Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 3 / 2019

MENSCHEN UND FARBEN | THERAPIE BEI MÜDIGKEIT | HÜHNERAUGEN | STUMPFE VERLETZUNGEN | VAGINALBESCHWERDEN | ERWARTUNGEN UND ENTTÄUSCHUNGEN | KOMFORTSCHUHE | LIMMEX MEDAILLE | TAIGAWURZEL | EISENTHERAPIE | TIBETISCHE KRÄUTERREZEPTUREN | HÖRSYSTEME | MEDIKAMENTENSUCHT | WER BIN ICH | HOMÖOPATHISCHER APPETITHEMMER | SPORT-DRINK | ENERGIE UND REGENERATION | AUGENLASER-BEHANDLUNG | BLASENENTZÜNDUNG | WOHLFÜHLSCHUHE | TÄGLICHER UV-SCHUTZ | WEISSDORN | MAGENBAND-HYPNOSE | GENERATIONENKONFLIKTE | HAARPROBLEME | NOTRUF-UHREN | HAUTPFLEGE MIT FRUCHTSÄUREN | ANTI-AGING-AUGENPFLEGE | DENTOPHOBIE | DARMENTGIFTUNG | WEIBLICHE HORMONREISE | DARMKREBS-VORSORGE | ENTWICKLUNG DER INTELLIGENZ | AUGENTROPFEN | D-MANNOSE | BLUTHOCHDRUCK | DARMSANIERUNG | REHABILITATIONSKLINIK | HEUSCHNUPFEN | TRAUERN | HOMÖOPATHISCHER ZECKENSCHUTZ | RICHTIG FASTEN | JUBILÄUMSWETTBEWERB | INKONTINENZ | BECKENBODEN-TRAINING | THERMALBAD | ELEKTROSMOG | INWENDIGER FRÜHLINGSPUTZ | SKIN FOOD | MIKRONÄHRSTOFFE

