Aufrufe
vor 1 Monat

Nr. 2 / 2020

  • Text
  • Sicherheitsprofil
  • Vertraeglichkeit
  • Atemwegsinfektionen
  • Antibakteriell
  • Antiviral
  • Immunstimulation
  • Praevention
  • Gesundheit
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Zeit
  • Eisen
  • Wichtig
  • Vitamin
  • Wirkt
  • Zudem
  • Kurkuma
STILLE LEGENDE | DETOX-KUR | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | ZÄHNEKNIRSCHEN | MANDELENTZÜNDUNG, ANGINA | NAHRUNGSERGÄNZUNG KRÄUTERHEFE | ÄNDERUNG BEI MILCHNAHRUNGEN | HOMÖOPATHIE HILFT BEIM ZAHNEN | KONTAKTALLERGIEN | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | ENTSPANNUNG OHNE STRESS | GEFÄHRLICHE LANGEWEILE IM ALTER | SCHLAFAPNOE | ANTI-AGING AUGENPFLEGE | ERKÄLTUNG ODER GRIPPE? | BABYNAHRUNG OHNE PALMÖL | SELBSTHEILUNGSKRÄFTE STIMULIEREN | HAUTPFLEGE FÜR ALLERGIKER | KURKUMA BEI REIZDARM | TÜCKEN DER DIGITALISIERUNG | DOLOMITPULVER MIT KRÄUTERN | VOGELMIERE | NAHRUNGSERGÄNZUNG FÜRS IMMUNSYSTEM | SCHWARZERLE | EISENMANGEL | ZAHNIMPLANTATE | HOMÖOPATHISCHE IMMUNTHERAPIE | KURKUMA BIOVERFÜGBAR | SRK, KINDERBETREUUNG ZUHAUSE | SCHALLZAHNBÜRSTEN | MACHT UND OHNMACHT | WELLNESS-OASE | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | GESUNDHEIT ALS ENTDECKUNGSREISE | RISIKO ÜBERGEWICHT | ENTSCHLACKUNG | MUNDHYGIENE | SCHWEFELBÄDER | HAARVERDICHTUNGEN | MUSKULÄRE VERSPANNUNGEN | ERNÄHRUNG FÜR DAS HERZ | MORBUS PARKINSON | PATIENTENVERFÜGUNGEN | WORTWEISE | BUCHTIPP | BLÄHUNGEN | DARMSANIERUNG | ÜBERGEWICHTIGE HUNDE | ALLERGIETEST

