Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 2 / 2021

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Dankbarkeit
  • Frauen
  • Patienten
  • Wichtig
  • Vorhofflimmern
  • Apotheken
  • Wolle
EDLES HANDWERK – DAS NEUE YOGA| MEHRWEGFLASCHEN | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | LASERTHERAPIE BEI SCHEIDENTROCKENHEIT | HEIMTÜCKISCHE TEILCHEN IN DER LUFT | WELLNESS-OASE FÜR ZUHAUSE | MIT 66 JAHREN ... | HOMÖOPATHISCHE MITTEL BEI HEUSCHNUPFEN | VIRTUELLES MAGENBAND | STARKE NERVEN UND INNERE RUHE, TIBETISCHE KRÄUTERREZEPTUREN | PFLANZENKNOSPEN GEGEN HEUSCHNUPFEN | MIT SAFTFASTEN NEUE LEICHTIGKEIT ENTDECKEN | BLASENENTZÜNDUNG OHNE ANTIBIOTIKA BEHANDELN | MIT STRESSMANAGEMENT GEGEN HEKTIK | ÄLTER WERDEN GEHÖRT DAZU | WEISSTANNE, GEMMOTHERAPIE | HILFE BEI VAGINALBESCHWERDEN | B12 – DAS LEBENSVITAMIN | SICH RICHTIG ERHOLEN | GESUNDE MOLKE | BESSERE FETTVERDAUUNG | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WORTWEISE | HAUTALLERGIE: BEGLEITSYMPTOM JUCKREIZ | VEGANES VITAMIN D3 | ÜBER DIE BEDEUTUNG VON DANKBARKEIT | BASENKUR | A2-BIO-MILCHNAHRUNG FÜR BABYS | MUSKELREGENERATION | KRAMPFADERN ADE | EIN PLUS AN WOHLBEFINDEN | SCHLAFAPNOE RISIKOTEST | BORRELIOSE – HEIMTÜCKISCHE ERKRANKUNG | WAS BEIM ZAHNEN HELFEN KANN | ERZIEHUNG: REFLEKTIEREN UND AUSPROBIEREN | MODERNE MUNDHYGIENE | ZWEITHAAR UND HAARERSATZ | REHABILITATIONSKLINIK | HEUSCHNUPFEN | KLEINER BALKON, GROSSES GLÜCK | LÖSUNGEN BEI MUNDTROCKENHEIT | PFLANZLICHE MUNDPFLEGE | VORHOFFLIMMERN UND HYBRID-OPERATIONEN | EINE BÄUMIGE SACHE – EIN BAUM FÜR JEDES VERKAUFTE PRODUKT | GESUNDHEIT ALS HERAUSFORDERUNG | PODCAST ZU GESUNDHEITSTHEMEN | NATÜRLICHE INFEKTIONSBARRIERE STÄRKEN

Juckreiz, Quaddeln und

Juckreiz, Quaddeln und Hautausschlag. Treten diese Hautirritationen auf, empfiehlt es sich, Allergietest beim Hausarzt durchzuführen, um herauszufinden, welches Allergen die Symptome auslöst. Kennt man die Auslöser für seine allergische Hautreaktion, sollte man diese unbedingt meiden. Hilfreich ist es auch, Kosmetika ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel sowie spezielle Hautpflegeprodukte mit rückfettenden Substanzen zu verwenden. Ausserdem ist es sinnvoll, besonders auf eine schadstofffreie Umgebung zu achten und hautverträgliche Kleider aus atmungsaktiven Stoffen wie Seide oder Baumwolle zu tragen. Die Haut sollte zudem vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt werden. Eine hilfreiche Creme Bei allergisch bedingten Hautentzündungen haben sich zum Beispiel niedrigdosierte hydrocortisonhaltige Cremes bewährt, um effektiv die typischen entzündlichen Beschwerden wie Juckreiz und Rötung zu lindern. Der Wirkstoff Hydrocortison, der dem körpereigenen Hormon Cortisol nachempfunden ist, zeichnet sich durch seine effektive zweifache Wirkung aus: Während er die Produktion entzündungshemmender Botenstoffe im Körper fördert, hemmt er gleichzeitig die Herstellung der entzündungsfördernden Stoffe. So werden die Symptome von Hautallergien durch die Behandlung mit Hydrocortison gelindert. Wenn es juckt Juckende Haut kann viele Ursachen haben. Typische Auslöser sind beispielsweise trockene Haut, Insektenstiche, Allergien (z. B. Sonnenallergie) oder Hauterkrankungen wie Neurodermitis. Oft tritt der Juckreiz in Kombination mit weiteren Hautveränderungen wie etwa Rötungen, Schuppen, Bläschen oder Pusteln auf. Doch nicht alles, was juckt, lässt sich auch auf eine Hauterkrankung zurückführen. So können auch verschiedene innere Erkrankungen mit Juckreiz einhergehen. Dazu zählen unter anderem Infektionen (z. B. Windpocken, Lippenherpes), Stoffwechselstörungen (z. B. Diabetes), Leber-, Nieren- und Nervenleiden sowie Krebserkrankungen. Übrigens: Auch Medikamente und psychische Faktoren können Juckreiz auslösen. Manchmal passiert es, dass auch der Arzt keine Ursache für den Juckreiz ermitteln kann. Dann sprechen Mediziner vom sogenannten «idiopathischen Juckreiz». Idiopathisch bedeutet so viel wie ohne erkennbare Ursache. Auf die Ursache achten Die Behandlung von Juckreiz richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache. Bei akutem Juckreiz, wie er sich etwa nach einem Insektenstich oder einer leichten allergischen Hautreaktion einstellt, reicht es meist aus, die betroffene Stelle zu kühlen und eine juckreizlindernde Salbe aufzutragen. Bei Neurodermitis-Juckreiz ist eine Kombination aus intensiver Hautpflege und einer konsequenten Therapie akuter Krankheitsschübe wichtig. Sind eine Hautinfektion (z. B. Fusspilz) oder ein Befall mit Parasiten wie Milben oder Läuse die Ursache des Juckreizes, erfordert dies eine spezielle Behandlung. Das Gleiche gilt, wenn Juckreiz auf eine innere Erkrankung zurückgeht. Urs Tiefenauer ist Texter, Werbe- und PR- Fachmann. Seit 2001 arbeitet er selbständig im Bereich Gesundheit und Gesellschaft. Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei Pharmacode 7790165 32 Schweizer Hausapotheke 2-2021