eschädigt ihre Neugier

eschädigt ihre Neugier und behindert ihre Offenheit für die Vielfalt der Welt – oder zerstört sie gar. Eine Welt, zwei Welten, drei Welten Die frühe Phase des Lebens braucht Eindeutigkeit. In der Mutter-Kind-Diade (erste Monate) soll zunächst die emotionelle und handelnde Ordnung der Mutter oberste Gültigkeit haben. Je sicherer, angstfreier und ungestörter eine Mutter diese ersten Tage und Monate mit dem Neugeborenen leben kann, desto stabiler ist der Vertrauensgrund in die Welt, der sich im Kind aufbaut. Eine alternative Welt lernt das Kind – im guten Fall – frühzeitig kennen: Die Welt des Vaters ist seine zweite Heimat. Da spielt es eine riesige Rolle, wie die Eltern ihre zwei Welten zusammenführen. Meist bringt die Erstgeburt alte Kindheitserinnerungen wieder hoch: Oft schlagen sie direkt im Verhalten durch. Können Eltern abweichende Vorstellungen tolerieren, oder beginnen sie sich zu bekämpfen? Fühlt sich ein Elternteil durch den andern drangsaliert? Unterwirft er sich, oder können sie gemeinsam streiten? Zieht sich die eine oder (leider öfter) der andere aus der Welt zu Hause zurück? Antworten auf diese Fragen prägen die früheste Schicht kindlicher Selbstgewissheit oder eben –ungewissheit. In den kommenden Jahren wird sich ein Kind zunehmend seine eigene Welt basteln. Ist es eine eigenständige, dritte Welt? Dies gelingt besser, wenn die elterlichen Welten nicht identisch sind – aber nicht zu weit auseinanderliegen, oder wenn sie selber Wege gefunden haben, diese Vielfalt zu leben und Gemeinsames daraus zu entwickeln. Altersgemäss Wie erwähnt entwickeln sich geistige Fähigkeiten, indem sie schrittweise aufeinander aufbauen. Dies gelingt umso besser, je gefestigter die jeweiligen Vorstufen entwickelt werden durften, bevor die nächste Herausforderung das bereits Bestehende erschüttert. Bleibt zu wenig Zeit, sich zu konsolidieren, oder werden vor der Zeit zu grosse Integrationsschritte gefordert, bleibt die innere Ordnung brüchig, labil oder zumindest ungesichert. Genderschemen (weiblich oder männlich). Die Relativierungen, die in vielen Büchern und Medien den Kindern bereits abverlangt werden, streuen zu früh Unsicherheit. Bevor sie geistig in der Lage sind, ein Sowohl-alsauch zu ertragen – und auf dieser Basis das dialektische Denken zu entwickeln – führen unzeitgemässe Auflösungen klarer Zuordnungen zu früher, und das heisst zu tiefsitzender Verunsicherung. Daraus folgen rigorose Wünsche und fanatische Forderungen nach unverrückbarer Ordnung: Durch Religionen aus vorwissenschaftlichen Jahrhunderten geheiligte Orientierung wird ersehnt, charismatische Führer werden gesucht und unerbittliche Verfolgung Andersdenkender wird wieder heilsversprechend. Nochmals: Wer keine Widersprüchlichkeiten ertragen lernt – und dies geführt, peu à peu durch Schulzeit und Adoleszenz hindurch –, der kann nicht lernen, neue Lösungen, Ideen und Erfindungen zu entwickeln. Gerade die Freude daran, dass es verschiedene Ansichten über die Welt gibt und dass diese Tatsache eben nicht bedrohlich, sondern im Gegenteil spannend ist, bildet die Basis für intelligente Menschen, die Gegenwart und Zukunft gestalten wollen und aktiv daran bauen. Sie allein können uns Hoffnung geben, dass die Welt nicht in eine nächste kriegerische Katastrophe gestürzt wird. und in Bezug auf die anderen relativieren. Unsere Vorgehensweisen kann ich an interessanten Lösungen fremder Kulturen messen, und siehe da: Zusammen gibt es oft eine noch bessere Lösung im mitmenschlichen Zusammenleben. Solche Lösungsschritte – manchmal riesige, manchmal ganz kleine – halten die Entwicklung des gelungenen Lebens beim Einzelnen und hoffentlich auch in der Menschheit am Laufen. Wenn das Entweder-oder des digitalen Denkens und die unfruchtbare Toleranz des Sowohl-als-auch zur dritten Dimension der Integration (der dialektischen Synthese) fähig wird, haben wir gute Chancen, als Menschheit zu überleben und vielleicht sogar die Welt besser zu machen, als sie derzeit ist. Die unglaubliche technische Entwicklung der letzten zweihundert Jahre macht es uns vor. Diese müssen wir nun menschlich und gesellschaftlich nachvollziehen und unsere Kinder nicht nur Toleranz lehren, sondern dialektisches Denken: Es kann nur gelingen, wenn sich aus der Synthese von Intelligenz und mitmenschlichen Emotionen eine Zukunftsvision ausbildet! Die Breite des Themas sprengt das Format des Artikels. Beispielhaft erwähne ich daher nur die moralische Entwicklung: Kleine Kinder bis weit ins Schulalter hinein brauchen eindeutige Schemata wie etwa gut oder böse, richtig oder falsch; und wohl auch 40 Schweizer Hausapotheke 3-2019 Gelungenes Leben ist dialektisch Auf dem Boden innerer Sicherheit, dass mir die Gegenwart des Fremden nicht den Boden unter den Füssen wegzieht, kann ich die verschiedenen Ordnungen vergleichen, kann unser Gutes und unser Schlechtes erkennen Dr. phil. Rudolf Buchmann ist Psychotherapeut für Kinder, Jugendliche und Familien. www.praxis-buchmann.ch

ED - M AN N O S E + C AN N EB E R G de satisfaction * 89% l FORT FORTE c o n ’a s s o c i a z i o n e di D - M A N N O S I O + C R A N B E R soddisfazione R Y *89% m s i n d i t d e r K o m b i n a t der Kunden i o n ED - M A N N O S E + C R A N B E R R Y * Z U F R I D E N 89% Einzigartige Dreifach- Kombination l D-MANNOSE - 2 g l CRANBERRY - 36 mg PACs l HEIDEKRAUT - 250 mg Wechseln Sie zur natürlichen Alternative ©Getty Images www.arkopharma.ch *Anwendungsstudie bei 81 Frauen (Januar 2017) bezüglich der Kombination D-Mannose und Cranberry (data on file) Arkopharma, die Intelligenz der Natur für Ihre Gesundheit

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining