Aufrufe
vor 4 Wochen

Nr. 8 / 2018

BROTZEIT FÜR ALLE | BRONCHITIS | ERKÄLTUNGSHUSTEN | ERLEBNISRAUM NATUR | IMMUNSYSTEM UND ALLERGIERISIKO | NASENSALBE | ALLERGIEGEFÄHRDETE BABYS | RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | GELENKSCHMERZEN | KREISLAUFTROPFEN | HOMMAGE AN DEN BESTEN FREUND | AUGENTROPFEN | PFEFFERSPRAY | WÄRMEPFLASTER | IMMUNSYSTEM STÄRKEN | GELTUNGSDRANG | CHRONOBIOLOGIE | ERKÄLTUNGSBESCHWERDEN | COPD | GESUNDER DARM | ZAHNSPANGEN ERWACHSENE | KUNTERBUNTES ALTER | VERSTOPFUNG | MEERRETTICHWURZEL | GESCHMACKSEMPFINDEN | ZAPPELIGE KINDER | NORMALE GEHIRNFUNKTION | TREPPENLIFTE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | ARVENÖL | NATÜRLICHES NASENSPRAY | HOLUNDER | THERMALBAD | DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN | ALOESAFT | GESUNDE EIGENVERANTWORTUNG | VITALSTOFFE | SCHLAFLOSE KINDER | TEEPHILOSOPHIE | VERLOSUNG: ROCK THE BALLET | HÖRGERÄTE | ZWEITHAAR | ERZIEHUNGSINSTRUMENTE | URDINKEL | REHABILITATION BEI SCHLAGANFALL | GELENKSNAHRUNG | SONNENFINSTERNIS | GLUTENABBAU | TIERE IN DER PALLIATIVVERSORGUNG | NARBENPFLEGE | HALSTABLETTEN | KIWI | VITAMIN C | VERDAUUNGSTROPFEN | RUHESPENDER

Unterstützung für ein

Unterstützung für ein starkes Immunsystem Ohne unser Immunsystem wären wir Krankheitserregern schutzlos ausgeliefert. Tag für Tag schützt es uns vor Viren, Bakterien und Pilzen. Grund genug, ihm gerade in der kälteren Jahreszeit mehr Aufmerksamkeit zu schenken und es in seiner wichtigen Funktion zu unterstützen. Dauer gefährdet. Auch eine ungesunde Lebensweise macht es dem Immunsystem nicht einfach: Schlafstörungen und -mangel etwa, weil sie die notwendige Erholung beeinträchtigen und der Körper seine Energiespeicher nicht genügend aufladen kann. Übermässiger Alkoholkonsum stört die können Sie einiges tun – und es lohnt sich jederzeit. So sorgen beispielsweise viel frisches Obst und Gemüse auf Ihrem Speiseplan für die nötigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Wenn Sie sich nicht ausgewogen ernähren können, bietet Ihre Topwell Apotheke ver- Zimmerpflanzen oder ein Luftbefeuchter können helfen. Noch viel besser ist Frischluft: Machen Sie sich den täglichen, flotten Spaziergang an der frischen Luft zur Gewohnheit – bei jedem Wetter! Fehlt Ihnen dazu die nötige Energie? Ihre Topwell Apotheke weiss Rat, etwa mit Stärkungsmitteln oder pflanzlichen Arzneimitteln wie Echinacea-Präparaten. Und wenn Sie mit neuer Vitalität zusätzlich etwas Sport treiben wollen, dann regelmässig, moderat und im Freien. Oder regen Sie mit Saunagängen, Kneippen oder Wechselduschen den Kreislauf an – auch das wirkt positiv aufs Immunsystem. Nichts einzuwenden ist gegen ein gelegentliches Glas Bier oder Wein. Zu viel Alkohol schwächt jedoch Ihre Abwehr. Und falls Sie rauchen, denken Sie über einen Rauchstopp nach. Simpel und sehr effektiv ist regelmässiges, gründliches Händewaschen, mit Seife und anschliessender Desinfektion. Für unterwegs gibt es spezielle Desinfektionstücher. Besondere Aufmerksamkeit verdient Ihr Darm: Mit einem Anteil von rund 75 Prozent ist er das Zentrum des Immunsystems, wandelt Kaum hält der Herbst Einzug, haben auch Viren aller Art Hochkonjunktur. Ist das Immunsystem geschwächt und die Barriere für Erreger klein, so ist die Ansteckungsgefahr für die betroffene Person gross. Energiemangel, Müdigkeit oder Konzentrationsprobleme sind Symptome, die auf ein geschwächtes Immunsystem hinweisen können. Gründe für ein geschwächtes Immunsystem Oft ist eine einseitige Ernährung das Problem: Der Körper braucht verschiedene Nährstoffe und Vitamine, um sich ausreichend gegen Erreger schützen zu können. Bleiben diese aus, ist die Leistungsfähigkeit des Immunsystems auf Versorgung mit wichtigen Nährstoffen und Spurenelementen; Nikotin wiederum hemmt die Arbeit der weissen Blutkörperchen. Und Stress bedeutet auch Stress fürs Immunsystem: hält er über einen längeren Zeitraum an, schwächt er es nachweislich. In Sachen Bewegung ist das richtige Mass entscheidend: Sowohl Überanstrengung als auch Bewegungsmangel können das Immunsystem schwächen. Und nicht zuletzt Medikamente, beispielsweise Wirkstoffe einer Chemotherapie, die teilweise gesunde Körperzellen angreifen. Stärkung des Immunsystems: Tipps für den Alltag Die gute Nachricht ist: Für die Stärkung Ihres Immunsystems schiedene Vitamin- und Mineralstoffpräparate an. Trinken Sie reichlich, denn gesunde, feuchte Schleimhäute sind das A und O. Wasser und ungesüsster Tee eignen sich besonders gut. Für die Befeuchtung gibts in der Apotheke auch spezielle Lutschtabletten und Befeuchtungssprays. Gönnen Sie sich genügend Schlaf und Erholung; schalten Sie einen Gang zurück und trauen Sie sich, um Stress zu vermeiden, auch mal Nein zu sagen. Während der Heizperiode ist es wichtig, auf die Raumluft zu achten: Lüften Sie kurz, aber häufig und sorgen Sie für die richtige Luftfeuchtigkeit: 40 bis 65 Prozent sind im Winter optimal. Eine Schüssel Wasser oder ein feuchtes Handtuch auf dem Heizkörper, Lebensmittel in Energie um. Eine Entschlackungskur, allgemeine Entgiftung oder eine Darmsanierung für eine gesunde Darmflora wirken wahre Wunder. Lassen Sie sich auch dafür in Ihrer Topwell Apotheke individuell und kompetent beraten. Sie erhalten dort alle erwähnten Produkte und können sich in einigen Filialen direkt vor Ort gegen Grippe impfen lassen. Auch spezielle Immunsystemberatungen sind jederzeit möglich. 20 Schweizer Hausapotheke 8-2018

Sehnsucht nach Resonanz Für manche Menschen wirkt die ständige Bestätigung durch andere wie eine Art Lebenselixier. Damit schaden sie gelegentlich ungewollt sich selber. Die Firma hat zum Teamausflug eingeladen. Dabei sollen sich die neuen Kolleginnen auf ungezwungene Weise in die bestehende Belegschaft integrieren können. Während der Fahrt im Reisecar und anschliessend auf dem Schiff ist Karl W. kaum zu überhören. Immer wieder streicht er heraus, wie wichtig er für den Betrieb ist. Vor allem dank ihm und seiner Abteilung floriere das Unternehmen, betont er. Die neuen Mitarbeitenden hören ihm staunend zu; bei den langjährigen wirkt dagegen die Mimik leicht gequält. Menschen, die hartnäckig die Aufmerksamkeit auf sich lenken wollen, belasten ihre Umgebung. Je nach Ausmass wirken sie als Stimmungskiller oder gar als Nervensägen: Erstens erzwingen Geltungsbedürftige die Aufmerksamkeit anderer. Man muss sich mit ihnen selbst dann beschäftigen, wenn man gar nicht will. Zweitens stellen sich viele von ihnen über andere. Durch ihr Aufschneiden lassen sie sich selber in einem besonders guten Licht erscheinen, gleichzeitig blicken sie mit entwertenden Bemerkungen auf andere herab. Am Arbeitsplatz, in Vereinen wie auch in der Politik fürchten Vorgesetzte mit einem ausgeprägten Geltungsdrang Konkurrenz; sie halten tüchtige Personen klein, gängeln und vertreiben sie. Damit verhindern sie, dass fähige Nachfolger eines Tages in ihre Fussstapfen treten können. Sie schaden damit der ganzen Organisation. Biochemische Mineralstoffe nach Dr. Schüssler Meiner Schönheit zuliebe. Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Angaben auf den Packungen. Apotheke Lassen Sie sich in Ihrer oder Drogerie beraten. DrSchüssler_Schönheit_Anzeige_mit_Spickel_Lotion/Balsam/Creme_189x126mm_DE_FR.indd 1 Schweizer Hausapotheke 27.09.18 8-2018 12:0921

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining