Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 6 / 2020

  • Text
  • Schweizer
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Wirkung
  • Natur
  • Pflanzen
  • Eltern
  • Zeit
  • Zudem
NATÜRLICHE HEILMITTEL AUS WILD- UND GARTENPFLANZEN | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | HOMÖOPATHISCHE APOTHEKE| UMGANG MIT PHOBIEN | GLASTRINKFLASCHEN | FERIENFEELING IM THERMALBAD| DER MENSCH ALS SOZIALES WESEN | EICHENKNOSPEN GEGEN STRESS | MUSKELGESUNDHEIT IM ALTER | ABWEHRKRÄFTE NATÜRLICH STÄRKEN | HAUSSTAUBALLERGIE | BEWEGUNGSSCHMERZEN | DER BERNSTEIN | FEUCHTIGKEIT DURCH FEIGENKAKTUS| AUS WUT WIRD MUT | KOMFORTSCHUHE | VERDAUUNGSBESCHWERDEN | HYPNOSE ALS THERAPIE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | NATÜRLICHE SCHWEIZER PRODUKTE | STÜTZSTRÜMPFE | VERLUST DER URTEILSFÄHIGKEIT, PRÄVENTIV HANDELN | LÖSUNGEN FÜR ZAHNUNGSBESCHWERDEN| HÖRPROBLEME| WORTWEISE | SONNENHUT ALS HEILPFLANZE | WENN DER DARM STREIKT | EISENMANGEL | WERTVOLLE BEITRÄGE | VERSTOPFUNGEN | DIE KUNST DES WARTENS | BIO-SHAMPOOS OHNE SILIKONE | PATIENTENVERFÜGUNG| PFLEGE BEI TROCKENER HAUT | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | GELBER ENZIAN, GEMMOTHERAPIE| FRUSTRATIONSTOLERANZ | FOLGEN EINES SCHLAGANFALLS | BEWEGUNG IN DER NATUR | HÖRTEST | GESUNDE GELENKE | ANTI-AGE BEHANDLUNG |RÜCKENREPORT 2020 | HAGEBUTTE FÜR HAUSTIERE | UMWELTSCHONENDER SONNENSCHUTZ | DRITTE ZÄHNE | WUNDEN RICHTIG BEHANDELN | NATÜRLICHER VIRENHEMMER | FAMILIE – GRUNDSCHULE DES LEBENS | HEILPFLANZENKUNDE | DARMENTGIFTUNG | MIKRONÄHRSTOFFE

Vollkommen ungefiltert

Vollkommen ungefiltert jedoch kann Wut, Zorn oder Jähzorn grosses Leid verursachen: Sie kann andere Menschen in Herz und Seele tief verletzen oder in körperliche Gewalt ausarten. Damit es nicht zu solchen Exzessen kommt, gibt es einen Weg: Wut zu erkennen und im Körper wahrzunehmen. Tut man dies, kann man in einem weiteren Schritt tief durchatmen und sich allenfalls aus der Situation hinausbewegen. Einen Berg hinaufrennen, einen Teig kneten, Holz hacken: Dies sind Möglichkeiten, den Zorn auszudrücken und damit zu kanalisieren. Danach kann man dieser explosiven Emotion auf den Grund gehen: Warum bin ich so wütend – welche Erfahrung, welche Verletzung liegt dahinter? Mit den gewonnenen Erkenntnissen ist es leichter, das Gespräch zu suchen und seine Bedürfnisse auszudrücken. Vielleicht verbirgt sich hinter der Wut Überforderung, vielleicht ein Mangel an Anerkennung, allenfalls Angst, Unsicherheit. Mit diesem neutralen Hinterfragen und Verstehen kann man bewusster und besonnener sagen, was Sache ist – die Chancen, gehört und ernst genommen zu werden, steigen markant. Das Zaubermittel ist jene kurze Pause, in der man die Wut erkennt: wenn Hitze im Körper aufsteigt, als Brennen oder Enge im Herzen, als heftiges, schnelles Atmen. Dieser Blick nach innen schenkt eine kurze Pause: die Freiheit, frühestens aus dem zweiten Impuls zu handeln, besser aus dem dritten oder vierten – wenn die Vernunft wieder eingeschaltet ist, welche die Wut erkennt und annimmt. So wird bewusstes Handeln möglich. Von Wut- zu Mutanfällen Wut im Sololauf ist destruktiv. Kanalisiert und analysiert man sie jedoch, kann sie zu Grossem beflügeln. Das beweist die Coaching-Unternehmerin Sigrun Gudjonsdottir, die Millionenumsätze macht, obwohl sie vom Arbeitsamt für nicht vermittelbar gehalten wurde. Bereits im zweiten Jahr nach der Lancierung ihrer eigenen Firma hat sie eine Million Dollar angepeilt. «Es ging mir nicht ums Geld», versichert sie, «sondern ich wollte mit der Million zeigen, was Frauen erreichen können, wenn sie gross denken. Als Teenager in Island war ich unglaublich wütend, so viele Frauen zu sehen, die sich von ihren Träumen verabschiedeten und dafür alle möglichen Gründe fanden: keine Zeit wegen der Kinder, kein Flair für Technologie und Finanzen. Übersetzt heisst das alles: Ich traue mich nicht. Oder: Es ist mir nicht wichtig genug.» Statt Wutanfälle Mutanfälle: Wut kann zur Antriebskraft werden, kann einen zum Einsatz antreiben: als Unternehmerin, Klimaschützer, Friedensaktivistin, für Kinderrechte, für Menschen am Rande der Gesellschaft. Dabei ist ein Hauch Gelassenheit nötig, der einem einen klaren Kopf zum Handeln schenkt und hilft, Widerstände anzunehmen und konstruktiv damit umzugehen. Zudem ist es nötig zu erkennen, wo und wie man etwas bewirken kann — und wo man nichts anderes tun kann, als die Situation anzunehmen, auch wenn sie einem nicht passt. Besinnung und Einkehr können helfen. Buddha wurde einst gefragt, was er durch Meditation gewonnen habe. «Nichts», antwortete er. «Aber ich kann sagen, was ich durch sie verloren habe: Sorgen, Depression, Unsicherheit, die Angst vor Alter und Tod – und Wut.» Marcel Friedli Verdauungsbeschwerden ? Kernosan Heidelberger Kräuterpulver fördert die Verdauung, hilft bei Blähungen, Völlegefühl und Aufstossen. Hergestellt aus erlesenen Kräutern nach dem Rezept von Bertrand Heidelberger. Bitterstoffe – Fitnesstraining für den gesamten Organismus Pflanzliche Bitterstoffe, wie sie im Heidelberger Kräuterpulver enthalten sind, gehören seit Jahrhunderten zu den anerkannten Naturheilmitteln. Die lange Erfolgsgeschichte der sogenannten Amara hat gute Gründe. Traditionell bekannt ist die positive Wirkung von natürlichen Bitterstoffen auf den Magen und die Verdauungsorgane. Populäre Beispiele dafür sind etwa Kräuterbitter-Liköre als Digestif nach einem üppigen Essen. In der letzten Zeit hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass pflanzliche Bitterstoffe zusätzlich eine allgemein wohltuende Wirkung auf den gesamten Organismus haben. Amara stärken das natürliche Abwehrsystem des Organismus und verfügen teils über eine antioxidative Wirkung. Dadurch können sie aggressive Sauerstoffmoleküle (freie Radikale), die über die Nahrung aufgenommen werden, abwehren und die Zellen vor einer Schädigung schützen. Wie aber funktionieren Bitterstoffe als Heinzelmännchen im menschlichen Organismus? Bitterstoffe aktivieren die Geschmacksnerven der Zunge. Dadurch werden die Speicheldrüsen stärker aktiviert. Dies führt zu einer besseren Magen- und Darmtätigkeit. Der Magen produziert mehr Verdauungssäfte; Galle und Bauchspeicheldrüse geben ebenfalls mehr Sekret ab. Durch all dies wird die Verdauung unterstützt und Gifte, Bakterien oder Pilze werden aus den Magen- und Darmwänden befördert. Das Leben bewusst und in vollen Zügen geniessen – Heidelberger Kräuterpulver unterstützt mit seinen natürlichen Bitterstoffen die Menschen in einem zeitgemässen Lifestyle. Dies ist ein Heilmittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und informieren Sie sich in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Vertrieb: E. Kern AG CH-8867 Niederurnen Telefon 055 610 27 27 Fax 055 610 25 08 kernosan.ch kern.pharma@bluewin.ch 24 Schweizer Hausapotheke 6-2020

«Hypnose als Therapie ist kein Hokuspokus!» Bei vielen galt Hypnose in früherer Zeit als schlechter Zaubertrick. Längst ist sie allerdings als ernste Therapieform im Heute angekommen, selbst in der Schulmedizin, bespielweise in Spitälern oder bei Zahnärzten. Doris Lauber hat während ihrer intensiven Hypnose-Arbeit schon vielen Menschen bei Ängsten, Krankheiten, Trauer, Blockaden, Traumata und mehr helfen können. Doris Lauber kennt das Thema Hypnose und die damit verbundenen Therapiemöglichkeiten seit über 30 Jahren. Zuerst war es die Trauerarbeit beim relativ rasch aufeinanderfolgenden Hinschied ihrer beiden Elternteile, dann die persönlich-emotionale Verarbeitung des Todes ihres Gatten und schliesslich der Umgang mit der vor acht Jahren aufgetretenen Erkrankung an multipler Sklerose. Nach einer entsprechenden Ausbildung widmet sie sich seither als Hypnosetherapeutin und Coach Menschen in Not – als Begleiterin auf dem Weg in eine neue Zukunft in Leichtigkeit und Freude. Dabei hat sie ihre ganz eigene Doris-Lauber-Methode entwickelt. Eines ist ihr ganz wichtig: Hypnose ist kein Hokuspokus. Hypnose ist ein Zustand der Trance und ist vergleichbar mit autogenem Training, Meditation und Yoga. Ernsthafte Therapieform Der Begriff Hypnose übt auf viele Menschen eine geheimnisvolle Faszination aus. Der eigenständige Bewusstseinszustand lässt sich weder dem Wachsein noch dem Schlaf zuordnen, obwohl der Ursprung des Wortes in der griechischen Sprache hypnos = Schlaf bedeutet. Die Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose als Therapie ergeben sich aus den grundverschiedenen Anteilen des menschlichen Geistes. Die eine Seite, lediglich zehn Prozent, ist gemäss Doris Lauber geprägt durch unser Bewusstsein und unseren Verstand; die andere Seite, die anderen 90 Prozent, durch unser Unterbewusstsein, wo all unsere Gefühle, Emotionen und das Langzeitgedächtnis angesiedelt sind. Beide sind sich nicht immer einig und wollen oft in verschiedene Richtungen. Da spielen gelebte Erfahrungen, Erinnerungen, Wünsche und Ziele eine Rolle. Oft wünschen wir uns ein neues, anderes Verhaltensmuster. Weil wir jedoch den Zugang zu unserem Unterbewusstsein im Normalfall nicht Für einen ausbalancierten Säure- Basen-Haushalt — für frischen Schwung und Freude an der Gesundheit. Jentschuras BasenKur Um Gesundheit, Schönheit, aber auch die mentale und körperliche Leistungsfähigkeit nachhaltig zu fördern, ist es von zentraler Bedeutung, auf einen ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt zu achten. Die Traditionsmarke P. Jentschura hat ein ganzheitliches Produkt-Ensemble für die Säure-Basen-Balance konzipiert, das den Organismus entschlackt, entsäuert und nachhaltig regeneriert. Jentschuras BasenKur® setzt sich zusammen aus dem wohltuend-reinigenden 7x7 Bio-KräuterTee, dem omnimolekularen 100-Pflanzen-Bio- Lebensmittel WurzelKraft (dem Rundumversorger) und dem Naturkosmetikprodukt MeineBasex, dem basisch-mineralischen Körperpflegesalz mit einem pH-Wert von 8,5, das wie ein Jungbrunnen wirkt. Jentschuras BasenKur ist eine moderne, effektive und nachhaltige Form der aktiven Gesundheitsprävention. Literatur für ein gesundes Leben «Gesundheit durch Entschlackung» von Dr. h. c. Peter Jentschura ist die naturheilkundliche «Bibel» zu den Themen «Säure-Basen- Haushalt» und «Regeneration». Der Bestseller der Gesundheitsliteratur gibt viele nützliche Tipps für ein bewusstes und gesünderes Leben. Weitere Informationen zu den Produkten und der Literatur aus dem Haus Jentschura sind im Internet abrufbar. p-jentschura.ch Schweizer Hausapotheke 6-2020 25

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2020
Nr. 5 / 2020
Nr. 4 / 2020
Nr. 3 / 2020
Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining