Aufrufe
vor 1 Monat

Nr. 2 / 2020

  • Text
  • Sicherheitsprofil
  • Vertraeglichkeit
  • Atemwegsinfektionen
  • Antibakteriell
  • Antiviral
  • Immunstimulation
  • Praevention
  • Gesundheit
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Zeit
  • Eisen
  • Wichtig
  • Vitamin
  • Wirkt
  • Zudem
  • Kurkuma
STILLE LEGENDE | DETOX-KUR | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | ZÄHNEKNIRSCHEN | MANDELENTZÜNDUNG, ANGINA | NAHRUNGSERGÄNZUNG KRÄUTERHEFE | ÄNDERUNG BEI MILCHNAHRUNGEN | HOMÖOPATHIE HILFT BEIM ZAHNEN | KONTAKTALLERGIEN | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | ENTSPANNUNG OHNE STRESS | GEFÄHRLICHE LANGEWEILE IM ALTER | SCHLAFAPNOE | ANTI-AGING AUGENPFLEGE | ERKÄLTUNG ODER GRIPPE? | BABYNAHRUNG OHNE PALMÖL | SELBSTHEILUNGSKRÄFTE STIMULIEREN | HAUTPFLEGE FÜR ALLERGIKER | KURKUMA BEI REIZDARM | TÜCKEN DER DIGITALISIERUNG | DOLOMITPULVER MIT KRÄUTERN | VOGELMIERE | NAHRUNGSERGÄNZUNG FÜRS IMMUNSYSTEM | SCHWARZERLE | EISENMANGEL | ZAHNIMPLANTATE | HOMÖOPATHISCHE IMMUNTHERAPIE | KURKUMA BIOVERFÜGBAR | SRK, KINDERBETREUUNG ZUHAUSE | SCHALLZAHNBÜRSTEN | MACHT UND OHNMACHT | WELLNESS-OASE | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | GESUNDHEIT ALS ENTDECKUNGSREISE | RISIKO ÜBERGEWICHT | ENTSCHLACKUNG | MUNDHYGIENE | SCHWEFELBÄDER | HAARVERDICHTUNGEN | MUSKULÄRE VERSPANNUNGEN | ERNÄHRUNG FÜR DAS HERZ | MORBUS PARKINSON | PATIENTENVERFÜGUNGEN | WORTWEISE | BUCHTIPP | BLÄHUNGEN | DARMSANIERUNG | ÜBERGEWICHTIGE HUNDE | ALLERGIETEST

den. Ohne Macht gibt es

den. Ohne Macht gibt es folglich kein Leben. Gedanken «Ich glaube, dass der Geist die Kraft besitzt, auf das Atom und auf Atomgruppen einzuwirken und selbst die Zufälligkeit des Verhaltens der Atome zu beeinflussen und dass im letzten selbst der Lauf der Welt nicht allein durch physikalische, sondern auch durch geistige Kräfte bestimmt wird und durch den Willen des Menschen geändert werden kann», erklärte Sir Arthur Eddington zu diesem Thema. Mit den «geistigen Gesetzen» meinte er zweifelsfrei die Macht, beziehungsweise die Kraft der Gedanken und der Gefühle. Das zeigt sich auch darin, dass erfolgreiche Menschen ausnahmslos mental sehr stark sind. Das gilt für Sportler ebenso wie für erfolgreiche Geschäftsleute oder auch für Künstler. Es gelingt ihnen, positive Gedanken und Gefühle zu «produzieren», welche ihnen dann wesentlich dabei helfen, das Erwünschte auch zu verwirklichen. Wer das kann, der ist mächtig und hat entsprechend kein Bedürfnis mehr, Macht zu missbrauchen. «Ein Fürst ist am glücklichsten», sagte einst der Philosoph Plutarch, «wenn er es dahin bringt, dass seine Untertanen nicht ihn, sondern für ihn fürchten». Das gilt heute weniger Für mehr Gelassenheit 40 Schweizer Hausapotheke 2-2020 Verspannungen oder krampfartige Schmerzen können zu gesundheitlichen Störungen führen, deren Folgen schwer zu erkennen sind. Unsere Lebensqualität wird eingeschränkt, wir verlieren unsere Gelassenheit auf Probleme zu reagieren, sind nicht mehr wie früher belastbar und werden zunehmend reizbar. CRAMPEX – homöopathisch und nebenwirkungsfrei kann helfen. CRAMPEX vereinigt acht bewährte und aufeinander abgestimmte homöopathische Wirkstoffe in niedrigen Potenzen wie Ambra, Belladonna, Calcium, Kalium, Magnesium, Kupfer, Zink und Silicium. Packungen zu 100 und 250 Tabletten. Erhältlich in allen Drogerien und Apotheken. Ergo-Pharm GmbH, 4415 Lausen ergopharm@bluewin.ch www.ergopharm.ch für Fürsten, sondern vielmehr für Vorgesetzte, Direktoren oder Verwaltungsräte. «Mindfuck» In ihrem Buch «Mindfuck» beschreibt Petra Bock auf eindrückliche Weise, wie wir mit Gedanken und längst veralteten Vorstellungen uns selber unserer Macht berauben. Zum Beispiel, indem wir uns selbst Angst machen und mögliche Katastrophen heraufbeschwören, indem wir uns selbst verleugnen, indem wir uns selbst bewerten und dabei abwerten («das kann ich doch gar nicht»), indem wir dem Leben und uns selbst nicht vertrauen, oder indem wir uns selbst Druck auferlegen. Schliesslich fasst Petra Bock das Thema in einem einzigen Satz treffend zusammen. Sie schreibt Folgendes: «Der Mensch ist nicht allmächtig, er ist aber auch nicht ohnmächtig!» Was ist zu tun? Wer glaubt, selbst zu wenig Macht zu haben, der erliegt grundsätzlich einem Irrtum. Wir alle haben viel mehr Macht, als uns oft bewusst ist. Und genau in diesem Bewusstsein liegt der entscheidende Punkt, beziehungsweise im fehlenden Bewusstsein, dass wir viel mächtiger sind, als dass wir manchmal glauben. Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter, wo 95 Prozent aller Menschen massiv unterdrückt wurden. Wir leben in einer Zeit, wo jeder grundsätzlich die Möglichkeit hat, Entscheidungen selber zu treffen und für sein eigenes Leben die Planung und die Verantwortung zu übernehmen. Wir haben die Möglichkeit, uns selbst zu verwirklichen. Dazu kommt noch, dass unsere Gesellschaft sicherer ist denn je. Wir haben alle genug zu essen und ein Dach über dem Kopf — und wir haben unzählige Möglichkeiten, unser Leben erfüllend und sinnvoll zu gestalten. Was uns oft hindert, sind weniger die äusseren Umstände, als vielmehr unser beschränktes Denken («das kann man doch nicht machen, das darf ich nicht, das kann ich nicht, was denken bloss die Leute», und so weiter …). Erwachsen sein Was ist der Unterschied zwischen einem Kind und einem Erwachsenen? Ja genau, Erwachsene können ihre Bedürfnisse kommunizieren und dafür sorgen, dass diese Bedürfnisse befriedigt werden. Das können Kinder bekanntlich nicht. Gerade kleine Kinder sind vollumfänglich auf die Erwachsenen angewiesen und verfügen entsprechend über keine Macht. Und was die Erwachsenen betrifft: Natürlich ist es nicht möglich, jederzeit alles zu verwirklichen oder zu erhalten, was wir uns wünschen. Es gibt da und dort Grenzen und Einschränkungen. Unsere Macht ist also nicht absolut und total. Doch oft wäre viel mehr möglich, als dass wir denken und glauben. Es ist nicht so, dass wir als Erwachsene gar nichts tun können, um ein gewisses Mass an Lebensqualität zu erreichen. Dazu brauchen wir aber das Bewusstsein, über ein gewisses Mass an «Macht» zu verfügen. Dazu braucht es den Mut, für uns selbst einzustehen — und es braucht die Kraft und den Willen, konkret zu handeln und etwas zu unternehmen, damit unser Leben lebenswert ist (oder bleibt). Wer einfach nur wartet, bis irgendjemand irgendetwas für ihn tut, der verzichtet freiwillig auf seine Macht. Und so bleibt noch die Frage, was das Leben lebenswert macht. Die Antwort auf diese Frage muss wohl jeder für sich entscheiden. Für die einen kann das ein schönes Haus bedeuten, andere reisen gerne und gehen einem spannenden Hobby nach, für andere ist es die Familie, die Arbeitsstelle oder die Grosskinder. Egal, was es ist: Wenn wir freiwillig darauf verzichten, für unser Leben die Verantwortung zu übernehmen und entsprechend zu handeln, so verzichten wir auf unsere Macht. Dann macht das Leben mit uns etwas, anstatt dass wir aus dem Leben etwas machen. Und wer möchte das schon … Albin Rohrer www.albinrohrer.net

Mikronährstoffe für Sie Vitalität mit Qualität mit Kollagen Beauty | Energie Kollagen-Hydrolysat | Hyaluronsäure Astaxanthin | Lycopin | Q10 Beauty-Vitamine | Glucosaminsulfat Kollagen | Hyaluronsäure | MSM Pinienrinden-Extrakt mit OPC Astaxanthin | Coenzym Q10 Knorpel | Knochen Bewegungsapparat Curcuma | Astaxanthin Glucosaminsulfat | Chondroitinsulfat Vitamine und Spurenelemente Leberfunktion Fettstoffwechsel Geistige Leistung Bitterstoffe | Cholin | Curcuma OPC | Astaxanthin | Q10 Neu Für den Mann Energiestoffwechsel Testosteronspiegel L-Arginin | L-Carnitin | OPC Coenzym Q10 | Astaxanthin Maca | Safran | Granatapfel Vitamine und Spurenelemente Gedächtnis Konzentration Herz-Kreislauf Phospholipide EPA & DHA | Astaxanthin Augen | Sehkraft Lutein | Zeaxanthin Astaxanthin | OPC Vitamin B2 Heidelbeer-Extrakt Nerven | Psyche Antimüdigkeit Curcuma | Astaxanthin L-Carnitin | Q10 | B-Vitamine Magnesium | Zink

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining