Aufrufe
vor 11 Monaten

Nr. 1 / 2019

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Kinder
  • Fieber
  • Behandlung
  • Frauen
  • Gewissen
MEHR ALS EIN DIRETTORE | HOMÖOPATHIE | ERKÄLTUNGSHUSTEN | STUMPFE VERLETZUNGEN | KURKUMA | ERKÄLTUNGSSCHNUPFEN | THERAPIE BEI ERKÄLTUNGSSYMPTOMEN | HÖRBERATUNG | SCHLECHTES GEWISSEN | NARBENPFLEGE | THERMALBAD | NATÜRLICHES WÄRMEPFLASTER | AKELEI | ABWEHRSTARK MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN | HUSTENSIRUP | BRÜCHIGE NÄGEL | WARNZEICHEN SCHLAGANFALL | ECHINACEA GEGEN ERKÄLTUNGEN | LAKTOSEUNVERTRÄGLICHKEIT | JUBILÄUMSWETTBEWERB | ZAHNIMPLANTATE | BEHANDLUNG VON AKNE | KATZENPFLEGE | VITALSTOFFE | HALSSCHMERZEN | URDINKEL | SCHULD UND SCHAM | KINDERBUCH | FIEBER | ALOESAFT | THERAPIEN BEI SCHEIDENTROCKENHEIT | MAMMUTBAUM | RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | PERFEKTE KINDER | HEUSCHNUPFEN | MEERRETTICHWURZEL | GELENKSNAHRUNG | LORBEER | KRÄUTERHEFE | INNERE HALTUNG | THERAPEUTISCHE UNTERSTÜTZUNG IN DER PALLIATIVE CARE

Essen ist

Essen ist lebensnotwendig; denn aus der täglichen Nahrung schöpft unser Körper Energie. Doch nicht immer werden alle Lebensmittel gut vertragen. Schätzungsweise 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden an einer Laktoseunverträglichkeit. Testen und handeln Eine Intoleranz gegen bestimmte Lebensmittel ist nicht zu verwechseln mit einer Allergie. Während der Körper bei einer Allergie nachweisbar Antikörper gegen ganz bestimmte Komponenten von Lebensmitteln bildet, lassen sich Intoleranzen mit einem Allergietest nicht nachweisen. Bei einer Intoleranz ist der Körper einfach nicht in der Lage, einen Stoff richtig zu verdauen, und deshalb reagiert er mit Symptomen. Fehlende Laktase Milchzucker, auch Laktose genannt, kommt natürlicherweise in der Milch von allen Säuge tieren vor. Es handelt sich hierbei um einen Zweifachzucker, der aus den beiden Einzelzuckern Galaktose (Schleimzucker) und Glukose (Traubenzucker) zusammengesetzt ist. Milchzucker kann nur aufgenommen und verwertet werden, wenn er vorher in seine Einzelteile gespalten wird. Dazu braucht es ein körpereigenes Enzym, die Laktase. Ohne Laktase keine Spaltung von Laktose und infolgedessen auch keine Aufnahme ins Blut! Stattdessen gelangt der Milchzucker unverdaut in den Dickdarm, wo er von Bakterien vergoren wird. Dieser Vorgang löst Beschwerden aus. Typische Symptome Durch den Vergärungsprozess kommt es im Dickdarm zu Gasbildung und Wasseransammlungen. Blähungen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Übelkeit und Windabgang sind die häufigsten Beschwerden. Mitunter kommt es aber auch zu Verstopfung und Erbrechen. Lebensbedrohlich ist eine Laktoseunverträglichkeit glücklicherweise nicht, jedoch sind die Folgen sehr unangenehm. Sie können die betroffene Person in ihrem Alltag massiv einschränken. Gut zu wissen, dass kleinere Mengen Laktose meist vertragen werden. Das Auftreten und die Intensität der Symp tome 24 Schweizer Hausapotheke 1-2019 hängen also von der Quantität der eingenommenen Laktose ab und können individuell verschieden ausfallen. Laktose in Lebensmitteln Wie der Name schon sagt, kommt Milchzucker in Milch, aber auch in vielen Milchprodukten vor. Frische Kuhmilch weist einen doch recht stattlichen Laktoseanteil von etwa 50 Gramm pro Liter auf. Bei der Verarbeitung der Milch gelangt je nach Wasseranteil mehr oder weniger Laktose in das Produkt. Als Faustregel gilt: je höher der Fettanteil, desto geringere Mengen Milchzucker enthält das Lebensmittel. Butter oder Vollrahm enthalten beispielsweise deutlich weniger Laktose als Milch. Hart- und Halbhartkäse enthalten im Gegensatz zu Frischkäse gar keine Laktose mehr, da diese durch den Gärungsprozess völlig abgebaut wird. Zu beachten ist, dass Milchzucker in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oft als Hilfsstoff verwendet wird. So findet man ihn auch in Tabletten oder Kapseln, in Suppen und Saucen, in Back- oder Wurstwaren sowie in Gewürzmischungen und Süssigkeiten. Man sollte sich immer bewusst sein, dass sich Laktose, beziehungsweise Milchzucker, in der Zutatenliste von Lebensmitteln unter anderem auch hinter folgenden Bezeichnungen verstecken kann: Milcherzeugnis, Molkepulver, Milchpulver, Sahne oder Zuckerstoffe. Testen und handeln Die Symptome einer Laktoseintoleranz sind nicht unbedingt immer sehr spezifisch, deshalb sollte eine klare Diagnose gestellt werden. In einzelnen Schritten wird getestet, ob tatsächlich eine Milchzuckerintoleranz vorliegt und wo die individuelle Verträglichkeitsschwelle liegt. Am besten macht man die Tests unter Aufsicht einer erfahrenen Ernährungsberaterin. Zu Beginn lässt man sämtliche Milchprodukte und alles, was in irgendeiner anderen Form Laktose enthalten könnte, weg. Damit müssten die Symptome im Laufe von ein bis zwei Wochen völlig verschwinden. Falls nicht, muss nach anderen Ursachen gesucht werden. Dann baut man langsam Lebensmittel mit geringen und immer höher werdenden Laktosemengen in den Ernährungsplan ein. Wichtig ist eine genaue Dokumentation anhand eines Essprotokolls. Sobald die Symptome wieder kommen, ist die Verträglichkeitsschwelle überschritten. In der täglichen Ernährung ist ab dann nur noch die Menge zugelassen, die noch keine Beschwerden verursacht. Und falls sich eine laktosearme Diät nicht immer durchführen lässt: Es besteht die Möglichkeit, das fehlende Enzym Laktase in Form von Tabletten einzunehmen. Christiane Schittny ist Apothekerin und Betriebsleiterin. Seit 15 Jahren arbeitet sie als Fachjour nalistin für diverse Printmedien.

JAHRE 1 89 1 plus 89 Wir freuen uns, dass die Schweizer Hausapotheke 90 Jahre alt ist und möchten mit der Ausgabe Nr. 1 auch den ersten Wettbewerb ausschreiben. Zu gewinnen sind das ganze Jahr in jeder Ausgabe immer ein Hauptgewinn und 89 Trostpreise. Mit uns jubelt auch der Tessiner Gastronom und Besitzer der unten aufgeführten Restaurants. Lesen Sie dazu das Interview ab Seite 6. Fred Feldpausch hat uns freundlicherweise als Hauptpreis einen Gutschein für zwei Personen im Wert von Fr. 200.– zur Verfügung gestellt, einlösbar in einem seiner drei Restaurants: Ristorante Sensi Ristorante Grotto Broggini Osteria Nostrana Viale Verbano 9 Via San Materno 18 Piazza G. Motta 6600 Locarno-Muralto 6616 Losone 6612 Ascona Wir lassen Sie im Jubeljahr nicht im Regen stehen … Die 89 Trostpreise sind Regenschirme in Knirpsform, Farbe schwarz, ohne Aufdruck. Lesen Sie die Schweizer Hausapotheke und entdecken Sie eine von uns versteckte nostalgische Illustration aus unseren Anfängen. MITMACHEN UND GEWINNEN Notieren Sie die richtige Seitenzahl und vielleicht gehören Sie schon Jubiläumswettbewerb bald zu den glücklichen Gewinnerinnen 1 plus 89 oder Gewinnern. Notieren Sie die richtige Seitenzahl – und vielleicht gehören Name/Vorname Sie schon bald zu den Gewinnern. Teilnahme mit Name, Anschrift und Seitenzahl per Mail an Strasse/Nr. service@schweizerhausapotheke.ch PLZ/Ort (Betreff: Wettbewerb Jubiläum 1) Illustration auf Seite: Talon einsenden an: Schweizer Hausapotheke, «Wettbewerb Jubiläum 1», Könizstrasse 25, 3008 Bern Teilnahme Einsendeschluss: per E-Mail: 15. service@schweizerhausapotheke.ch März 2019 (Betreff: Wettbewerb Jubiläum 1) Einsendeschluss: 15. März 2019 1/19 Die natürliche Alternative für die ganze Familie. Kommen Sie gesund durch den Winter. Pharmacode 7183015 Schweizer Hausapotheke 1-2019 25

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining