Aufrufe
vor 1 Woche

Nr. 3 / 2019

MENSCHEN UND FARBEN | THERAPIE BEI MÜDIGKEIT | HÜHNERAUGEN | STUMPFE VERLETZUNGEN | VAGINALBESCHWERDEN | ERWARTUNGEN UND ENTTÄUSCHUNGEN | KOMFORTSCHUHE | LIMMEX MEDAILLE | TAIGAWURZEL | EISENTHERAPIE | TIBETISCHE KRÄUTERREZEPTUREN | HÖRSYSTEME | MEDIKAMENTENSUCHT | WER BIN ICH | HOMÖOPATHISCHER APPETITHEMMER | SPORT-DRINK | ENERGIE UND REGENERATION | AUGENLASER-BEHANDLUNG | BLASENENTZÜNDUNG | WOHLFÜHLSCHUHE | TÄGLICHER UV-SCHUTZ | WEISSDORN | MAGENBAND-HYPNOSE | GENERATIONENKONFLIKTE | HAARPROBLEME | NOTRUF-UHREN | HAUTPFLEGE MIT FRUCHTSÄUREN | ANTI-AGING-AUGENPFLEGE | DENTOPHOBIE | DARMENTGIFTUNG | WEIBLICHE HORMONREISE | DARMKREBS-VORSORGE | ENTWICKLUNG DER INTELLIGENZ | AUGENTROPFEN | D-MANNOSE | BLUTHOCHDRUCK | DARMSANIERUNG | REHABILITATIONSKLINIK | HEUSCHNUPFEN | TRAUERN | HOMÖOPATHISCHER ZECKENSCHUTZ | RICHTIG FASTEN | JUBILÄUMSWETTBEWERB | INKONTINENZ | BECKENBODEN-TRAINING | THERMALBAD | ELEKTROSMOG | INWENDIGER FRÜHLINGSPUTZ | SKIN FOOD | MIKRONÄHRSTOFFE

Endlich scharf sehen

Endlich scharf sehen ohne den lästigen Griff zur Brille! Jubiläumsrabatt und Kurztest Bis am 31. Mai 2019 profitieren Sie von 25 % Rabatt. Buchen Sie einen gratis Kurztest, um zu erfahren, ob eine Laserbehandlung bei Ihnen durchführbar ist. Anmeldung online: www.drausderau.ch/kurztest Haben Sie gewusst, dass wir über 70 Prozent aller Informationen über unsere Augen aufnehmen? Sie leisten wahrhaftig täglich Schwerstarbeit. Auch Umwelteinflüsse und das moderne Medienverhalten beanspruchen unser Sehorgan zunehmend. Für Fehlsichtige ist dies doppelt anstrengend: Brille und Kontaktlinsen fordern einen festen Platz im Alltag; denn die Sehhilfe muss man ständig dabeihaben. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen eine dauerhafte Korrektur ihrer Fehlsichtigkeit wünschen. Dr. med. Sina Bidgoli Facharzt für Augenheilkunde, Stv. Ärztlicher Leiter Augenzentrum Dr. Aus der Au Freiburg AG 22 Schweizer Hausapotheke 3-2019 Wie unterscheiden sich die häufigsten Formen der Fehlsichtigkeit – die Kurzsichtigkeit und die Weitsichtigkeit? Leiden Sie an Kurzsichtigkeit, nehmen Sie Objekte in der Ferne verschwommen wahr. Das optische System Ihrer Augen (Hornhaut, Linse, Glaskörper) ist nicht exakt aufeinander abgestimmt. Das Auge ist zu lang und die Lichtstrahlen werden bereits vor der Netzhaut gebündelt. Das weitsichtige Auge hingegen ist zu kurz, daher werden die Lichtstrahlen erst hinter der Netzhaut gebündelt. Die Brechkraft der Hornhaut ist somit zu gering. Die Netzhaut kann nur ein unscharfes Bild abbilden. Weshalb wird die Sehsituation bei einer Hornhautverkrümmung noch komplizierter? Die Hornhautverkrümmung entsteht durch eine ungleichmässige Krümmung der Hornhautoberfläche und tritt oft in Kombination mit einer Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit auf. Das abgebildete Objekt auf der Netzhaut ist dann in allen Entfernungen verzerrt. Ab einem gewissen Alter sind viele Menschen auf eine Brille angewiesen. Weshalb ist das so? Die Elastizität der Augenlinse lässt mit der Zeit nach, sie kann sich im Nahbereich nicht mehr anpassen. Dann spricht man von Alterssichtigkeit, welche alle Menschen ab zirka 45 Jahren betrifft. Eine Lesebrille wird erforderlich. Können auch Krankheiten zu Fehlsichtigkeit führen? Leider ja. Ab 50 droht der Graue Star: Dabei kristallisieren die in der Augenlinse befindlichen Eiweisse aus und trüben den Blick. Betroffene sehen dann wie durch ein Milchglas. Der Grüne Star hingegen kann bereits in jüngeren Jahren vorkommen. Dabei wird der Sehnerv aufgrund eines erhöhten Augeninnendrucks langsam zerstört. Zu viel UV-Licht kann ebenfalls zu bleibenden Schäden an Linse und Netzhaut führen. Aber auch Bluthochdruck und Diabetes schaden den Augen, da die feinen Gefässe, welche die Netzhaut mit Blut versorgen, zerstört werden. Nun zu den guten Nachrichten: Die meisten Fehlsichtigkeiten können heute chirurgisch korrigiert werden! Wir verfügen mittlerweile über 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Augenlaser-Behandlung – Dr. Aus der Au führte 1994 die erste Lasik-Behandlung in der Schweiz durch! Diese ist mit über 40 Millionen Eingriffen das weltweit am häufigsten angewandte Verfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeit. Die Weiterentwicklung der Lasik – nämlich die Femto-Lasik – ist heutzutage Wir jubilieren – Sie profitieren Bis 31. Mai 2019 profitieren Sie von 25 % Rabatt auf der Gold-Standard für die Therapie der meisten Sehfehler. Was wenn eine Laserbehandlung nicht möglich ist? Bei sehr hoher Fehlsichtigkeit (und auch gleichzeitiger Alterssichtigkeit) sind der Augenlaserchirurgie natürliche Einschränkungen gegeben (z. B. durch die individuelle Hornhautdicke). Dann kann durch die Implantation einer zusätzlichen Linse oder den Austausch der natürlichen Linse durch eine Kunstlinse eine sichere und permanente Korrektur erfolgen. Bei der Behandlung des Grauen Star kann übrigens durch die Wahl von Speziallinsen ebenfalls eine optimale Sehkorrektur erfolgen, auch weil sich in Kombination mit der Lasertechnik «Femto-Phako» Kunstlinsen präziser und sicherer implantieren lassen. Brillenfreiheit ist praktisch in jedem Alter möglich. einer Laserbehandlung zur Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit. Spezialpreis pro Auge: Fr. 1687.50 (Normalpreis: Fr. 2250.–) Melden Sie sich jetzt für einen kostenlosen Kurztest an, um herauszufinden, ob eine Laserbehandlung bei Ihnen durchführbar ist. Augenzentrum Dr. Aus der Au Bern AG, Sennweg 6, 3012 Bern, Telefon 031 302 17 70 Augenzentrum Dr. Aus der Au Freiburg AG, Les Galeries du Rex, Rte des Arsenaux 3c, 1700 Freiburg, Telefon 026 350 11 30 www.drausderau.ch, info@drausderau.ch

Blasenentzündung ohne Antibiotika behandeln Viele Frauen sind von immer wiederkehrenden, lästigen Blasenentzündungen betroffen. Veränderungen der Schleimhaut, Kälte und Restharn führen dazu, dass sich Bakterien an die Schleimhäute im Urogenitaltrakt binden, sich vermehren und so eine Infektion auslösen. «Andere haben eine Erkältung, ich bekomme eine Blasenentzündung.» Das sind typische Klagen von Frauen, gleichgültig welchen Alters. Kälte im Winter, nasser Badeanzug im Sommer, erschöpft nach einer Prüfung, aktives Sexleben – und immer reagiert prompt die Blase. Die Symptome sind lästig: Ein unangenehmer Druck im Bauch, der ständige Drang, aufs WC zu gehen und die Angst, dass es beim Wasserlassen wieder brennt. Feuchtigkeit und Kälte sind zwar die Hauptgründe; Frauen sind aber auch aufgrund der kurzen Harnröhre und deren enger Nachbarschaft zum Enddarm häufig von Blasenentzündungen betroffen – oft sogar mehrmals hintereinander. Die E.coli Bakterien aus der Darmflora verursachen bis zu 90 Prozent der Harnwegsinfekte. Deshalb ist es ja so wichtig, sich nach dem Toilettengang immer von vorne nach hinten sauber zu wischen. Die wohl bekannteste Behandlung bei Blasenentzündungen sind Antibiotika. Diese können aber Nebenwirkungen haben und die immer weiter verbreitete Gefahr von Resistenzentwicklungen mit sich bringen. Ausserdem lösen Antibiotika das Problem nicht immer nachhaltig: Kaum werden sie abgesetzt, folgt häufig bereits die nächste Blaseninfektion. Für Frauen, die von einer Harnwegsinfektion mit E.coli Bakterien betroffen sind, gibt es nun eine wirksame Alternative ohne Antibiotika: Präparate mit dem natürlichen Einfachzucker D-Mannose wie FEMANNOSE® N, welcher sich an die Härchen (Fimbrien) der entzündungsverursachenden Bakterien bindet. Damit wird verhindert, dass sich die Keime an den Schleimhäuten festsetzen können: Beim nächsten Wasserlassen werden sie einfach mit dem Urin ausgeschwemmt. D-Mannose wirkt rasch in der Blase, ist sehr gut verträglich und verursacht keine Resistenzbildung. Gut zu wissen: Femannose® N eignet sich sowohl für die Akutbehandlung einer Blasenentzündung als auch – tiefdosiert – zur Vorbeugung. Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Medizinprodukt CE 0426, Informationen unter www.femannose.ch Blasenentzündung ade! FEMANNOSE® N – zur Akutbehandlung & Vorbeugung Wirkt rasch in der Blase Wirkeintritt bereits nach einer Einnahme möglich Sehr gute Verträglichkeit Dank natürlicher D-Mannose Keine Resistenzbildung E. coli Keime werden inaktiviert und ausgeschieden Guter Geschmack Medizinprodukt CE 0426 | Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Melisana AG, 8004 Zürich, www.femannose.ch Förderkreis-Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Blasenschwäche Schweizer Hausapotheke 3-2019 23 MEL.19.20036_Femannose_Inserat_Tribune_public_df_210x148__rz.indd 1 30.01.19 14:25

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining