Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 5 / 2022

  • Text
  • Genau
  • Apotheken
  • Frau
  • Zudem
  • Kinder
  • Zeit
  • Apotheke
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Schweizer
GESUNDE ZEITREISE – ÄLTESTE APOTHEKE DER SCHWEIZ | HOMÖOPATHISCHE KINDERAPOTHEKE | STUMPFE VERLETZUNGEN | BEI INSEKTENSTICHEN | SELBSTBEHAUPTUNG WIRKT SCHÜTZEND | NATÜRLICHER ZUCKERERSATZ | DIGITAL AWARENESS | BEI HÜHNERAUGEN | SCHMERZ VERSTEHEN | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | WENN DAS GEHIRN DAS HÖREN VERLERNT | KINDERERNÄHRUNG | BERBERIN | BEI SCHEIDENPILZ | DIE MAGIE DER STIMME | VERSTOPFUNG AUF REISEN | DURCHATMEN UND LOSLASSEN | FÜR EINE NORMALE FUNKTION VON KNOCHEN UND MUSKELN | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | GLÜCK UND PECH | ZUVERSICHT TROTZ KREBSDIAGNOSE | GEMMOTHERAPIE, STIELEICHE | HOMÖOPATHIE FÜR KINDER | SCHEIDENFLORA IM GLEICHGEWICHT | GESUNDES FRÜHSTÜCK | MODERNER SONNENSCHUTZ | BEI SCHMERZEN UND ENTZÜNDUNGEN | SEXUALPÄDAGOGIK | UNKOMPLIZIERTE BADRENOVATION | WORTWEISE | DAS IST JETZT MODERN | WENN DER MAGEN BRENNT | STÖRENDER TABAKRAUCH | ENTSPANNTES REGENERIEREN | REZEPT | RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | THEMA SONNENSCHUTZ | MEDIZINISCHE KNIEBANDAGEN | SOJA & CO. | RÄTSEL | REGENERATION VON MUSKELN UND GELENKEN

losophen und Denker

losophen und Denker längst einig: Die Welt funktioniert nicht nach dem Prinzip «Glück oder Pech», sondern eher nach dem Prinzip «Ursache und Wirkung». «Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab», sagte beispielsweise Marc Aurel. Ähnliches ist von den alten Chinesen zu hören: «Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich der Singvogel darauf niederlassen.» Gottfried Keller schliesslich machte auf die Zusammenhänge zwischen Gedanken, Tat und Schicksal aufmerksam: «Wer heute einen Gedanken sät, erntet morgen die Tat, übermorgen die Gewohnheit, dadurch den Charakter und schliesslich sein Schicksal.» Dieses Thema kann man aber auch rein physikalisch betrachten. Gedanken sind Energien, und Energien gehen niemals verloren. Gedanken sind eine Aktion (Energie) und führen stets zu einer Reaktion (das ist auch eine Energie). Und so könnte man schluss folgern: Egal, was wir denken, es kommt immer irgendwie zu uns zurück. Das mag erklären, weshalb gewisse Menschen immer wieder Pech haben, während anderen fast immer alles gelingt. Glück ist folglich nicht Glückssache, sondern eher das Resultat der eigenen Gedanken, der Einstellung und der eigenen Taten. Das glauben wir gerne, wenn es uns gut geht und wenn uns etwas gelingt; doch das Prinzip wird wohl auch dann stimmen, wenn es uns weniger gut geht und uns etwas misslingt. Ist es doch so, dass niemand zufällig ausgeraubt und vielleicht doch niemand zufällig Millionär wird? deutsche Psychologe Hermann Meyer, «man muss sie beobachten und wahrnehmen, und dazu ist es erforderlich, zunächst einmal offen dafür zu sein.» Es gibt zahlreiche Geschichten, bei denen man sich wirklich fragen kann, ob es sich um eine Anhäufung von Zufällen handelt, oder ob nicht doch etwas Grösseres, Geheimnisvolles dahintersteckt. Eine fast unglaubliche Geschichte ist der Vergleich der beiden amerikanischen Präsidenten Lincoln und Kennedy: Lincoln wurde 1846 geboren, Kennedy 1946. Lincoln wurde 1860 in den Kongress gewählt, Kennedy 1960. Die Nachfolger beider Präsidenten hiessen Johnson. Lincolns Mörder hatte Jahrgang 1839, Kennedys Mörder Jahrgang 1939; beide waren Südstaatler. Lincoln und Kennedy wurden an einem Freitag erschossen, beide mit einem Schuss in den Hinterkopf – und bei beiden war die Ehefrau dabei. Lincolns Sekretär hiess Kennedy, Kennedys Sekretär hiess Lincoln. Lincolns Mörder beging die Tat in einem Theater und flüchtete in ein Lagerhaus, Kennedys Mörder beging die Tat in einem Lagerhaus und flüchtete in ein Theater. Lincoln und Kennedy setzten sich beide für die Farbigen ein und befassten sich intensiv mit dem Bürgerrecht. Beide wurden kurz vor dem Attentat von ihren Ehefrauen gewarnt. Und schliesslich wurden beide Mörder selbst auch erschossen, bevor sie vor Gericht gestellt werden konnten. Natürlich kann das alles Zufall sein; doch wir sollten uns davor hüten, etwas als Zufall zu bezeichnen, nur weil wir es uns nicht gänzlich erklären können. Wesentliche – ist die Frage, was wir denn eigentlich brauchen, um glücklich sein zu können. Im Grunde genommen tun die Menschen nichts anderes, als von morgens bis abends dem Glück nachzujagen. Die einen jagen da, die anderen dort. Die einen möchten Geld, die anderen Ruhm. Fast alle haben wir gemeinsam, dass wir das Glück im Aussen suchen. Doch genau da ist es so unglaublich schwierig zu finden. «Man braucht einer Sache nur mit Liebe nachzugehen, dann gesellt sich das Glück dazu», schrieb der deutsche Romantiker Johannes Trojan, und die Beatles sangen einst «All you need is love» (alles, was du brauchst, ist Liebe). Doch welche Liebe? Wahrscheinlich wäre es die Liebe zum Leben. Das würde sich selbst, alle anderen und auch alle Umstände mit einschliessen. Bedingungslos ja sagen zum Leben, aus jeder Situation das Beste machen und das Glück nicht von anderen Menschen oder von äusseren Umständen abhängig machen. Leicht gesagt, schwergetan? Vielleicht ist es aber auch nur deshalb schwer, weil wir nicht glauben können oder nicht glauben wollen, dass es so ist. Es könnte nämlich sein, dass die Sache mit dem Glück viel einfacher wäre, als es uns manchmal scheint. Vielleicht versäumen wir das kleine Glück ja nur deshalb, weil wir stets vergeblich auf das grosse Glück warten … Kennedy und Lincoln «Tatsächlich ist es fast unmöglich, die Gesetze des Schicksals zu beweisen», erklärt der Was brauchen wir zum glücklich sein Glück und Pech sowie Ursache und Wirkung sind das eine. Das andere – und vielleicht das Albin Rohrer ist Berater, Coach, Autor, Kurs- und Seminar leiter sowie Musiklehrer. WINSTONS APRÈS BAIN KÖRPERMILCH NEUE REZEPTUR – UNVERÄNDERTER DUFT Ohne Silikonöl, ohne Parabene Die neu entwickelte vegane Formulierung der Après Bain Körpermilch enthält neben dem Weizenkeimöl, neu zusätzlich Mandelöl, Shea Butter und Babassuöl. Sie zieht schnell ein, entspannt gereizte und beanspruchte Haut, reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und sorgt für ein weiches und seidiges Hautgefühl. Ab sofort erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie Winstons Cosmetics SA CH-5412 Gebenstorf www.winstons.ch ohne Tierversuche Flasche à 400 ml Pharmacode: 7813039 Einzigartige Pflege – Höchste Qualität seit 1958 – Made in Switzerland 26 Schweizer Hausapotheke 5-2022

Zuversicht trotz Krebsdiagnose? So kann's gelingen Jedes Leben mit Krebs ist anders und trotzdem haben sie vieles gemeinsam. So möchte sich jede:r Krebsbetroffene eine positive Lebenseinstellung bewahren. Das ist ein hohes, aber auch wichtiges Ziel. In den Podcasts der Plattform «Leben mit Krebs» erzählen Direktbetroffene, Angehörige und Experten, wie es gelingen kann. So verschieden wir Menschen als Gesunde sind, so unterschiedlich gehen wir mit Schicksalsschlägen wie einer Krebsdiagnose um. Dennoch gibt es Dinge, die wohl allen Krebspatientinnen und -patienten eine Hilfe sind: dazu zählt Information. Denn gut informierte Krebspatientinnen und -patienten können zu einem positiven Krankheitsverlauf beitragen und ihre Chance auf eine erfolgreiche Behandlung steigern. Die Plattform «Leben mit Krebs» leistet mit ihrem breiten Informationsangebot einen wertvollen Beitrag. Zum Beispiel mit Geschichten von Betroffenen, die aufzeigen, dass das Leben auch mit Krebs weitergeht und lebenswert ist. In der Podcast-Staffel zum Thema «Mindset» erzählen Krebspatientinnen und -patienten, Angehörige und ein Experte, wie es gelingen kann, dank der richtigen Einstellung zuversichtlich nach vorn zu blicken. «Es ist nicht leicht, sich vertieft mit seinen Gefühlen und Ängsten auseinanderzusetzen. Unsere Gesprächspartnerinnen und -partner haben sich dieser Herausforderung gestellt und gewähren uns und den Podcast-Hörerinnen und -hörern beeindruckende Einblicke», sagt Sandra Huber von «Leben mit Krebs». #1 Mindset | Das Problem mit dem «Stark sein» Dass man den Krebs beeinflussen kann, wenn man nur positiv denkt und «stark» ist, ist eine Fehlannahme, die Dr. Nemeshazy als Psychoonkologe oft zu hören bekommt. Weshalb diese Einstellung den Patient:innen sogar schaden kann und worauf man sich stattdessen fokussieren sollte, erklärt der Experte im Podcast. #2 Mindset | Angehörige sind genauso betroffen Als Bedas Frau Rahel die Diagnose Brustkrebs erhielt, brach für ihn die Welt zusammen. Dass er mit der Betreuung der kleinen Kinder, dem Haushalt, dem Job und Rahels Pflege völlig überfordert war, wurde ihm erst bewusst, als es fast zu spät war. Im Podcast erzählt er, wie es ihm gelungen ist, den Irrglauben vom «Stark sein» abzulegen. #3 Mindset | Sich Sorgen zu machen auf Vorrat bringt nichts Erfolgreich im Beruf, zwei Kinder, viele Pläne – Karin steht mitten im Leben, als sie mit 42 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhält. Sie erzählt im Podcast, welche persönlichen Ressourcen ihr geholfen haben, die Therapien durchzustehen; und wie sie es geschafft hat, immer nach vorne zu blicken. #4 Mindset | Mit dem Schlimmsten gerechnet Stefan ist der Typ Mensch, der immer mit dem Schlimmsten rechnet, damit er auf alles vorbereitet ist. So ging es ihm auch bei seiner Diagnose Lungenkrebs. Wie es ihm dennoch gelang, optimistisch nach vorne zu schauen, und mit welchen Vorurteilen er auf diesem Weg kämpfte, schildern Stefan und seine Frau Mundi im Podcast. Dieser Artikel wurde unterstützt von Janssen-Cilag AG. Schweizer Hausapotheke 5-2022 27

Unsere Zeitschriften