Vielen Dank! Dass Dankbarkeit sehr wichtig ist, wird oft unterschätzt. Dankbar zu sein, ist nicht nur ein angenehmes Gefühl, es ist in vieler Hinsicht auch sehr nützlich. Ganz einfach ist das nicht. Wie viele Menschen konzentrieren sich doch stets auf all das, was ihnen fehlt. Und vieles, was wir haben, nehmen wir als selbstverständlich hin. So zum Beispiel auch die Gesundheit: Immer, wenn es uns gut geht, denken wir kaum daran und empfinden kaum ein Gefühl der Dankbarkeit. Sobald es aber irgendwo zwickt, klemmt, juckt oder beisst, wird uns bewusst, wie wichtig die Gesundheit ist. Wenn wir dann wieder gesund sind, verspüren wir vielleicht einen Moment lang ein Gefühl der Erleichterung. Doch sind wir dann jeweils auch dankbar? «Die Dankbarkeit ist die angenehmste aller Tugenden; allerdings nicht die leichteste», schreibt der französische Philosoph André Compte-Sponville. Diese Aussage könnte zu folgenden Fragen führen: Sind wir fähig, ein wirklich tiefes Gefühl von Dankbarkeit zu empfinden? Gegenüber wem oder was müssten oder könnten wir dankbar sein? Und wie könnten wir dieser Dankbarkeit Ausdruck verleihen? Doch, wenn wir dankbar sein möchten, dass wir gesund sind, bleibt noch eine Frage unbeantwortet: Wem sollten wir jetzt deswegen dankbar sein? Uns selbst Jentschuras BasenKur Für einen ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt – für frischen Schwung und Freude an der Gesundheit. Um Gesundheit, Schönheit, aber auch die mentale sowie die körperliche Leistungsfähigkeit nachhaltig zu fördern, ist es von zentraler Bedeutung, auf einen ausbalancierten Säure-Basen- Haushalt zu achten. Die Traditionsmarke P. Jentschura hat ein ganzheitliches Produkt-Ensemble für die Säure-Basen-Balance konzipiert, das den Organismus entschlackt, entsäuert und nachhaltig regeneriert. Jentschuras BasenKur® setzt sich zusammen aus dem wohltuend-reinigenden 7x7® Bio-KräuterTee, dem omnimolekularen 100-Pflanzen-Bio- Lebensmittel WurzelKraft® (der Rundumversorger) und dem Naturkosmetikprodukt MeineBase®, dem basisch-mineralischen Körperpflegesalz mit einem pH-Wert von 8,5, das wie ein Jungbrunnen wirkt. Jentschuras BasenKur® ist eine moderne, effektive und nachhaltige Form der aktiven Gesundheitsprävention. Literatur für ein gesundes Leben: «Gesundheit durch Entschlackung» von Dr. h. c. Peter Jentschura ist die naturheilkundliche «Bibel» zum Thema «Säure-Basen-Haushalt» und «Regeneration». Der Bestseller der Gesundheitsliteratur gibt viele nützliche Tipps für ein bewusstes und gesünderes Leben. Weitere Informationen zu den Produkten und der Literatur aus dem Haus Jentschura sind im Netz abrufbar: www.p-jentschura.ch Schweizer Hausapotheke 2-2021 33

Unsere Zeitschriften