Gesundheit als

Gesundheit als Entdeckungsreise «Gesundheit ist nicht ein Kapital, das man aufbrauchen kann, sondern sie ist nur dort vorhanden, wo sie in jedem Augenblick des Lebens erzeugt wird.» Mit dieser einfachen Feststellung brachte der Arzt und Psychotherapeut Viktor von Weizsäcker das auf den Punkt, was für uns alle wichtig ist: Unsere Gesundheit ist zu kostbar, um sie leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Im Gegenteil, es lohnt sich, schon in jungen Jahren Gesundheitskapital zu äufnen, um vor allem im Alter davon profitieren zu können – und ihm auch dann weiter Sorge zu tragen. Freude als Lebenselixier Doch wie geht das? Wie erzeuge ich in jedem Augenblick meines Lebens Gesundheit? Dafür gibt es keine Patentrezepte, sondern wichtig ist, jene Möglichkeiten und Wege zu finden und auszuprobieren, die am besten zu einem passen. Verbunden mit Neugier und Überraschungseffekten wird Gesundheit so zu einer Entdeckungsreise, die in vielleicht noch unbekannte Erfahrungswelten führt. Die Basis dafür bilden eine positive innere Grundstimmung und Lebensfreude, verbunden mit einer gesunden Prise Humor. Zusammen lehren sie, im Sinne der Achtsamkeit auch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen, und helfen, schwierige Phasen, die mit dazugehören, besser zu meistern. Leichter gesagt als getan? Je mehr ich nicht nur auf mich selber schaue, sondern auch für andere da und wertvoll bin, desto besser wird es mir gelingen. Im wahrsten Sinne liebevoll durch das Leben zu gehen, hält nicht nur mich, sondern auch andere gesund. Aus der inneren Quelle schöpfen Wer daran geht, auf dieser Grundlage jeden Tag Gesundheitskapital anzusammeln, sollte das aber weder fanatisch noch mit Übertreibungen tun – denn beides wäre ungesund. Gesundheit beginnt mit dem, was und wie ich täglich esse und trinke. Genügend, ausgewogen, vielfältig und langsam lautet hier das Motto. Mit biologischen Lebensmitteln und vor allem mit viel Gemüse selbst zu kochen und die Mahlzeiten tagsüber mit Salaten und Früchten anzureichern, ist dank der darin enthaltenen natürlichen Mikronährstoffe und Lebensenergie für unsere Gesundheit essenziell wichtig. «Wer rastet, der rostet», weiss der Volksmund schon seit langem. Auch ausreichend Bewegung gehört folglich zu einem gesunden Lebensstil – genauso wie viel Schlaf und regelmässige Entspannung. Denn wir sind nicht nur unser physischer Körper, der bewegt sein will, sondern auch sein energetisches Duplikat sowie Geist und Seele. In der meditativen Entspannung und im Schlaf stehen wir in tieferem Kontakt zu dem, der wir wirklich sind, als im sogenannten Wachzustand. Entsprechend hat Carl Gustav Jung einst gesagt: «Wer nach aussen schaut, träumt. Wer nach innen blickt, erwacht.» Das meiden, was uns nicht guttut Zur Förderung unserer Gesundheit ebenfalls mit dazugehört, all das zu meiden, was sie schwächt. Das sind zum einen übermässiger Stress, den wir uns oft genug selber machen, und zum anderen Suchtmittel und weitere Substanzen und Einflüsse, die unseren Organismus schädigen. Dazu zählen alle körperfremden, synthetischen Chemikalien – in unserer Umwelt, im Trinkwasser, in unserer Nahrung und in der Atemluft. Wir können ihnen nicht ganz ausweichen, sie aber zumindest minimieren. Was wir aber jedenfalls auf ein Minimum reduzieren und nur im Notfall zu uns nehmen sollten, sind Chemikalien in Form von synthetischen Medikamenten. Es genügt, einen Blick auf die Beipackzettel zu werfen, um zu erkennen, was sie mittel- und längerfristig alles anrichten können. In die gleiche Kategorie fällt die elektromagnetische Strahlung, auf der unsere moderne Kommunikationstechnologie basiert. Die Zellkommunikation in unserem Körper beruht wesentlich auf elektrischen und elektromagnetischen Signalen. Vor allem durch die gepulste Mikrowellenstrahlung, mit der wir bequemerweise drahtlos kommunizieren, wird sie jedoch beeinträchtigt und gestört. Sich auf das gute alte Festnetztelefon zu besinnen und die Computerinfrastruktur auf Kabeln zu basieren, kann diesbezüglich wichtige Entlastung bringen und späteren Gesundheitsschäden vorbeugen. Dr. oec. Hans-Peter Studer ist Mitwelt- und Gesundheitsökonom, Erwachsenenbildner und Buchautor. Lesen Sie mehr und Genaueres zu diesem kontroversen Thema im NVS-Magazin auf www.nvs.swiss. Kompetente Hilfestellung, wie Sie Ihre Gesundheit auf nachhaltige Weise fördern und unterstützen können, finden Sie in Reformhäusern und Drogerien, aber auch im Therapeut*innen-Verzeichnis auf www.nvs.swiss. Die NVS (Naturärzte Vereinigung der Schweiz) in Herisau als grösster Verband der Komplementärund Alternativmedizin vertritt nicht nur einzelne Methoden oder Fachrichtungen, sondern sämtliche Praktizierende der Naturheilkunde und Komplementärtherapie. Um NVS-A-Mitglied zu werden, müssen die Praktizierenden die hohen SPAK-Anforderungen (Qualitätslabel der NVS) erfüllen. Die NVS-Mitglieder unterstellen sich den vom Verband formulierten Ethikrichtlinien. Die NVS-A- Naturheilpraktiker/innen und -Komplementärtherapeut/innen sind auf www.nvs.swiss aufgeführt. 42 Schweizer Hausapotheke 2-2020

Schwere Last Als hätte jemand mit seinen überschüssigen Pfunden nicht schon genug Last zu tragen: Bekannt ist seit langem, dass Übergewicht und Fettleibigkeit auch das Risiko für viele Krankheiten erhöhen – Bluthochdruck, Herzleiden und Diabetes zählen zu den häufigsten Begleiterkrankungen. In der Schweiz sind rund ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen übergewichtig oder adipös. Am stärksten betroffen sind ältere Kinder. Im Kindergarten liegt der Anteil der Übergewichtigen bei 13, in der dritten und vierten Primarschulklasse bei 22 und in der Sekundarschule bei 26 Prozent. Zwischen Mädchen und Jungen gibt es signifikante Unterschiede. Im Kindergartenalter sind Mädchen stärker betroffen als Jungen, im Primarschulalter gibt es keine Differenz und im Sekundarschulalter kehrt sich das Verhältnis um. Bei den Erwachsenen zeigt sich ein noch krasseres Bild: Nicht weniger als 40 Prozent der Bevölkerung sind übergewichtig, wobei der Anteil der Männer über 50 Prozent liegt. Ursachen von Übergewicht Mit Sicherheit spielen bei der Entstehung von Übergewicht die Gene eine Rolle. Aus Studien ist bekannt, dass erbbedingte Anlagen etwa die Hälfte des Unterschieds im Körpergewicht zwischen verschiedenen Menschen ausmachen. So hat ein Kind mit einem übergewichtigen Elternteil eine etwa 50-prozentige Wahrscheinlichkeit, im späteren Leben selbst übergewichtig zu werden. Es gibt heute aber auch keine Zweifel mehr, dass manche Menschen selbst bei üppiger Nahrungszufuhr mager bleiben, während andere rascher Fett ansetzen. Hinter der unterschiedlichen Nahrungsverwertung stecken ganz verschiedene mögliche Ursachen: Unterschiede in der Regulierung des Appetits, Unterschiede im Stoffwechsel, Einfluss der Darmflora auf die Nahrungsverwertung, unterschiedliches Bewegungsverhalten. Verschiedene Einflüsse Damit bei einem Menschen Übergewicht entsteht, bedarf es auch umweltbedingter Einflüsse: im Falle der Adipositas Überernährung und Bewegungsmangel. Beide sind ein echtes Laster unserer Zeit. Um unter heutigen Bedingungen schlank zu bleiben, muss man entweder von der Natur ein gutes Blatt Karten auf die Hand bekommen haben – oder es gelingt einem, Bewegung zu einem wichti- Bringen Sie Ihren Körper auf Vordermann – mit Dr. Schüssler Salzen Sie möchten beim Frühjahrsputz auch Ihren Körper von Schadstoffen reinigen und frisch und gesund in den Frühling starten? Die passenden Kombinationen von Dr. Schüssler Salzen helfen Ihnen, Ihren Körper zu entgiften, neue Vitalität zu gewinnen und Ihr Gewebe zu straffen. Wenn im Frühling die Natur wiedererwacht, dringt auch in Körper und Geist neues Leben. Die länger und wärmer werdenden Tage regen zu mehr Bewegung an. Zugleich möchten sich viele Menschen auch innerlich erneuern: Seelischer und körperlicher Ballast soll abgeworfen werden, um neue Kräfte freizusetzen und energiegeladen und frisch in den Sommer zu starten. Körper und Geist entgiften Eine Entschlackung ermöglicht den Neuanfang: Verdauung und Stoffwechsel werden durch eine bewusste Ernährung angeregt, sodass Schadstoffe und Gifte den Körper schneller verlassen können. Eine ergänzende Mischung aus Bewegung und Entspannungsübungen steigert das allgemeine Wohlbefinden, baut Stress ab – und nebenbei purzeln auch noch einige überflüssige Pfunde. Mineralstoffe unterstützen Entschlackung Die Dr. Schüssler Salze Nr. 6, 8, 9 und 10 unterstützen den reinigenden Effekt einer Entschlackung und bringen Ihren Körper so richtig in Schwung. Das Schüssler Salz Nr. 6 unterstützt die Leber und kurbelt den Fettstoffwechsel an. Das Salz Nr. 8 balanciert den Wasserhaushalt aus und beschleunigt so den Abtransport von eingelagerten Abfallprodukten und Schadstoffen, während die Nr. 9 das Säure-Basen- Verhältnis im Gleichgewicht hält und den Appetit auf Naschereien reduziert. Das Salz Nr. 10 stärkt die Verdauungsorgane und intensiviert so die Entgiftung des Körpers durch Galle, Leber, Niere und Darm. Für ein straffes und strahlendes Hautbild Bei der Entschlackung oder Gewichtsreduktion darf die Haut nicht vergessen gehen. Wenn Sie zusätzlich noch etwas Gutes für Ihre Haut tun möchten, empfehlen wir Ihnen für die tägliche Körperpflege die Lotion mit den Dr. Schüssler Salzen Nr. 1 und 11. Sie wirkt optimal gegen trockene und rissige Haut, strafft das Gewebe, hilft bei Cellulite und Krampfadern und wirkt vorbeugend gegen Dehnungsstreifen. Die Kraft der Dr. Schüssler Salze Dr. Schüssler Salze sind feinstofflich aufbereitete Mineralsalze. Sie agieren auf Zellebene als Türöffner und aktivieren die Zellen, Mineralstoffe aus der Nahrung oder Nahrungsmittelergänzungen besser aufzunehmen und zu verarbeiten. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden dadurch aktiviert. Produktetipp: Jenny Wyss ist Drogistin und arbeitet als Stv. Filialleiterin im Egli Biofachgeschäft an der Löwenstrasse in Zürich. Schweizer Hausapotheke 2-2020 43

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining