREME VON UND FÜR SPORTLER | GFRAVIERENDES BAUCHFETT | MORBUS CROHN | VERLOSUNG: LUBEX ANTI-AGE BOOSTER | MACHTMENSCHEN | KÖSTLICHE HIMBEERE | HÖREN IST LEBENSQUALITÄT | JAHRHUNDERT MONDFINSTERNIS | GESUNDHEITSBEWUSSTSEIN | EGOISMUS |ESSIGSAURE TONERDE | ACHTSAM STRESS REDUZIEREN | HITZEWALLUNGEN IN DEN WECHSELJAHREN | HÖRSTURZ | NATÜRLICH NARBEN GLÄTTEN | GUT UND BÖSE | ZÄHNEKNIRSCHEN MACHT KRANK | PSYCHE UND DARM | 40 JAHRE BABY-ROSE | ESSENZIELLE AMINOSÄUREN | ALOE VERA-CREME FÜR DEN MANN | NATÜRLICHER HALSSCHMERZ-SPRAY

Überflusskrankheit Vor

Überflusskrankheit Vor lauter Wahlmöglichkeiten und Überfluss werden die Menschen krank. Wir steigern unsere Leistungsfähigkeit ungebremst und erliegen schlussendlich diesem Allmachtswahn. Neben der bis zur Minute verplanten Freizeit wartet die anspruchsvolle Familienarbeit und so nebenher erklimmt man die berufliche Karriereleiter. Immer mehr Menschen fühlen sich damit überfordert, haben für die wirklich wichtigen Dinge im Leben keine Zeit und brechen irgendwann mit einem Burnout zusammen. Selbst dann wird das eigene eilige Tun nicht als Ursache durchschaut und man gibt irgendjemandem die Schuld. Dem Arbeitgeber zum Beispiel, der uns mit zu viel Arbeit eindeckte, dem nörgelnden Ehepartner oder den widrigen Umständen. Die Menschen fühlen sich ausgenützt, übermässig gebraucht und verbraucht und merken nicht, dass sie selbst das Hamsterrad fleissig drehen. Leben wir vielleicht doch nicht im Überfluss? Noch nie in der Geschichte der Menschheit arbeiteten wir so wenig und assen wir so gut. Doch trotz diesen Umständen erlaubt man es sich nicht im Lehnstuhl zurückzulehnen und für einmal gar nichts zu tun. Das könnten wir uns doch locker leisten, wäre da nicht dieser Ehrgeiz, der uns antreibt. Genügsamkeitstropfen Ganz gleich wie sehr wir uns anstrengen und abhetzen, nie werden wir alle diese hohen Ziele erreichen. Das ist auch gut so. Vielleicht setzen bald wieder mehr Menschen ihre Schwerpunkte trotz all dem Überfluss rund um uns herum ganz bescheiden an und nehmen sich Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Die Sehnsucht nach einem einfachen Leben ist vermutlich am Wiedererwachen. Ganz leise wird der Ruf nach einem genügsamen, aber sinnvollen Leben hörbar. Vermehrt sind Menschen wieder bereit die eigenen Grenzen anzuerkennen. Sie üben sich darin, den Lebenssinn dort zu suchen, wo Freude und Ausgeglichenheit zu vermuten sind und nicht weiter nach Geld, Macht und Konsum zu streben. Lebenssinn kann zum Beispiel in der Verbundenheit mit der Natur gefunden werden. Im genussvollen Spüren eines Windhauchs oder beim Beobachten eines Käfers auf Nahrungssuche. Das macht uns bewusst, ein Teil dieser unglaublich vielfältigen Welt zu sein. Allerdings braucht dies ein bisschen Zeit. Gerade diese glauben wir sei Mangelware und das obwohl in keiner Generation vor uns so viel Lebenszeit zur freien Verfügung stand. Man könnte deshalb sagen, wir leben im Zeitwohlstand, nur wissen wir sie nicht anders zu verbrauchen, als mit der Anhäufung von Überflüssigem. Dieser Ausstieg aus dem Hamsterrad ist gar nicht so einfach. Früher war die Lebensführung mehrheitlich fremdbestimmt. Die Eltern oder die Gesellschaft bestimmten die Berufswahl, den Ehepartner und auch sonst war fast alles gesellschaftlich geregelt. Selbst zu wählen muss erst noch geübt werden. Für alle, die sich nach mehr Ruhe sehnen, kann deshalb die Wahl zu mehr Genügsamkeit bestens empfohlen werden. Wie wollen wir unser Leben gestalten und in welchem Leben fühlen wir uns tatsächlich wohl? Wer unter Zeitnot, Stress und Hektik leidet, könnte ein paar Genügsamkeitstropfen einnehmen und lernen, mit weniger mehr Lebensqualität zu erlangen. Denn alles, was uns wirklich Spass, macht spendet uns Energie, macht uns stark und zufrieden. Judith Dominguez ist Diplom-Biologin, Pflegefachfrau HF und diplomierte interdisziplinäre Gerontologin. Pharmacode 6538947 Pharmacode 6652703 Blasenprobleme? Zur Abwehr und Verringerung von Blasenbeschwerden Medizinprodukt zur Therapie von Beschwerden der Blase sowie der Harnwege durch Bindung der D-Mannose an die entzündungsverursachenden Bakterien Zur Vorbeugung und im Akutfall. Als Pulver mit Messlöffel oder in Tablettenform in Apotheken und Drogerien erhältlich. 24 Schweizer Hausapotheke 5-2018

Von Sportler für Sportler Wer wäre geeigneter, ein wirksames Produkt gegen Sportleiden zu kreieren als ein leidgeprüfter Sportler. Nicht nur, dass ein schmerzerfahrener Sportler wüsste, wie eine Creme wirken muss; es braucht vor allem eine gewaltige Ausdauer und einen eisernen Durchhaltewillen, um ein Heilmittel auf den Markt zu bringen. Markus Schmid hat das Rennen gemacht. Der jetzige Gefangenenbetreuer im Regionalgefängnis Altstätten SG ist in seiner Amateurkarriere als Ausdauersportler unzählige Kilometer gelaufen. Die längste und beschwerlichste Strecke seines Lebens führte ihn aber nicht über Stock und Stein, durch Feld, Wald und Wiesen, sondern durch Labors, vorbei an unzähligen Briefkästen und über die interkantonale Kontrollstelle für Heilmittel IKS (heute Swissmedic) in Bern bis hin zur Liste D für in Apotheken und Drogerien frei verkäufliche Heilmittel. Sieben Jahre dauerte damals das Rennen durch den gesetzlichen Dschungel, bis die «Schmids Heil- und Sportcreme» endlich registriert, frei erhältlich und bereit war, landauf, landab die üblichen körperlichen Leiden von aktiven Menschen zu lindern. Damit die zugelassene Creme allerdings endgültig der breiten Öffentlichkeit zugänglich wurde, brauchte es erst noch einen geeigneten Vertriebspartner. Die Suche gestaltete sich schwierig; denn das Interesse potenzieller Absatzmittler an einem gänzlich unbekannten Produkt ist gering. Erst seit die OTC Pharma AG in Niederurnen (heute: Medicoss AG in Itingen) das pflanzliche Heilmittel in ihr Sortiment aufgenommen hat, nimmt der Absatz so richtig Fahrt auf und die Schmids werden je länger je mehr für ihren Aufwand entschädigt. Angesprochen auf die schier endlos lange Zeit der Ungewissheit, verbunden mit dem beträchtlichen finanziellen Aufwand, geben Markus Schmid und seine Ehefrau Gaby zu, einige schlaflose Nächte gehabt zu haben. Heute bezeichnen sie ihre Crème liebevoll als ihr «drittes Kind». Einzigartig in Substanz und Wirkung Die Idee, ein eigenes Mittel herzustellen entstand quasi aus der Not heraus: Der einstige Junioren-Läufer Schmid litt während Monaten an einer lästigen Knochenhautentzündung. Besserung erfuhr er erst durch die Behandlung mit einem pflanzlichen Massage-Öl, das ihm vom mittlerweile leider verstorbenen Naturarzt Jakob Näf empfohlen wurde. Die plötzliche Besserung durch das wundersame Mittel blieb Markus Schmid in bester Erinnerung und bildete den Ausgangspunkt für die heute frei erhältliche Innovation. Mit der Geschäftsidee rund um seinen «Geheimtipp» konfrontiert, übergab Naturarzt Näf das Rezept unter der Bedingung, dass Schmid erst nach seinem Tod mit der Produktentwicklung und dem kommerziellen Vertrieb beginnen würde. Um den klinischen Anforderungen eines Heilmittels zu genügen, musste die galenische Form eines Öls in eine nicht fettende Crème geändert werden. Heute ist das Produkt mit ihrem sehr hohen Anteil an ätherischen Ölen (30%) auf dem Schweizer Markt einzigartig. Markus Schmid folgte auf seinem langen Weg der einleuchtenden Logik, dass ein Produkt, das in seiner Wirkung «unschlagbar» ist, auch Erfolg haben muss. Er sollte damit Recht behalten, auch wenn er auf seinen langen Atem als Ausdauersportler und die tatkräftige Unterstützung seiner Familie angewiesen war, um den endgültigen Durchbruch zu schaffen. Viele sportlich aktive Menschen aus der ganzen Schweiz sind ihm dankbar dafür. Mischa Felber Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Rezeptfrei erhältlich in Apotheken und Drogerien. Zulassungsinhaberin: Medicoss AG, 4452 Itingen 20 JAHRE Schmids Heil- und Sportcrème ist ein pflanzliches Arzneimittel. Sie hilft bei Schmerzen und Entzündungen der Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen sowie bei schmerzhaften, stumpfen Verletzungen wie Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Zerrungen, Blutergüssen und Schwellungen. Sie wirkt unterstützend bei Rheuma, Arthritis, Arthrose und Gicht. Schweizer Hausapotheke 5-2018 25

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

online ab dem 27. September 18
Nr. 6 September/Oktober 2018
Nr. 5 Juli/August 2018
Teddy Zeit 2018
Nr. 4 Mai/Juni 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Nr. 2 März/April 2018
Nr. 1 Februar/März 2018
Nr. 8 Dezember/Januar 2017
Nr. 6 September/Oktober 2017
Beckenbodentraining

Dokumentationen

Mediadaten 2018