Aufrufe
vor 1 Monat

Nr. 2 / 2020

  • Text
  • Sicherheitsprofil
  • Vertraeglichkeit
  • Atemwegsinfektionen
  • Antibakteriell
  • Antiviral
  • Immunstimulation
  • Praevention
  • Gesundheit
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Zeit
  • Eisen
  • Wichtig
  • Vitamin
  • Wirkt
  • Zudem
  • Kurkuma
STILLE LEGENDE | DETOX-KUR | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | ZÄHNEKNIRSCHEN | MANDELENTZÜNDUNG, ANGINA | NAHRUNGSERGÄNZUNG KRÄUTERHEFE | ÄNDERUNG BEI MILCHNAHRUNGEN | HOMÖOPATHIE HILFT BEIM ZAHNEN | KONTAKTALLERGIEN | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | ENTSPANNUNG OHNE STRESS | GEFÄHRLICHE LANGEWEILE IM ALTER | SCHLAFAPNOE | ANTI-AGING AUGENPFLEGE | ERKÄLTUNG ODER GRIPPE? | BABYNAHRUNG OHNE PALMÖL | SELBSTHEILUNGSKRÄFTE STIMULIEREN | HAUTPFLEGE FÜR ALLERGIKER | KURKUMA BEI REIZDARM | TÜCKEN DER DIGITALISIERUNG | DOLOMITPULVER MIT KRÄUTERN | VOGELMIERE | NAHRUNGSERGÄNZUNG FÜRS IMMUNSYSTEM | SCHWARZERLE | EISENMANGEL | ZAHNIMPLANTATE | HOMÖOPATHISCHE IMMUNTHERAPIE | KURKUMA BIOVERFÜGBAR | SRK, KINDERBETREUUNG ZUHAUSE | SCHALLZAHNBÜRSTEN | MACHT UND OHNMACHT | WELLNESS-OASE | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | GESUNDHEIT ALS ENTDECKUNGSREISE | RISIKO ÜBERGEWICHT | ENTSCHLACKUNG | MUNDHYGIENE | SCHWEFELBÄDER | HAARVERDICHTUNGEN | MUSKULÄRE VERSPANNUNGEN | ERNÄHRUNG FÜR DAS HERZ | MORBUS PARKINSON | PATIENTENVERFÜGUNGEN | WORTWEISE | BUCHTIPP | BLÄHUNGEN | DARMSANIERUNG | ÜBERGEWICHTIGE HUNDE | ALLERGIETEST

gen Hobby zu machen und

gen Hobby zu machen und sich gesund zu ernähren. Während man seine Gene ja nicht beeinflussen kann, erfordern die letzten beiden Strategien einiges an Einsicht und persönlichem Engagement. Was wir essen und wie viel wir uns bewegen, hängt aber auch stark davon ab, in welcher sozialen Schicht wir leben, wie ihre Traditionen und die von ihr vermittelten Lebensentwürfe aussehen. Bei Erwachsenen sind Mitglieder benachteiligter Schichten etwa dreimal häufiger von Übergewicht betroffen als die übrige Bevölkerung. Und: Übergewichtige Menschen sind psychisch stärker belastet als Normalgewichtige. Allerdings sind die psychischen Probleme oft nicht die eigentliche Ursache, sondern mehr die Folge des Übergewichts. Folgen von Übergewicht Nicht jedes Pfund über dem Normalgewicht macht gleich krank. Nach wie vor hingegen gilt, dass Übergewicht Wegbereiter für zahlreiche Krankheiten ist, wenn es über einen längeren Zeitraum besteht. Oft sind die ersten Beschwerden Kurzatmigkeit beim Treppensteigen, Schlafapnoe (länger als zehn Sekunden anhaltende Atemstillstände im Schlaf), verstärkte Schweissneigung, Kreuz- und Gelenkschmerzen. Deutlich gefährlicher aber sind Begleit- und Folgeerkrankungen, die sich schleichend über Jahre oder Jahrzehnte entwickeln: Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, koronare Herzkrankheiten und Arthrose. Übergewicht erhöht zusätzlich die Thrombose- und Emboliegefahr und bedeutet nicht zuletzt auch ein erhöhtes Risiko bei Operationen und Narkosen. Mehr Kilos – weniger Lebensjahre Übergewicht stellt nicht nur eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit dar, sondern kann auch eine Verkürzung der Lebenszeit bedeuten. Das Sterblichkeitsrisiko ist bereits bei mässig erhöhtem BMI (= 27) 1,3- fach höher als bei Normalgewichtigen. Bei einem BMI von 35 erhöht es sich sogar auf das 2,5-fache. Diesem Risiko kann jedoch durch Abnehmen entgegengewirkt werden. Urs Tiefenauer ist Texter, Werbe- und PR- Fachmann. Seit 2001 arbeitet er selbständig im Bereich Gesundheit und Gesellschaft. Richtig Zähneputzen für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Verlosung Mundgesundheit ist wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Welche Vorteile haben Schallzahnbürsten? Elektrozahnbürsten weisen gegenüber der Handzahnbürste einen höheren Komfort und eine bessere Reinigungsleistung auf. Zahnbürsten mit Schalltechnologie beruhen auf elektromagnetisch erzeugten Borstenschwingungen, die eine dynamische Putzwirkung entfalten. Unter Verwendung von Zahnpasta entsteht eine Schaumwelle, die eine Putzwirkung sogar kontaktlos in Zahnfleischtaschen ermöglicht. Die Schweizer Marke paro hat jüngst ihre dritte Generation der parosonic Schallzahnbürste auf den Markt gebracht, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Labor des Zahnmedizinischen Zentrums der Universität Zürich. Das Produkt besticht durch die Reinigungsleistung der innovativen Bürstenaufsätze, welche schonend sanft reinigen und den gewünschten hydrodynamischen Effekt erzeugen — ohne eine höhere Zahnsubstanz- Abrasion oder höhere Zahnfleischverletzungen zu bewirken. Die paro Mundhygieneprodukte sind in serviceorientierten Apotheken und Drogerien erhältlich. Weitere Informationen unter paro.com Verlosung parosonic Schallzahnbürsten Wir verlosen 5 parosonic Schallzahnbürsten und 20 Mundhygienekits. Teilnahme mit Name und Anschrift per Mail an service@schweizerhausapotheke.ch (Betreff: Verlosung parosonic) Einsendeschluss: 15. April 2020 44 Schweizer Hausapotheke 2-2020

Baden im Schwefelwasser Schwefel ist ein chemisches Element, das in der Natur in verschiedensten Formen vorkommt. So ist es nach Chlorid und Natrium das dritthäufigste Ion im Meerwasser. Die heilsame Wirkung von Schwefelbädern ist seit langem bekannt und geniesst sogar medizinische Anerkennung. Aus einer Schwefelquelle sprudelt besonders schwefelhaltiges Wasser. Im Vergleich zu herkömmlichem Quellwasser verfügt es über einige spezielle Inhaltsstoffe. Dass die heilsame Wirkung von Schwefel in der Medizin eine grosse Anerkennung geniesst, ist nur wenigen Menschen bekannt. Entdeckt wurde sie bereits vor langer Zeit, im sogenannten Altertum. Besonders bedeutend und angesehen ist die entzündungshemmende, schmerzlindernde und aufbauende Wirkung von Schwefel auf den Bewegungsapparat, die Gelenkknorpel und natürlich die Haut, dem grössten menschlichen Organ. Das chemische Element ist auch ein hervorragendes, mildes Behandlungsmittel gegen Bakterien, Pilze und Parasiten. Das macht Schwefelbäder insbesondere bei rheumatischen Beschwerden und Hauterkrankungen zu einer effektiven und interessanten, ergänzenden Therapieform. Um davon zu profitieren ist nicht zwingend eine Reise zur nächstgelegenen Schwefeltherme notwendig. Die heilsame Prozedur kann mit einem entsprechend schwefelhaltigen Badezusatz auch zuhause durchgeführt werden. Die Wassertemperatur spielt dabei eine wichtige Rolle. So begünstigt zwischen 37 und 39 Grad Celsius warmes Wasser die Blutzirkulation und erhöht damit die Schwefelaufnahmefähigkeit des Körpers. Die optimale Badedauer beträgt zweimal zehn bis maximal zwanzig Minuten pro Woche. Je nach Beschwerden kann in Absprache mit einer Fachperson auch häufigeres Baden in Betracht gezogen werden. Länger als zwanzig Minuten sollte man jedoch nicht im Schwefelwasser bleiben, weil die Haut ansonsten zu sehr aufzuweichen und auszutrocknen droht. Vor dem Schwefelbaden im eigenen Zuhause ist stets auf eine gute Verteilung des Schwefels zu achten, damit Haut und Schleimhäute nicht unnötig gereizt werden. Ungeeignet sind Schwefelbäder für Säuglinge, Kleinkinder sowie Frauen während der Schwangerschaft oder der Stillzeit. Liegen besondere Probleme wie gravierende Hautverletzungen oder bekannte Herz-Kreislauferkrankungen vor, so sollte die Anwendung mit einer Fachperson abgesprochen werden. Wer all diese Punkte beachtet, der kann sich auf wohltuende und lindernde Schwefelbäder freuen. Natürliches Eisen aus Curryblattextrakt 350 mg Curryblattextrakt (Bergera koenigii) 2% Eisen standardisiert (7 mg/Kapsel), 40 mg Vitamin C gute Bioverfügbarkeit, 1–2 Kapseln pro Tag Pharmacode 7740850 Curcuma Extrakt mit ausgezeichneter Bioverfügbarkeit 1 Kapsel pro Tag – 30 mg Curcumin, 40 mg Vitamin C und 5 µg Vitamin D 60 Liquid Kapseln, Pharmacode 7742270 Schweizer Hausapotheke 2-2020 45

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 2 / 2020
Nr. 1 / 2020
Nr. 8 / 2019
Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining