Aufrufe
vor 4 Monaten

Nr. 4 / 2019

LEISE UND FEINE TÖNE | DERMATOLOGISCHE HAUTPFLEGE | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | WADENSCHMERZEN | GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT | MÜCKENSCHUTZ | PATCHWORKFAMILIEN | KOMFORTSCHUHE | THERMALBAD | NOTRUF-UHREN | KRÄUTERHEFE | GÜRTELROSE | AUGENLASER-BEHANDLUNG | VEGANE NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL | SCHWARZER KNOBLAUCH | IRREN IST MENSCHLICH | KLÄRENDE HAUTPFLEGE | ATEMTHERAPIE | UV-SCHUTZ | MAGENBAND-HYPNOSE | VENENBESCHWERDEN | GARTENMELDE | SCHUTZ BEI BLASENSCHWÄCHE | GESUND AUF REISEN | WUNDHEILUNG | ZAHNIMPLANTATE | GELENKSNAHRUNG | DARMENTGIFTUNG | D-MANNOSE | HÄNDE UND FÜSSE | VERSTOPFUNG | HÖRSYTEME | SCHWARZE JOHANNISBEERE | JUGENDLICHE AUSREISSER | VERZICHTEN | SONNENSCHUTZ | BESCHRÄNKTES BUDGET IM ALTER | BECKENBODEN-TRAINING | TESTAMENT – ABER RICHTIG | VERGESSLICHKEIT | ORTHOPÄDISCHE SCHUHEINLAGEN | ZUCKERFREI LEBEN | WOHLFÜHLSCHUHE | GEBÄRMUTTERPOLYPEN | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | NARBENBEHANDLUNG | ZECKENSCHUTZ FÜR TIERE | JUBILÄUMSWETTBEWERB | POLIERMITTEL | WORTWEISE | IRISDIAGNOSEN | BIO-BABYNAHRUNG | CHINESISCHE MEDIZIN

Nein, laut ist er

Nein, laut ist er wirklich nicht! Der sympathische und virtuose Kabarettist ist ein Meister seines Fachs. Sein aktuelles Programm hat den vielversprechenden Titel «Heute wegen gestern geschlossen». Details zu diesem satirischen Leckerbissen erfahren Sie auf jessjochimsen.de – oder erleben Sie ihn live auf der Bühne … Leise und feine Töne Foto: Wolf-Peter Steinheisser 6 Schweizer Hausapotheke 4-2019

Das Interview mit Jess Jochimsen habe für 16.30 Uhr vereinbart. Da ich viel zu früh bin, setze ich mich auf eine Bank, höre die Vögel singen und sehe Kinder, die sich auf dem Spielplatz vergnügen. So stimme ich mich ein und die Zeit vergeht wie im Flug. Jess Jochimsen sitzt im kleinen Vorgarten des La Cappella und begrüsst mich mit den Worten: «Jetzt habe ich Ihnen gerade ein Kissen geholt.» Wir sitzen draussen, die Sonne scheint, aber wirklich warm ist es nicht … Herr Jochimsen, Sie sind Autor, Kabarettist, Fotograf und Musiker. Sind Sie ein Multitalent? Ich wäre sehr gerne Musiker geworden. Mein Können hat für ein Studium aber leider nicht gereicht. Ich habe aber immer Musik gemacht: In verschiedenen Bands und auch als Liedermacher, wie man das früher nannte. Dann habe ich mich für ein Studium in Germanistik, Politik und Philosophie entschieden. Mein Studium habe ich als Liedermacher finanziert. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass die Ansagen fast schöner waren als die Lieder selbst. Sie wurden immer länger und länger. Das gesprochene Wort wurde immer bedeutender. Die Musik ist aber Hobby und Leidenschaft geblieben. Und fotografieren? Fotografieren tue ich «aus Notwehr». Irgendwann habe ich angefangen, die vielen Skurrilitäten und Traurigkeiten am Wegesrand festzuhalten. Ich habe auf die abgewandte Seite einer Stadt geguckt und Dinge mit der Kamera festgehalten: Diese begleiten mich auf der Tournee – und das Publikum freut sich. Ich arbeite gerne mit Bildern, die in Form von Dias auf die Leinwand projiziert werden. Die skurrilen Dinge, die ich fotografiere, gibt es wirklich. Sie wurden nicht bearbeitet. Ich habe lange den Blick für diese vergessenen Vorstadt-Bruchbuden, Hinweisschilder, stillgelegten Kneipen oder gelbverrauchten Gardinen gestärkt. Es gibt Menschen, die das als Kunst bezeichnen. Ich bezeichne mich aber nicht als Fotograf – das ist mir sehr wichtig. Wie wichtig ist Ihnen die Tätigkeit als Kabarettist? Von der Kleinkunst und vom Kabarett lebe ich. Das liegt auch daran, dass man von der Literatur eigentlich nicht oder nur schwer leben kann. Ich würde die Bühne und das Schreiben der Bücher als meine beiden Standbeine bezeichnen. Ich schätze die Einsamkeit, das Versinken und das Aus-der-Welt-gehen Satire darf alles sein: anrührend, klug, bilderreich, musikalisch und nicht zuletzt sehr lustig. (Quelle: jessjochimsen.de) beim Schreiben sehr. Nach drei, vier Jahren ist dann ein Buch druckreif. Im Gegensatz zu dieser sehr intro vertierten Tätigkeit steht die extravertierte Form der Aussetzung auf der Bühne. Ich unterscheide jeweils so: Ist es ein Thema für die Bühne, ist es eine Kurzgeschichte für ein Buch, reicht ein Foto oder vielleicht ergibt sich daraus ein Song? Ich wähle sehr lange aus, in welcher Form ich meine Ideen realisieren möchte. Waren Sie schon als Kind berufen? Seit ich vierzehn Jahre alt bin, trete ich auf. Ich war aber nie ein «Klassenclown»; dazu war ich zu scheu. Meine Auftritte waren zu dieser Zeit musikalisch. Manchmal im Theater oder in Jugendzentren und in der Schule. Prellungen, Lindert Verstauchungen und Quetschungen. Original DR. ANDRES Wallwurz Salbe Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Dr. Andres Pharma AG Schweizer Hausapotheke 4-2019 7

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining