Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 2 / 2021

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Dankbarkeit
  • Frauen
  • Patienten
  • Wichtig
  • Vorhofflimmern
  • Apotheken
  • Wolle
EDLES HANDWERK – DAS NEUE YOGA| MEHRWEGFLASCHEN | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LASERTHERAPIE BEI SCHEIDENTROCKENHEIT | HEIMTÜCKISCHE TEILCHEN IN DER LUFT | WELLNESS-OASE FÜR ZUHAUSE | MIT 66 JAHREN ... | HOMÖOPATHISCHE MITTEL BEI HEUSCHNUPFEN | VIRTUELLES MAGENBAND | STARKE NERVEN UND INNERE RUHE, TIBETISCHE KRÄUTERREZEPTUREN | PFLANZENKNOSPEN GEGEN HEUSCHNUPFEN | MIT SAFTFASTEN NEUE LEICHTIGKEIT ENTDECKEN | BLASENENTZÜNDUNG OHNE ANTIBIOTIKA BEHANDELN | MIT STRESSMANAGEMENT GEGEN HEKTIK | ÄLTER WERDEN GEHÖRT DAZU | WEISSTANNE, GEMMOTHERAPIE | HILFE BEI VAGINALBESCHWERDEN | B12 – DAS LEBENSVITAMIN | SICH RICHTIG ERHOLEN | GESUNDE MOLKE | BESSERE FETTVERDAUUNG | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WORTWEISE | HAUTALLERGIE: BEGLEITSYMPTOM JUCKREIZ | VEGANES VITAMIN D3 | ÜBER DIE BEDEUTUNG VON DANKBARKEIT | BASENKUR | A2-BIO-MILCHNAHRUNG FÜR BABYS | MUSKELREGENERATION | KRAMPFADERN ADE | EIN PLUS AN WOHLBEFINDEN | SCHLAFAPNOE RISIKOTEST | BORRELIOSE – HEIMTÜCKISCHE ERKRANKUNG | WAS BEIM ZAHNEN HELFEN KANN | ERZIEHUNG: REFLEKTIEREN UND AUSPROBIEREN | MODERNE MUNDHYGIENE | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | REHABILITATIONSKLINIK | HEUSCHNUPFEN | KLEINER BALKON, GROSSES GLÜCK | LÖSUNGEN BEI MUNDTROCKENHEIT | PFLANZLICHE MUNDPFLEGE | VORHOFFLIMMERN UND HYBRID-OPERATIONEN | EINE BÄUMIGE SACHE – EIN BAUM FÜR JEDES VERKAUFTE PRODUKT | GESUNDHEIT ALS HERAUSFORDERUNG | PODCAST ZU GESUNDHEITSTHEMEN | NATÜRLICHE INFEKTIONSBARRIERE STÄRKEN

Blasenentzündung Viele

Blasenentzündung Viele Frauen sind von immer wiederkehrenden, lästigen Blasenentzündungen betroffen. Veränderungen der Schleimhaut, Kälte und Restharn führen dazu, dass sich Bakterien an die Schleimhäute im Urogenitaltrakt binden, sich vermehren und so eine Infektion auslösen. «Andere haben eine Erkältung, ich bekomme eine Blasenentzündung.» Das sind typische Klagen von Frauen, gleichgültig welchen Alters. Kälte im Winter, nasser Badeanzug im Sommer, erschöpft nach einer Prüfung, aktives Sexleben – und immer reagiert prompt die Blase. Die Symptome sind lästig: Ein unangenehmer Druck im Bauch, der ständige Drang, aufs WC zu gehen und die Angst, dass es beim Wasserlassen wieder brennt. ohne Antibiotika behandeln Feuchtigkeit und Kälte sind zwar die Hauptgründe; Frauen sind aber auch aufgrund der kurzen Harnröhre und deren enger Nachbarschaft zum Enddarm häufig von Blasenentzündungen betroffen – oft sogar mehrmals hintereinander. Die E.coli Bakterien aus der Darmflora verursachen bis zu 90 Prozent der Harnwegsinfekte. Deshalb ist es ja so wichtig, sich nach dem Toilettengang immer von vorne nach hinten sauber zu wischen. Die wohl bekannteste Behandlung bei Blasenentzündungen sind Antibiotika. Diese können aber Nebenwirkungen haben und die immer weiter verbreitete Gefahr von Resistenzentwicklungen mit sich bringen. Ausserdem lösen Antibiotika das Problem nicht immer nachhaltig: Kaum werden sie abgesetzt, folgt häufig bereits die nächste Blaseninfektion. Für Frauen, die von einer Harnwegsinfektion mit E.coli Bakterien betroffen sind, gibt es nun eine wirksame Alternative ohne Antibiotika: Präparate mit dem natürlichen Einfachzucker D-Mannose wie FEMANNOSE® N, welcher sich an die Härchen (Fimbrien) der entzündungsverursachenden Bakterien bindet. Damit wird verhindert, dass sich die Keime an den Schleimhäuten festsetzen können: Beim nächsten Wasserlassen werden sie einfach mit dem Urin ausgeschwemmt. D-Mannose wirkt rasch in der Blase, ist sehr gut verträglich und verursacht keine Resistenzbildung. Gut zu wissen: Femannose® N eignet sich sowohl für die Akutbehandlung einer Blasenentzündung als auch – tiefdosiert – zur Vorbeugung. Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Medizinprodukt CE 0426, Informationen unter www.femannose.ch Blasenentzündung ade! FEMANNOSE® N – zur Akutbehandlung & Vorbeugung Wirkt rasch in der Blase Wirkeintritt bereits nach einer Einnahme möglich Sehr gute Verträglichkeit Dank natürlicher D-Mannose Keine Resistenzbildung E. coli Keime werden inaktiviert und ausgeschieden Guter Geschmack Medizinprodukt CE 0426 | Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Melisana AG, 8004 Zürich, www.femannose.ch Förderkreis-Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Blasenschwäche 18 Schweizer Hausapotheke 2-2021 MEL.19.20036_Femannose_Inserat_Tribune_public_df_210x148__rz.indd 1 30.01.19 14:25

Endlich Schluss mit Stress! Wenn der Alltag zu hektisch wird – Vitango® Das Leben ist nicht immer einfach. Termindruck bei der Arbeit, Verpflichtungen in der Familie: Wer kennt das nicht! Oft verläuft der Tag am Leistungslimit und Stress gehört irgendwie schon lange dazu. Die Hektik hat sich unbemerkt in den Alltag gemogelt und zusätzliche Belastungen werden zu immer grösseren Herausforderungen. Der gewohnte Schwung fehlt, die Energie ist erschöpft. Vom Abend bleibt immer weniger übrig, für Interessen und genussvolle Momente mangelt es an Zeit und Kraft. Stattdessen herrschen Müdigkeit und Abgeschlagenheit vor. Die geistige Belastbarkeit lässt nach, die körperliche Fitness weicht tiefer Erschöpfung. Stress schadet der Gesundheit Anhaltender Stress mindert die Lebensqualität und kann langfristig krank machen. So führt die alltägliche Hektik zu innerer Anspannung, Schlafstörungen und Gereiztheit. Müdigkeit, Verdauungsprobleme und eine erhöhte Neigung zu Infekten sind die Folgen. Auch steigt durch chronischen Stress das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie für Burnout, Depression und andere psychische Krankheiten. Mit Stressmanagement gegen die Hektik Doch es führen Wege aus dem Hamsterrad! Der Stress kann reduziert werden, indem die täglichen Aufgaben realistisch geplant und regelmässig Pausen zur Regeneration eingelegt werden. Zum erfolgreichen Stressmanagement gehören auch eine ausgewogene Ernährung, körperliche Bewegung und ausreichend Schlaf. Zeit für Freunde und Hobbys sollte ebenfalls fest eingeplant werden, denn dabei kann neue Energie getankt werden. Resilienz macht stark gegen Stress im Alltag Um sich gegen Stress zu wappnen, hilft Resilienz. Dieser Begriff bezeichnet ein Konzept der Lebensführung. Dabei sollen unveränderbare Umweltfaktoren akzeptiert und variable Faktoren als Möglichkeit zur Gestaltung erkannt werden. Aus einer positiven Grundeinstellung, engen sozialen Bindungen und lösungsorientiertem Agieren wird neue Lebensenergie geschöpft. Indem die Resilienz trainiert wird – beispielsweise durch mentale Achtsamkeits- oder Entspannungsübungen – lässt sich Stress besser vorbeugen. Hilfe durch die «Goldene Wurzel» Bei der Bewältigung von Stress kann Vitango® helfen. Das pflanzliche Arzneimittel enthält einen Extrakt aus Rosenwurz. Diese widerstandsstarke Heilpflanze wird seit Jahrhunderten verwendet, um die Symptome von Stress zu reduzieren und die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Rosenwurz stammt ursprünglich aus Nordeuropa und -asien, wo sie dem rauen Klima trotzt. Ihren Namen verdankt sie den Wurzeln, die einen stark aromatischen Duft verströmen. Aus ihnen wird der Wirkstoff gewonnen, der bei Anspannung und Stress zum Einsatz kommt. In China wird Rosenwurz aufgrund seiner Wirkung als «Goldene Wurzel» geschätzt und hat einen festen Platz in der traditionellen Heilkunst. Neue Energie aus Pflanzenkraft Vitango® hilft, Stresssymptome besser zu bewältigen – und das mithilfe der bewährten Wirkung des Rosenwurz. Dieser enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe, darunter auch Rosavine. Diese verbessern den Energiehaushalt. So können stressbedingte Symptome wie Antriebslosigkeit und Müdigkeit reduziert werden. Zusätzlich kann Vitango® neue Energie spenden. So kann die Leistungsfä- higkeit gesteigert und die gewohnte Lebensenergie zurückgewonnen werden. Vitango® eignet sich bei Symptomen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Reizbarkeit und Anspannung aufgrund von Stress und Überarbeitung im Alltag für Erwachsene ab 18 Jahren. Vitango® erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Lassen Sie sich dort beraten. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Schweizer Hausapotheke 2-2021 19

Unsere Zeitschriften