Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 6 / 2020

  • Text
  • Schweizer
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Wirkung
  • Natur
  • Pflanzen
  • Eltern
  • Zeit
  • Zudem
NATÜRLICHE HEILMITTEL AUS WILD- UND GARTENPFLANZEN | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | HOMÖOPATHISCHE APOTHEKE| UMGANG MIT PHOBIEN | GLASTRINKFLASCHEN | FERIENFEELING IM THERMALBAD| DER MENSCH ALS SOZIALES WESEN | EICHENKNOSPEN GEGEN STRESS | MUSKELGESUNDHEIT IM ALTER | ABWEHRKRÄFTE NATÜRLICH STÄRKEN | HAUSSTAUBALLERGIE | BEWEGUNGSSCHMERZEN | DER BERNSTEIN | FEUCHTIGKEIT DURCH FEIGENKAKTUS| AUS WUT WIRD MUT | KOMFORTSCHUHE | VERDAUUNGSBESCHWERDEN | HYPNOSE ALS THERAPIE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | NATÜRLICHE SCHWEIZER PRODUKTE | STÜTZSTRÜMPFE | VERLUST DER URTEILSFÄHIGKEIT, PRÄVENTIV HANDELN | LÖSUNGEN FÜR ZAHNUNGSBESCHWERDEN| HÖRPROBLEME| WORTWEISE | SONNENHUT ALS HEILPFLANZE | WENN DER DARM STREIKT | EISENMANGEL | WERTVOLLE BEITRÄGE | VERSTOPFUNGEN | DIE KUNST DES WARTENS | BIO-SHAMPOOS OHNE SILIKONE | PATIENTENVERFÜGUNG| PFLEGE BEI TROCKENER HAUT | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | GELBER ENZIAN, GEMMOTHERAPIE| FRUSTRATIONSTOLERANZ | FOLGEN EINES SCHLAGANFALLS | BEWEGUNG IN DER NATUR | HÖRTEST | GESUNDE GELENKE | ANTI-AGE BEHANDLUNG |RÜCKENREPORT 2020 | HAGEBUTTE FÜR HAUSTIERE | UMWELTSCHONENDER SONNENSCHUTZ | DRITTE ZÄHNE | WUNDEN RICHTIG BEHANDELN | NATÜRLICHER VIRENHEMMER | FAMILIE – GRUNDSCHULE DES LEBENS | HEILPFLANZENKUNDE | DARMENTGIFTUNG | MIKRONÄHRSTOFFE

Explosive Emotion FÜR

Explosive Emotion FÜR MUSKELN UND GELENKE • erhöht vor dem Sport die Spannkraft • zur schnelleren Regeneration nach dem Sport • bei Verspannungen im Kopf-, Schulter- und Nackenbereich Unerwartet steht Martin neben mir. Ich erschrecke, weil ich ihn nicht habe kommen hören. Der Kursteilnehmer ist wütend, er ist zornig. Schimpfend verschafft er seinem Ärger gehörig Luft. Er ist angerannt, die Türe beim Eingang unten blieb verschlossen – und so war aus dem Yoga, auf das er sich gefreut hat, dies geworden: nichts. Bereits zum zweiten Mal. Wahrscheinlich ein technisches Problem, keine böse Absicht. Ich kann die Wut von Martin nachvollziehen, bin jedoch etwas irritiert, den sonst ruhig wirkenden Mann so ausser sich zu erleben; und habe selber wenig Freude, als Adressat seines Frusts zu fungieren. Ihm selber ist dies im Nachhinein auch nicht recht. «Aber es musste raus!» So argumentiert auch die dünnhäutige cholerische Mutter, deren Zorn sich aus dem Nichts zu entfachen scheint und den sie mit langen, lautstarken Monologen ausdrückt. Dabei redet sie sich in Rage und degradiert ihre Tochter zur Zuhörerin für Dinge, die nicht für ihre Ohren bestimmt sind. Auf ihre Wut angesprochen, die sie derart ungefiltert und lautstark verbalisiert, sagt sie: «Darf ich mich denn nicht ausdrücken? Wollt ihr mir das etwa verbieten? Man darf doch sagen, was man fühlt, was man denkt! Tue ich das nicht, kriege ich einen Kloss im Hals, ersticke ich. Solange ich all das sage, was mich aufregt, bin ich noch lebendig!» Die Mutter bereut ihre Ausbrüche höchstens ab und zu, meist im Stillen. Manchmal haben Zornige jedoch so viel Rückgrat und entschuldigen sich für ihren Ausbruch. Viele sind jedoch so erleichtert, das feurige Gefühlskonglomerat ausgespuckt zu haben, dass sie sich nicht bewusst sind, dass dies auf Kosten anderer geschehen ist, die behelligt, beleidigt, verletzt worden sind. Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Piniol AG, Küssnacht am Rigi Ungern gesehen Wut ist eine Grundemotion im vielfältigen Gefühlsspektrum der Menschen. Das können wir bei Kleinkindern feststellen, je nach Charakter intensiver und öfter. Ein Bub aus meinem Bekanntenkreis verbiss sich regelrecht in seine Wut, wenn etwas nicht nach seinem Kopf ging. Er tobte, stampfte mit den Füssen, sein Kopf hochrot, er schrie und zeterte, nahe der Erschöpfung. Das zog sich jeweils lange hin und war für die Eltern eine Herausforderung: diese heftigen Gefühle und die starke Spannung auszuhalten, aufzufangen; dazu die Frage, ob man dem Frieden zuliebe 22 Schweizer Hausapotheke 6-2020 CHi_Energy_Anz_Allgemein_92x256mm_DE_FR.indd 1 29.01.20 15:18

Wut und Zorn: eine starke Kraft. Sie auszudrücken, tut gut – kann andere jedoch verletzen. Wie findet man einen stimmigen Umgang mit dieser wichtigen Emotion, die oft verdrängt wird? Wie aus Wut Mut werden kann. vielleicht doch nachgeben soll. Am Nervenkostüm aller zerrte dies. Die Zweifel, ob man angemessen gehandelt hat und die gewählte oder erfolgte Reaktion letztlich stimmig war. Wut kommt bei anderen Menschen nicht gut an, wird nicht gerne gesehen. Das bekommen wir von Klein auf mit. Nach negativen Erfahrungen schieben Kinder ihren Zorn zur Seite, verdrängen ihn; sie merken, dass die Eltern Wutausbrüche missbilligen und diese allenfalls unangenehme Konsequenzen haben. Früh lernen Kinder, dieses starke Gefühl zu unterdrücken, weil sie damit in der Skala von Sympathie und Wertschätzung nicht punkten. Darum ist es für ein Kind ein grosses Geschenk zu spüren, dass es auch in und mit seiner Wut geliebt wird. Halten Eltern das Toben und Schreien aus im Wissen, dass Wut eine natürliche Reaktion ist, die sich ihr Ventil suchen muss, ist das ein Verhalten, dem grosser Respekt gebührt. Meist sind Erwachsene selber konditioniert worden, die wütenden Anteile wegzudrücken. Wie die Berner Rapperin Steffe la Cheffe: Auf ihrer CD «Härz Schritt Macherin» habe sie der Wut bewusst keinen Raum gegeben, räumt sie in einem Interview ein. «Ich wollte ihr keinen Raum geben und diese Phase überspringen. Ich fand, dass Wut unsouverän wirkt.» Vor allem als Frau. «Vielleicht ist das ein Genderding», mutmasst sie. «Einen wütenden Mann versteht jeder. Wenn eine Frau wütend ist, gilt sie als Furie oder als hysterisch. Ihr spricht man jede Kompetenz ab.» Tief durchatmen Auch einen unkontrollierten Mann empfindet man nicht als souverän. Ob Mann, ob Frau, ob Transgender: Negiert man die Wut in sich und sperrt sie weg – sie bleibt doch hängen: zum Beispiel in Form von Ärger. Oder sie sammelt sich zu innerem Groll. Gefühle, die nach innen gehen und sich meist im Körper und in der Seele ablagern – und sich in Form von Krankheit ausdrücken: Wut zu schlucken, ist tendenziell ungesund. Grundsätzlich ist Wut eine gesunde Emotion, die in gewissen Situationen helfen kann, sich den Raum zu verschaffen, der einem zusteht und die Stimme zu erheben. Es gibt Menschen, die Botschaften nur dann verstehen, wenn man sie mit Impulsivität und Nachdrücklichkeit aussendet, in der Wut mitschwingt. Sie kann also eine Kraft sein, die einem hilft, sich Respekt zu verschaffen und für sich, für andere oder für eine Sache einzustehen. IMANIA 3-8,5 KEINE SCHMERZENDEN FÜSSE MEHR DANK UNSERER KOMFORT ARGUMENTE 1 RUNDUM SOFT- POLSTERUNG 2 SOFT-AIR TECHNOLOGIE Gegen Druck- und Für moosweiches Scheuerstellen. Auftreten. 3 BESTE 4 WECHSEL- PASSFORM FUSSBETT Für maximalen Auch für individuelle Tragekomfort. Einlagen. 2 4 www.mobilsshoes.com 1 Modell ELORINE (Querschnitt) 3 Schweizer Hausapotheke 6-2020 23 WiN_MARKETING_CH___1___20HW___ANZEIGE-2___MOBILS___DE_FR___ID_34450.indd 1 17.07.20 13:31

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2020
Nr. 5 / 2020
Nr. 4 / 2020
Nr. 3 / 2020
Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining