Aufrufe
vor 4 Monaten

Nr. 5 / 2019

  • Text
  • Zahnimplantate
  • Heilcreme
  • Hautprobleme
  • Badespass
  • Venenprobleme
  • Uhren
  • Heilmittel
  • Komfortschuhe
  • Fusspflege
  • Gel
  • Heisshunger
  • Leicht
  • Wallwurz
  • Heilpflanzen
  • Leistungssport
  • Darmgesundheit
  • Supplements
  • Verletzungen
  • Eisentherapie
  • Hautalterung
GESCHLECHTSLOSE ERZIEHUNG | ERNÄHRUNG GEGEN HAUTALTERUNG | EISENTHERAPIE | STUMPFE VERLETZUNGEN | VEGANE NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL | DARMGESUNDHEIT IM LEISTUNGSSPORT | WIRKUNG VON HEILPFLANZEN | WALLWURZ | SOMMERLICH LEICHT | HOMÖOPATHIE GEGEN HEISSHUNGER | ARNICA-GEL | FUSSPFLEGE | KOMFORTSCHUHE | BIER ALS HEILMITTEL | NOTRUF-UHREN | VENENPROBLEME | TIPPS FÜR DEN BADESPASS | HAUTPROBLEME | PFLANZLICHE HEILCREME | ZAHNIMPLANTATE | HEILKRÄFTE DER KURKUMA | VERDAUUNGSBESCHWERDEN | TIEFENPFLEGE DER HAUT | RÜCKENSCHMERZEN | EINSAMKEIT | SCHLAFSTÖRUNGEN | THERMALBAD | MEGATREND SELFIES | VITAL- UND MIKRONÄHRSTOFFE | WORTWEISE | ECHTES JOHANNISKRAUT | JUBILÄUMSWETTBEWERB | TROCKENE AUGEN | ZIVILISATIONSKRANKHEITEN | BOUILLON – MEHR ALS SUPPE | BLASENENTZÜNDUNG OHNE ANTIBIOTIKA | BLASENSCHWÄCHE | UNTERBAUCHSCHMERZ UND BECKENBODENSTÖRUNG | NARBENPFLEGE | POSITIV DENKEN | HOMÖOPATHIE UND PHYTOTHERAPIE

Ernährung bis in die

Ernährung bis in die Tiefe Kein anderes Körperorgan muss so unterschiedliche Aufgaben erfüllen und so viele Herausforderungen meistern wie die Haut. Ihr Bedarf an Pflege wird oft unterschätzt. Erst wenn die Haut durch Brennen, Juckreiz, Rötungen oder durch häufige Schrunden Beschwerden verursacht, beginnt man sich über ihre Pflege Gedanken zu machen. Hautstörungen haben oft eine längere Vorgeschichte, häufig weisen sie auf eine chronisch unterversorgte Haut hin. Wäre sie ein Sportler, würde man von einem Zehnkampf- Athleten sprechen, der in unterschiedlichsten Disziplinen Höchstleistungen vollbringen muss. Die Körperhülle muss für Zärtlichkeiten sensibel genug sein, gleichzeitig soll sie im Winter auf Minusgrade und im Sommer auf tropische Temperaturen angemessen reagieren, also grosse Unterschiede abfedern. Sie muss weiter mit Schlafmangel, Dauerstress, UV-Licht, Umweltgiften, Heizungsluft, reizenden Parfüms und Konservierungsstoffen in Duschmitteln und vielem mehr fertig werden. Während sie in jungen Jahren auf Beanspruchungen einigermassen flexibel reagiert, fällt es ihr in fortgeschrittenen Jahren schwerer, diese wegzustecken. Sie kann weniger Flüssigkeit speichern und sie fettet weniger zurück; in der Folge nimmt ihre Elastizität ab, es kommt leichter zu Schrunden und zu Entzündungen. Oberflächenschutz unterstützen Um die verschiedenen Funktionen der Haut zu unterstützen, braucht sie regelmässige Pflege. Dabei stellen Fachleute einen speziellen Fehler immer wieder fest: Die Produkte sind nicht auf die Situation und den Hauttyp abgestimmt. So braucht etwa die Haut im Winter ganz besonders eine nährende und feuchtigkeitsspendende Lotion. Wenn die Temperaturen unter acht Grad sinken, reduzieren die rückfettenden Talgdrüsen ihre Tätigkeit. Der Oberflächenschutz wird dünn und schadhaft, es kommt leicht zu kleinen Verletzungen sowie zu Brennen und zu Juckreiz. Ausgedehntes Duschen und Baden und das Verwenden von aggressiven Shampoos reduzieren den Selbstschutzmechanismus der Haut zusätzlich. Daher sind ölhaltige und pH-neutrale Badezusätze und Shampoos im Winter ganz besonders wichtig. Im Weiteren nähren Lotionen mit einem hohen Anteil an Hyaluronsäure, Urea, Vitamin E und mit hochwertigen Ölen die verschiedenen Hautschichten. Im Winter dürfen sie ruhig etwas grosszügiger aufgetragen werden, ganz speziell auch an Ellbogen, Knien und Füssen, die besonders rasch zu Sprödigkeit und Schrunden neigen. Es lohnt sich, auf Qualität zu achten; einige Produkte hinterlassen an der Oberfläche einen Fettfilm, der nicht in die Tiefe vordringt und unter Umständen die Hautatmung behindert. Für die intensive Pflege und Ernährung der Haut sind auch regelmässige Molkebäder sehr zu empfehlen. Mit Hilfe der molkeeigenen Milchsäure wird der Säureschutzmantel der Haut ausgeglichen und damit die Abwehrfunktion gestärkt. Neben der pflegenden und beruhigenden Wirkung versorgt ein Molkebad die Haut mit Feuchtigkeit, es wirkt zudem rückfettend und entzündungshemmend. Die Molke schützt empfindliche Haut vor dem Austrocknen. Für ein Vollbad werden 300 Gramm Molkepulver ins Badewasser eingerührt. Nährstoffreiche Ernährung Für eine widerstandsfähige Haut ist auch der Lebensstil entscheidend. Regelmässige Spaziergänge, Nordic Walking-Touren, Wanderungen, weitere sportliche Aktivitäten sowie auch Saunabesuche fördern die Durchblutung von innen. Die Nährstoffe gelangen vermehrt in die Zellen. Gleichzeitig werden durch diese Aktivitäten die Stresshormone reduziert, was sich zusätzlich vorteilhaft auswirkt. Stresshormone verengen die Blutgefässe, es gelangen weniger Nährstoffe in die Hautschichten. Apropos Nährstoffe: Wie Untersuchungen gezeigt haben, ist ein obstund gemüsebetonter Speiseplan für die Haut generell wichtig. Sie wird so mit schützenden und regenerierenden Substanzen versorgt. Im Weiteren benötigt sie ausreichend Trinkflüssigkeit sowie regelmässige Zeiten der Entspannung; es muss ja nicht gerade ein Schönheitsschlaf sein. Adrian Zeller verfügt über eine mehrjährige Praxis erfahrung im Gesund heitswesen. Seit 1995 ist er journalis tisch und publizistisch tätig. 28 Schweizer Hausapotheke 5-2019

Leidige Rückenschmerzen 80 Prozent der Bevölkerung kennen Rückenschmerzen aus eigener Erfahrung. Muskelverspannungen zählen neben Lumbalgien zu den häufigsten Ursachen. Solche chronischen, schmerzhaften Nervenirritationen in der Lendenwirbelsäulenregion können unter anderem durch Stress, Bewegungsmangel, Fehlhaltungen, Überbelastung durch schwere körperliche Tätigkeit, nicht ausgeheilte Verletzungen der Muskulatur oder einen Bandscheibenvorfall hervorgerufen werden. Angebote und Therapien gegen Rückenschmerzen gibt es viele: Seien es Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Osteopathen, Qi-Gong, Tai-Chi, Yoga, Neuraltherapie und andere mehr – manche sind nicht seriös oder in ihrer Wirkung wissenschaftlich nicht bestätigt; und oft machen sie nicht einlösbare Heilversprechen. Zudem sind in den meisten Fällen von akuten und chronischen Rückenschmerzen weder Spritzen noch Operationen sinnvoll oder notwendig. Die Reparatur eines Gewebeschadens kann der Körper selbst übernehmen; man muss ihm nur die entsprechenden Mittel zur Verfügung stellen. Dazu zählen nebst neurotropen Vitaminen – dem für den Menschen unentbehrlichen Vitamin B-Komplex – vor allem Nukleotide. Diese haben lebensnotwendige regulatorische Funktionen in Zellen und sind Grundbausteine von DNA und RSA. Mit seiner perfekt abgestimmten Kombination von spezifischen Nukleotiden und «Nervenvitaminen» beschleunigt Neuronal die körpereigenen Reparaturvorgänge geschädigter, peripherer Nerven. Der Bedarf an Schmerzmedikamenten (NSRA) und die damit verbundenen schädlichen Nebenwirkungen werden dadurch drastisch reduziert. Neuronal ist rezeptfrei in Apotheken und Drogerien erhältlich. ADVANCED SWISS SUNCARE Made in Switzerland Dermatologischer UV-Schutz ohne kritische Inhaltsstoffe. Protection dermatologique UV sans ingrédients à risques. Sehr hohe Verträglichkeit Alle Ultrasun-Produkte sind OHNE Parfum, Mineralöle, Silikone, PEG-/ PPG-Emulgatoren, irritierende oder hormonaktive Filter, Aluminium-Verbindungen und Konservierungsmittel formuliert. Très haute tolérance Tous les produits Ultrasun sont formulés SANS parfum, huiles minérales, silicones, émulsifiants PEG/ PPG, filtres irritants ou perturbateurs endocriniens, enrobage aluminium ou conservateurs. Extra leicht Extra leichte lamellare Gele Légèreté inégalée Gels lamellaires ultra-légers Erhältlich in Apotheken und Drogerien Disponible en pharmacies et drogueries Schweizer Hausapotheke 5-2019 29

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining