Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 6 / 2020

  • Text
  • Schweizer
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Wirkung
  • Natur
  • Pflanzen
  • Eltern
  • Zeit
  • Zudem
NATÜRLICHE HEILMITTEL AUS WILD- UND GARTENPFLANZEN | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VITALPILZE | STUMPFE VERLETZUNGEN | HOMÖOPATHISCHE APOTHEKE| UMGANG MIT PHOBIEN | GLASTRINKFLASCHEN | FERIENFEELING IM THERMALBAD| DER MENSCH ALS SOZIALES WESEN | EICHENKNOSPEN GEGEN STRESS | MUSKELGESUNDHEIT IM ALTER | ABWEHRKRÄFTE NATÜRLICH STÄRKEN | HAUSSTAUBALLERGIE | BEWEGUNGSSCHMERZEN | DER BERNSTEIN | FEUCHTIGKEIT DURCH FEIGENKAKTUS| AUS WUT WIRD MUT | KOMFORTSCHUHE | VERDAUUNGSBESCHWERDEN | HYPNOSE ALS THERAPIE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | NATÜRLICHE SCHWEIZER PRODUKTE | STÜTZSTRÜMPFE | VERLUST DER URTEILSFÄHIGKEIT, PRÄVENTIV HANDELN | LÖSUNGEN FÜR ZAHNUNGSBESCHWERDEN| HÖRPROBLEME| WORTWEISE | SONNENHUT ALS HEILPFLANZE | WENN DER DARM STREIKT | EISENMANGEL | WERTVOLLE BEITRÄGE | VERSTOPFUNGEN | DIE KUNST DES WARTENS | BIO-SHAMPOOS OHNE SILIKONE | PATIENTENVERFÜGUNG| PFLEGE BEI TROCKENER HAUT | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | GELBER ENZIAN, GEMMOTHERAPIE| FRUSTRATIONSTOLERANZ | FOLGEN EINES SCHLAGANFALLS | BEWEGUNG IN DER NATUR | HÖRTEST | GESUNDE GELENKE | ANTI-AGE BEHANDLUNG |RÜCKENREPORT 2020 | HAGEBUTTE FÜR HAUSTIERE | UMWELTSCHONENDER SONNENSCHUTZ | DRITTE ZÄHNE | WUNDEN RICHTIG BEHANDELN | NATÜRLICHER VIRENHEMMER | FAMILIE – GRUNDSCHULE DES LEBENS | HEILPFLANZENKUNDE | DARMENTGIFTUNG | MIKRONÄHRSTOFFE

Schweizer Tradition Seit

Schweizer Tradition Seit 1930 produziert die Morga AG mit Standort im Toggenburg in der Ostschweiz natürlich vegetarische Produkte aller Art nach dem Credo von Menschen für Menschen. Über 100 Mitarbeitende setzen sich täglich im Toggenburg dafür ein, über 1000 verschiedene, gute und gesunde Lebensmittel nach der Philosophie der Morga herzustellen. Keine künstlichen Konservierungsstoffe, möglichst schonende Verarbeitung und nur genau die Inhaltsstoffe, die für das Produkt sinnvollerweise benötigt werden – dies wird bereits seit den Anfängen der Morga so gelebt. In der Produktion sucht man vergeblich nach hochindustrialisierten Produktionsstrassen: Viele Produkte werden in kleinen und mittleren Serien, oft auch mit viel Handarbeit – aber ganz sicher immer mit viel Liebe zum Detail — hergestellt. Denn genau dies ermöglicht es der Firma, Produkte für jegliche Bedürfnisse zu produzieren. Allergenfreie Produkte oder Speziallebensmittel für einige wenige Konsumenten mit speziellen Ansprüchen finden so neben den gängigeren Spezialitäten durchaus noch Platz. Und genau während der Coronakrise wurde wieder vermehrt bewusst, wie wichtig es ist, im eigenen Land Hersteller und Verarbeiter zu haben. So konnte die Morga unterbruchfrei liefern und das in der bewährten Morga- Qualität. Dies ist eben gerade auch für Personen mit speziellem Ernährungsbedürfnis von zentraler Wichtigkeit, denn sie können nicht einfach den gesamten Ernährungsplan auf den Kopf stellen. Aber auch bei allen anderen Produkten hat Morga während des Lockdowns sichergestellt, dass die Regale stets gut gefüllt waren. In den MÜLLER und Egli Reformhäusern finden Sie stets eine grosse Auswahl an Produkten des Schweizer Herstellers. Sollte 28 Schweizer Hausapotheke 6-2020 ein Produkt nicht vorrätig sein, so bestellen wir dies auch gerne für Sie. Speziell im September präsentieren wir eine breite Auswahl der Morga-Produkte. Vielleicht möchten auch Sie probieren, wie Schweizer Tradition schmeckt? Gemüsebouillons Die wahrscheinlich bekanntesten Produkte der Morga sind die bewährten Gemüsebouillons, die es in den verschiedensten Varianten gibt. Allen Morga Bouillons gemein ist die Basis aus Bio-Gemüse und der Verzicht auf jegliche Art Geschmacksverstärker und Aromen. Auch glutenfrei und vegan ist Standard. Übrig bleibt eine breite Palette an Bouillons, damit jeder sein Produkt findet: Ohne Hefe, ohne Maltodextrin, als Pulver, Würfel oder Paste, mit zusätzlichem Geschmack, wie Indian oder Ingwer, natriumarm oder im praktischen Portionenbeutel als Mahlzeitenersatz oder kleiner Snack zwischendurch. Probieren auch Sie, welche der Bouillons Ihren Geschmack am besten trifft. Und was wäre die Schweiz schon ohne Streuwürze. Aber eine gesunde soll es sein. Probieren Sie die Streuwürze Arodor mit unvergesslich schweizerischem Geschmack, aber ohne Glutamat und in Knospe-Qualität. Aber auch Müesli in diversen Variationen, die vegane Sauce Bolognaise, vegane und glutenfreie «Halb-Fertigprodukte» wie Riz Casimir oder Quinoa Chili, die nur noch mit heissem Wasser aufgegossen werden müssen, Hefeextrakt — ein natürliches Würzmittel Der Hefeextrakt ist eine natürliche Zutat mit einem herzhaften Geschmack. Die Basis von Hefeextrakt ist frische Hefe, welche ein natürlicher und gesunder Allrounder ist. Sie wird seit über 4000 Jahren in der Küche verwendet. Der Hefeextrakt wird seit über 50 Jahren auch als würzende Lebensmittelzutat eingesetzt. Es sind seine besonderen geschmacklichen Eigenschaften, die Hefeextrakt ausmachen. Da Hefeextrakt aus Hefe gewonnen wird, verfügt er über dieselben wertvollen Aminosäuren, Kohlenhydrate, Vitamine, Proteine und Mineralien wie Hefe. Die spezielle Mischung aus Proteinen und Aminosäuren verleiht dem Hefeextrakt eine geschmackliche Tiefe und wird besonders gerne als natürliche und vegane Zutat verwendet. So auch bei den Morga Bouillons. Bei der Herstellung erfolgt im ersten Schritt die Fermentierung. Dabei wird der Hefe Zucker hinzugefügt, und bei 30 Grad beginnt die Hefe dann zu wachsen. Anschliessend wird die Hefe weiter erhitzt. Bei 40 Grad spalten natürliche Enzyme die Proteine der Hefe. aber ohne Konservierungsstoffe auskommen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren. Die Zellwände der Hefe werden aufgelöst. Übrig bleibt eine Flüssigkeit mit dem bereits typischen Geschmack des Hefeextrakts. Im dritten Schritt wird die Flüssigkeit zentrifugiert, um damit die verbleibenden Zellwände und unlöslichen Reste der Hefe zu entfernen. Am Schluss wird der Hefeextrakt getrocknet, bis ein Pulver entsteht. Die konventionelle Hefe wird aus der Rübenmelasse (Rückstand der Zuckergewinnung) gezüchtet. Die biologische Hefe wird aus Bio-Weizen gezüchtet. Dabei nehmen die Hefebakterien jedoch das Gluten aus dem Weizen nicht auf. Im Gegensatz zu Geschmacksverstärkern, welche nur den Geschmack vorhandener Zutaten verstärken, gilt der Hefeextrakt als Lebensmittelzutat. Dieser wird wie Kräuter und Gewürze verwendet und verleiht den Lebensmitteln aufgrund seines Eigengeschmacks diese besondere Würze. Sein spezieller Geschmack wird auch als Umami (Japanisch) bezeichnet. Umami ist — neben süss, bitter, sauer und salzig — auch bekannt als fünfter Geschmack.

Leichte Beine im Alltag und auf Reisen Leiden Sie des Öfteren unter müden, schweren Beinen und leicht geschwollenen Füssen? Unter Umständen kann dies ein Hinweis auf schwache Venen sein. Für eine Prävention gegen Krampfadern und schwere Beine und um erste Beschwerden zu lindern, können Stützstrümpfe das richtige Mittel sein. Offene Klappe: Blut kann fliessen Folgen einer Venenschwäche Bei vielen Menschen funktioniert dieser Mechanismus nicht mehr einwandfrei und es treten Venenleiden auf. Besonders bei häufigem Sitzen oder Stehen am Arbeitsplatz – beispielsweise im Büro, im Verkauf oder in der Pflege – treten oft müde, schwere oder schmerzende Beine auf. Diese können unter Umständen erste Anzeichen für eine Venenschwäche sein. Die Beschwerden treten vermehrt abends und nach heissen Sommertagen auf. Geschlossene Klappe: Blut kann nicht zurückfliessen Stütz- oder Kompressionsstrümpfe? Die beiden Begriffe werden oft als Synonyme verwendet. In der Tat haben sie eines gemeinsam: Sie unterstützen den venösen Rückfluss aus den Beinen in Richtung Herz. In der Anwendung und der Wirkung gibt es allerdings entscheidende Unterschiede. Stützstrümpfe sind eher leicht und haben eine geringe Kompression. Sie werden vor allem in der Prävention eingesetzt. Stützstrümpfe können in Apotheken und Drogerien anhand der Schuhgrösse gekauft werden. Kompressionsstrümpfe müssen hingegen individuell ausgemessen werden und dienen der Behandlung von Venenerkrankungen. Sie müssen zahlreiche Normen erfüllen (RAL-Zertifizierung) sowie einen exakt definierten Druck und Druckverlauf aufweisen. Nutzen von Stützstrümpfen Stützstrümpfe wie SILK SUPPORT von der Marke VENOSAN eignen sich für Personen mit leichten Beschwerden; sowie auch Personen mit gesunden Beinen und Venen, die ihrer Gesundheit Sorge tragen möchten. Bei den SILK SUPPORT Socks handelt es sich um ein Schweizer Produkt mit 15 Prozent reiner Seide für ein weiches Tragegefühl. Sie sind in acht stilvollen Farben erhältlich. Mögliche Anwendungsgebiete sind: • Beschwerden wie müde, schwere Beine oder leicht geschwollene Knöchel gegen Abend können, aber müssen nicht immer Zeichen einer Venenschwäche sein. Ursache kann auch stundenlanges Stehen oder Sitzen sein. Stützstrümpfe haben eine lindernde Wirkung. • Prävention: Der heutige Alltag ist oft nicht besonders venenfreundlich. Langes Sitzen oder Stehen, zu wenig Bewegung und ungesundes Essen, verbunden mit dem einen oder anderen Kilo zuviel auf der Waage, belasten die Venen. Das Risiko, im Laufe des Lebens an Krampfadern zu erkranken, ist deshalb beträchtlich. Stützstrümpfe können einen wertvollen Beitrag leisten, um gegen die Entstehung von Krampfadern vorzubeugen, beziehungsweise diese zu verzögern. • Prophylaxe gegen Reisethrombosen: Auf langen Reisen im Auto, Bus, Zug oder Flugzeug sitzt man stundenlang nahezu bewegungslos an Ort und Stelle, der Blutfluss wird dadurch verlangsamt. Hinzu kommen oft weitere Faktoren wie trockene Luft und zu geringe Flüssigkeitszufuhr. Diese Faktoren lassen das Blut eindicken. Durch den leichten Druck von Stützstrümpfen auf Ihre Beine wird die Durchblutung gefördert und es erfolgt eine effiziente Thrombosprophylaxe. Weitere Informationen: venosan.ch Schweizer Hausapotheke 6-2020 29

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2020
Nr. 5 / 2020
Nr. 4 / 2020
Nr. 3 / 2020
Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining