Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 4 / 2021

  • Text
  • Wirkung
  • Zudem
  • Schweiz
  • Wirkt
  • Kinder
  • Leber
  • Knoblauch
  • Hausapotheke
  • Schweizer
  • Menschen
EINE HERZENSSACHE – HOF VOLLER LEBEN | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | OPTIMALE NÄHRSTOFFVERSORGUNG 45+ | STUMPFE VERLETZUNGEN | PFLEGE INTIMBEREICH | SPÄTE HILFE BEI ZWANGSSTÖRUNGEN | VENENBESCHWERDEN | ZECKENSCHUTZ HAUSTIERE | LEBER – DIE ENTGIFTUNGSZENTRALE | BASISCHER BADEZUSATZ | HORCHTRAINING | SCHÜSSLER SALZE – DER BERÜHMTE ARZT UND SEINE SALZE | ZUNGENSCHRITTMACHER BEI OBSTRUKTIVER SCHLAFAPNOE | DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN | MODERNER SONNENSCHUTZ | WOLLE, KOSTBARES MULTITALENT | DAS LEBEN LEICHTER NEHMEN | BESSERE VERDAUUNG, MEHR APPETIT | GIBT ES DIE EWIGE LIEBE? | NATÜRLICH LIFTING-REVOLUTION | GEMMOTHERAPIE, PREISELBEERE | BIRKE – SCHLANK UND LIEBLICH | AROMATHERAPIE FÜR DIE WECHSELJAHRE | BIN ICH EIN GUTER MENSCH? | NACHFÜLLBARE SHAMPOOS UND DOUCHE | ENTSPANNT UND KONZENTRIERT | DIE MAGIE EINER SEIFE | NATÜRLICHE ANTI-AGING-PFLEGE | PRÜFUNGSVORBEREITUNG | LÖSUNGEN BEI MUNDTROCKENHEIT | IMMUNTHERAPIE NACH DR. MED. CARL SPENGLER | WORTWEISE | GESUNDES STILLEN | DEN KOPF IN SCHWUNG HALTEN | LÖSUNGEN BEI MUNDTROCKENHEIT | WORTWEISE | ARME MENSCHEN UND REICHE MENSCHEN | BEI RHEUMA HILFT DIE NATUR | WENN DER «KLEINE HUNGER» KOMMT | WIEDER FREUDE AM STILLEN | SCHWARZER KNOBLAUCH – ROHRREINIGER DER NATUR | WECHSELJAHRE | KOMPLETTE MUNDHYGIENE | GUTER STOFF AUS DEM REFORMHAUS | DEFIZITE AN LIEBE | EISEN FÜR GESUNDHEIT UND VITALITÄT | SAMTWEICHE FÜSSE | ALLESKÖNNER ARNIKA | SCHLÜSSELMINERAL MAGNESIUM | ESSLUST HOMÖOPATHISCH REGULIEREN | VERGESSLICHKEIT UND KONZENTRATIONSMANGEL

daran gedacht, den

daran gedacht, den Lebenslauf für meine Beerdigung frühzeitig selber zu verfassen, damit dieser beizeiten den wahren Begebenheiten entspricht. Mein Charakter Und wie bin ich denn grundsätzlich als Mensch? Bin ich ein guter Mensch? Wer kann denn überhaupt beurteilen, was gut und was böse ist? Was soll der Urteilende als Massstab nehmen? Die Bibel? Oder irgendwelche philosophischen Erkenntnisse? Wenn ich mich jetzt selber beurteilen soll, aufgrund welcher Fakten und Umstände soll ich mich bewerten? Selbsteinschätzungen sind ja bekanntlich immer etwas heikel, vor allem auch deshalb, weil wir es bei Selbsteinschätzungen stets mit dem berühmten «blinden Fleck» zu tun haben. Das heisst, wir alle haben Verhaltensweisen und Muster, die uns selbst gar nicht bewusst sind, die aber auf andere unter Umständen eine grosse Wirkung haben können. In zahlreichen Weiterbildungen, die ich als Berater und Seminarleiter über mich ergehen lassen musste, war genau diese Frage immer wieder ein Thema. Und so merke ich, dass es tatsächlich ziemlich tückisch sein könnte, wenn ich den Lebenslauf für meine Beerdigung jetzt schon selber verfassen würde. Dazu kommt ja noch, dass ich jetzt in einem Alter bin, in dem theoretisch noch mehr als 20 Jahre vor mir liegen. Und was passiert denn mit mir in all diesen Jahren? Werde ich vielleicht ein besserer Mensch oder entwickeln sich bei mir Verhaltensweisen, die andere dann nur noch nerven? Werde ich vielleicht ein alter, eigensinniger, sturer Bock? Die Sache ist also nicht ganz einfach. Doch eine Idee habe ich … Arbeitszeugnisse Im Laufe meines Berufslebens haben sich mehrere Arbeitszeugnisse angesammelt. Diese geben ja nicht nur Auskunft über die fachlichen Fähigkeiten, sondern auch über die so genannten «Selbst- und Sozialkompetenzen.» Das sind dann jeweils Beschreibungen, wie sich jemand als Mensch, als Mitarbeiter, als Untergebener oder Vorgesetzter verhalten hat. Von Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Loyalität, Wertschätzung, Korrektheit und Ähnlichem ist dabei die Rede. Von den Selbst- und den Sozialkompetenzen weiss der Mensch übrigens, dass diese sich vom beruflichen zum privaten Bereich nicht wirklich unterscheiden. Das heisst: Ist jemand bei der Arbeit freundlich, ehrlich und korrekt, so ist er das auch im Privaten. Also: Ich krame alle meine Arbeitszeugnisse hervor und lese diese genau. Dabei fällt mir aber noch etwas ein: In einem Arbeitszeugnis darf grundsätzlich nichts Schlechtes über jemanden geschrieben werden. Die Formulierung «er war selten zuverlässig», wäre also nicht erlaubt. In solchen Fällen wird dann einfach das Thema «Zuverlässigkeit» weggelassen. Und das entspricht dann genau der Vorgehensweise beim Verlesen von Lebensläufen an Beerdigungen ... Also: Ich glaube, ich werde meinen Lebenslauf nicht selber verfassen, das soll sonst irgendjemand tun. Und ich will mich auch nicht abschliessend selbst beurteilen. Eines weiss ich aber: Im Sinne der Corona-Massnahmen, beziehungsweise der staatlichen Impfstrategie, war ich sicher nicht systemrelevant, doch nach meinem Ableben wird das auch keine Rolle mehr spielen … Albin Rohrer ist Berater, Coach, Autor, Kurs- und Seminar leiter sowie Musiklehrer. Entspannt und konzentriert. gincosan ® – bei nachlassender Leistungsfähigkeit mit Symptomen wie Konzentrationsmangel, Gedächtnis- und Merkschwäche. zeller entspannung – zur Anwendung bei Nervosität, Spannungs- und Unruhezuständen oder Prüfungsangst. PFLANZLICH. VON ZELLER. gincosan ® , zeller entspannung Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Max Zeller Söhne AG, 8590 Romanshorn, www.zellerag.ch 0321/1624 32 Schweizer Hausapotheke 4-2021 0561256_AZ_Kombi_gincosan_entspannung_189x126mm_d.indd 1 29.04.21 12:24

Die Magie einer Seife Auf den ersten Blick sind die Produkte des us-amerikanischen Labels «Dr. Bronner`s» qualitativ hochstehende Naturkosmetikprodukte. Dahinter steckt jedoch eine lange und bewegende Familiengeschichte, die sich in den heutigen Firmenwerten akzentuiert: Fairer Handel, faire Löhne und nachhaltiger Bioanbau sind keine leeren Worthülsen, sondern werden auch von der vierten und fünften Generation noch aktiv gelebt. Was macht eine Seife «magisch»? Mike Bronner hat auf diese Frage gleich mehrere Antworten parat – doch dazu später mehr. Gemeinsam mit seinem Bruder David und seiner Mutter führt er die «All One God Faith Inc.» in vierter beziehungsweise fünfter Generation. Das amerikanische Familienunternehmen mit Sitz in Kalifornien ist besser bekannt als «Dr. Bronner’s Magic Soaps». In den vergangenen siebzig Jahren wurde der Pionier in Sachen Naturkosmetik zum grössten Hersteller von Naturseife in Amerika. Die Geschichte der Seife führt jedoch viel weiter zurück als «nur» bis zur offiziellen Firmengründung 1948. Bereits 1858 gründete der jüdische Seifensieder Emil Heilbronner – Mike und Davids Ururgrossvater – eine Seifenmanufaktur in Ulm. Als sich die Lage für jüdische Familien im Deutschland der dreissiger Jahre langsam zuspitzte, wanderte Emils Enkel Emanuel in die USA aus. Alle Versuche, seine Eltern von einer Ausreise zu überzeugen, scheiterten: «Meine Urgosseltern meinten, dass Hitler in ein paar Jahren kein Thema mehr wäre. Das war ein fataler Irrtum», so Mike Bronner. Emanuels Eltern fielen in Konzentrationslagern den beispiellosen Verbrechen der Nazis zum Opfer. Mehr als verständlich, dass der Auswanderer bei seiner Einreise in die USA darauf bestand, den Teil «Heil» aus seinem Nachnamen streichen zu lassen. All-One Peace Wer diese Vorgeschichte kennt, der versteht auch, dass es bei der Firmengründung 1948 in erster Linie um die Botschaft «All-One Peace» ging und nicht etwa um das Produkt an sich: «Normalerweise schreiben Firmen ihre Geschichte, um damit ein Produkt besser zu verkaufen. In unserem Fall war es genau umgekehrt», so Mike Bronner. Emanuel benötigte ein Produkt, um seine Idee von einer Gesellschaft ohne Krieg und Diskriminierung nachhaltig unter die Menschen zu bringen. Und so stellte er nach einem Familienrezept in seiner Badewanne eine Pfefferminzseife her und druckte seine Friedensbotschaft auf die Flaschenetiketten, damit sie die Menschen auch unter der Dusche lesen konnten: «Später erkrankte mein Grossvater an Parkinson und erblindete. Dass er es dennoch schaffte, seine Seife – ohne Werbung und Verkaufspersonal – zur meistverkauften Naturseife Amerikas zu machen ist ziemlich magisch.» Starkes Engagement für Mensch und Natur Die Leitsätze der Firma basieren noch heute auf der Vision von Emanuel Bronner und umfassen unter anderem faire Löhne, fairen Handel und nachhaltigen Bioanbau. Um den nachhaltigen und sinnvollen Umgang mit Rohstoffen zu stärken, unterstützt und realisiert Dr. «Bronner`s» lokale Projekte in vielen Bezugs- und Absatzregionen. Ein ambitioniertes Ziel lautet, dass die gesamte Wertschöpfungskette bis 2025 klimapositiv wird, indem mehr Kohlenstoff aus der Atmosphäre gebunden werden als durch die Produktion ausgestossen wird. Der Schlüssel dazu liegt in erneuerbaren Energiequellen, effizienter Logistik und Verpackungen aus PET Recycling. Ihre Rohstoffe bezieht die Firma von Kleinbauern, die eine regenerative und biologische Landwirtschaft anwenden. Das gilt auch für Palmöl: Die Schwesterfirma Serendipalm setzt sich in Ghana für konsequent ethisches und nachhaltiges Palmöl ein. Reinigen mit einem guten Gefühl Das Sortiment von «Dr. Bronner`s» ist stetig gewachsen. Neben den Flüssigseifen gibt es mittlerweile auch feste Seifen, Bodylotions, Haut- und Lippenbalsame, Zahnpasten und Handsprays. Heute gehören die über dreissig Produkte zum Inventar vieler Bio- und Reformfachgeschäfte – auch in der Schweiz. In erster Linie sicher, weil die Qualität unverändert hoch ist. Die starke Geschichte verleiht den Produkten ihre Magie und verstärkt das gute Gefühl bei der alltäglichen Anwendung. Die Produkte von Dr. Bronner`s gibt es in Biofachgeschäften, Reformhäusern, Apotheken und Drogerien. www.drbronners.ch Hören Sie das ganze Gespräch mit Mike Bronner im Podcast «Inside REFORMHAUS». Gratis überall, wo es Podcasts gibt. Apple Spotify Schweizer Hausapotheke 4-2021 33

Unsere Zeitschriften