Aufrufe
vor 3 Wochen

Nr. 7 / 2018

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Stoffwechsel
  • Immunsystem
  • Liebe
  • Kinder
  • Zeit
  • Beschwerden
  • Angst
LEBENSTRAUM TANZEN | HAARWACHSTUM | HAGEBUTTE GEGEN ARTHROSE |HERZSCHWÄCHE |ABWEHRKRÄFTE | IMMUNSYSTEM VON BABYS STÄRKEN | MUNDGESUNDHEIT | SCHUPPENFLECHTE |HAUTAUSSCHLÄGE | CARDIOSPERMUM | TREPPENLIFTE | VERLOSUNG: HILFE BEI AKNE | GRIPPEIMPFUNG | VITAMIN-D-MANGEL VORBEUGEN | STOFFWECHSEL ANREGEN | ENTSCHLACKUNGSKUR | UNTERDURCHSCHNITTLICHES WACHSTUM | LEBENSLANGE LIEBE |OSTEOARTHRITIS | MILBENALLERGIE | PFLEGEÖLE | FÜR MEHR GELASSENHEIT | SANDELHOLZ | GESUNDHEITSSCHUHE | URDINKEL | GELENKSNAHRUNG | ERKÄLTUNGEN | SPAGYRIK | CHRONOBIOLOGIE | GELENKBESCHWERDEN | IMMUNABWEHR STÄRKEN | GRIPPEPRÄVENTION | SCHNARCHEN | LINDERUNG BEI ÜBERLASTUNGSZUSTÄNDEN | SELBSTLIEBE STATT LÜGEN | ANTI-AGING | MONDHOLZ | VERGESSLICHKEIT | LAVENDEL | ÄTHERISCHE ÖLE | ZAHNIMPLANTATE | EDELKASTANIE | HÖRGERÄTE | GEMMOTHERAPIE | BABYERNÄHRUNG | MUTTERMILCH | VERLOSUNG: KURHOTEL IM PARK | UNVERTRÄGLICHKEITEN | INHALIEREN BEI KINDERN | WARNSIGNAL SCHMERZEN | KRAFTTRAINING | AROMATHERAPIE | SCHLAFBERATUNG | INTIMPFLEGE | WIRKUNG VON SCHRECKENSBILDERN | BASISCHE KÖRPERPFLEGE | SCHWINDEL | ERHOLUNG FÜR DIE FÜSSE | WÄRMEPFLASTER | ENGELWURZ | MIKRONÄHRSTOFFE | KOMPLEMENTÄR- UND ALTERNATIVMEDIZIN | SCHUHE GEGEN SCHMERZ | VERDAUUNGSBESCHWERDEN

Aktiv und wirkungsvoll

Aktiv und wirkungsvoll vorbeugen Trockene Luft ist eine der häufigsten Ursachen für den Ausbruch einer Erkältung. Vor allem im Herbst und Winter sorgen schlecht gelüftete Räume dafür, dass die Schleimhäute der Atemwege austrocknen und anfälliger für Krankheitserreger werden. Die Atemwege sind mit einem dünnen Sekretfilm ausgekleidet. Dieser bildet einen idealen Schutz vor eindringenden Viren und Bakterien. Der Selbstreinigungsmechanismus sorgt dafür, dass Krankheitserreger mithilfe feiner Flimmerhärchen wieder hinausbefördert werden. Trocknet nun die Schleimhaut aus, wird dieser Schutzmechanismus gestört und Erkältungsviren haben leichtes Spiel. Sie passieren die natürlichen Barrieren und nisten sich in unserem Organismus ein. Um aktiv einer Erkältung vorzubeugen, sollten die Schleimhäute in ihrer Abwehrfunktion bewusst gestärkt werden. Kampf der trockenen Luft Wir alle haben es im Herbst und Winter gern warm. Umso mehr sollten wir dafür sorgen, dass die Luft in den Innenräumen nicht zu sehr austrocknet. Empfehlenswert ist eine Luftfeuchtigkeit von 35 bis 55 Prozent. Ist die Luft zu trocken, haben sich folgende Massnahmen bewährt: • Stellen Sie eine kleine Schüssel Wasser auf die Heizung. Dadurch sorgen Sie für einen Klima - ausgleich und beugen trockener Luft vor. • Achten Sie darauf, das Wasser regelmässig auszutauschen, um einer Bakterienbildung vorzubeugen. 32 Schweizer Hausapotheke 7-2018 • Lüften Sie regelmässig, am besten mit weit geöffneten Fenstern, damit die trockene Luft entweichen kann. Immunabwehr stärken Wer ausreichend trinkt und abwechslungsreich isst, bietet seinem Körper die nötige Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen zur Stärkung des Immunsystems. Vor allem Obst und Gemüse enthalten viele wichtige Nährstoffe, welche die Aktivität der Abwehrzellen und des Abwehrsystems unterstützen. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag halten die Schleimhäute feucht. Hierbei eignen sich besonders spezielle Tees wie Ingwer-, Lindenblüten- oder Zitronentee. Sie liefern zusätzliches Vitamin C, regen das Immunsystem an und beugen damit auch Erkältungen vor. Ebenso wichtig ist eine ausreichende Zufuhr von Zink in Form von rotem Fleisch, Fisch oder Hülsenfrüchten. Zinkmangel ist ein häufiger Grund für einen verlangsamten Stoffwechsel sowie für ein schwaches Immunsystem. Mehr Erholung Wer Erkältungen vorbeugen möchte, sollte sein körperliches wie seelisches Wohlbefinden im Auge behalten. Denn Hektik im Alltag und Dauerstress wirken sich nicht nur negativ auf die Psyche vieler Menschen aus, sondern ziehen dadurch auch körperliche Beschwerden wie Magen-Darm-Probleme, verringerte Leistungsfähigkeit, erhöhtes Diabetes-Risiko sowie Herz- Kreislauf-Probleme nach sich. Auch für das Immunsystem bedeuten sie eine enorme Belastung. Regelmässige Ruhe- und Erholungsphasen sind daher wichtig. Hilfreich sind bereits kleine Spaziergänge, etwa während der Mittagspause. Die beste Voraussetzung für ein funktionsfähiges Immunsystem heisst allerdings ausschlafen und geruhsam in den Tag starten. Und: Gönnen Sie sich immer wieder eine kleine Pause zwischendurch. Vorbeugen und Händewaschen Allein mit einem intakten Immunsystem ist es nicht getan. Mehr Bewusstsein, zum Beispiel im Hinblick auf die Hygiene, bietet guten Schutz vor einer Ansteckung. Regelmässiges und gründliches Händewaschen mit Seife hilft, Erkältungsviren zu entfernen. Der Übertragungsweg der Viren, die sich auf Gegenständen wie Türgriffen ablagern und über die Hände an die Schleimhäute von Nase und Augen gelangen, wird so unterbrochen. Wechselduschen härten ab und helfen beim Vorbeugen von Erkältungen. Sport regt das Immunsystem an – gehen Sie daher regelmässig an die frische Luft! Achten Sie auch auf warme Füsse, mit warmem Schuhwerk, kuscheligen Strümpfen oder mit einer Wärmeflasche zu Hause. Eine angenehme Wärme regt die Durchblutung an, auch die der Schleimhäute im Hals- und Rachenraum. Mit diesen einfachen Massnahmen können Sie bereits viel bewirken und sich vor einer viralen Infektion schützen. Und sollte es Sie doch einmal erwischt haben, können pflanzliche Schleimlöser schnell und schonend helfen. Urs Tiefenauer

Bald haben Erkältungen und Grippe wieder Saison Kaum haben wir uns vom Traumsommer 2018 verabschiedet, lassen kürzere Tage und sinkende Temperaturen schon die nächste Erkältungs- und Grippesaison erahnen. Wie können wir vorbeugen und unsere Abwehrkräfte stärken? Wir haben die Drogistin HF Andrea Loretan befragt. Frau Loretan, warum haben Erkältungen im Winter leichtes Spiel? Erkältungsviren fühlen sich bei niedrigeren Temperaturen deutlich wohler; unsere Schleimhäute werden bei Kälte aber weniger gut durchblutet. Für das Abfangen der Keime stehen daher weniger Abwehrzellen bereit. Spielen auch andere Faktoren eine Rolle? Ja, insbesondere Stress kann Erkältungen und andere Infekte fördern. Und Stressfaktoren gibt es vielfältige, seien es Beziehungsprobleme, Ärger am Arbeitsplatz oder vorbestehende Krankheiten. Aber auch an sich freudige Ereignisse wie Geburt, Hochzeit oder ein Stellenwechsel sind eine zusätzliche Belastung und können das Immunsystem beeinträchtigen. Die Erreger sind im Herbst und Winter allgegenwärtig; wie können wir einer Ansteckung vorbeugen? Aus meiner Erfahrung kann ich die Dr. Schüssler Salze sehr empfehlen. Sie regen den Organismus zur Selbsthilfe an und regulieren den Mineralstoffhaushalt in den Körperzellen. So können sie helfen, die körpereigene Abwehr auf die viralen grippalen Infekte vorzubereiten und im Kampf gegen die Erreger zu stärken. Zur Prävention reicht die Einnahme einer Dosis täglich. Was sind die typischen Anzeichen einer Erkältung? Häufig kündigt sie sich mit Halsschmerzen an, dann kommen Schnupfen und Husten dazu. Und was tun, wenn der Hals schon kratzt? Die Dr. Schüssler Salze eignen sich auch akut, bei beginnenden Erkältungs- und Grippesymptomen: am wirkungsvollsten die Dr. Schüssler Salze 3, 4, 10 und 21 kombiniert als «Nr. 3 plus». Drei bis vier Sachets dürfen es in der akuten Phase pro Tag sein. Wie wirken die Dr. Schüssler Salze in dieser Kombination? Während Nr. 3 vor allem die Symp tome bekämpft, bindet Nr. 4 Viren und Giftstoffe. Diese werden von Nr. 10 ausgeleitet, der Körper entgiftet – und Nr. 21 stärkt die Immunabwehr und senkt das Risiko für weitere Infektionen. Andrea Loretan ist diplomierte Drogistin HF und arbeitet als Filialleiterin im Egli Biofachgeschäft an der Löwenstrasse in Zürich. Biochemische Mineralstoffe nach Dr. Schüssler Gestärkt durch den Winter. Ferrum phosphoricum Nr. 3 plus ✔✔Zum Auflösen und Trinken ✔✔Geschmacksneutral ✔✔Praktisch zum Mitnehmen ✔✔Geeignet für die ganze Familie Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Angaben auf der Packung. Apotheke Lassen Sie sich in Ihrer oder Drogerie beraten. DrSchüssler_Erkältung_Anzeige_mit Spickel_189x126mm_DE_FR.indd 1 Schweizer Hausapotheke 20.07.18 7-2018 11:4333

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining