Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 6 / 2021

  • Text
  • Fussball
  • Alltag
  • Muskeln
  • Zudem
  • Wichtig
  • Schweiz
  • Zeit
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Schweizer
MÜSLÜM «IMPFT» WIEDER – DER MANN HINTER DER MASKE | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VORHOFFLIMMERN OPERATIV BEHANDELN | STUMPFE VERLETZUNGEN | SUCHT NACH ANERKENNUNG | UNTERSTÜTZUNG DES IMMUNSYSTEMS | WÄRMEWÄSCHE | WENN DER RÜCKEN STREIKT | BRUSTWARZENPFLEGE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | FUSSBALL – ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE | EISENMANGEL | BOUILLONS FÜR JEDEN GESCHMACK | GESUNDHEITSSCHUHE | MILBENALLERGIE | SCHLAFSTÖRUNGEN – URSACHEN UND BEHANDLUNG | IMMUNTHERAPIE NACH DR. MED. CARL SPENGLER | ORTHOPÄDIE STATT OPERATION | GEMMOTHERAPIE, BROMBEERSTRAUCH | GEWÜRZPFLANZEN BEI STIMMUNGSSCHWANKUNGEN | THROMBOSE: ERHÖHTE GEFAHR AUF REISEN | FÜR POSITIVE EFFEKTE: GESICHTSMUSKELTRAINING | WOHLBEFINDEN UND GEWICHTSABNAHME | GELENKSCHMERZEN: VIELE URSACHEN UND GESICHTER | STOFFWECHSELTHERAPIE | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | BEWEGUNGSFREUDE MIT BANDAGEN | GESUNDES IMMUNSYSTEM MIT SPAGYRIK | IMMUNSYSTEM FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT STÄRKEN | BEI AKUTEN GELENKSCHMERZEN DURCH ARTHROSE | MINERALSTOFFE – STILLE HELFER DES KÖRPERS | KRAFTQUELLEN IN HÖHEREN LEBENSJAHREN | HERZENSBILDUNG: WEG VOM GERHIN, HIN ZUR SEELE | MUNDGESUNDHEIT, RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | WICHTIGE PAUSEN FÜR AKTIVE MENSCHEN | OHNE LAUS KEIN ZUCKERSCHLECKEN: TANNENHONIG | SCHLAFSTÖRUNGEN BEI KINDERN | VIELSEITIGES BASENBAD | HAUTPROBLEME UND DEREN URSACHEN | WICHTIGE AMINOSÄUREN | NATURKOSMETIK-SHAMPOOS IN BIO QUALITÄT | IN FORM DURCH DEN WINTER | WENN DIE NERVEN BLANK LIEGEN | SELBSTSTÄNDIGKEIT IM ALTER | RHEUMALIGA SCHWEIZ, AKTIONSWOCHE | HEILUNG DRUCH SELBSTHEILUNG | DAMIT DEM LETZTEN WILLEN KEINE STEINE IN DEN WEG GELEGT WERDEN | ZEIT FÜR VERWÖHNSTUNDEN | WORTWEISE | FIT FÜRS WANDERN | PFLANZLICHES EIWEISS | NACH INNEN HÖREN – KÖRPERGEDÄCHTNIS | LEBENSNOTWENDIGE AMINOSÄUREN | LAVENDEL, DIE KLEINSTE HAUSAPOTHEKE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | VERBESSERN SEI IHREN SCHLAF | STOP DER STURZGEFAHR | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WAS DEN NIEREN SCHADET | SHIATSU: WIDER DEN TÄGLICHEN WAHNSINN | SCHUTZ VOR ZECKENSTICHEN

Aktionswoche

Aktionswoche 2021 der Rheumaliga Schweiz: Wirbel für Wirbel Vier von fünf Erwachsenen leiden im Laufe ihres Lebens einmal oder wiederholt an Rückenschmerzen. Die meisten Schmerzen im Rücken sind harmlos und klingen innerhalb weniger Wochen wieder ab. Doch können sie wiederkehren, chronisch werden und zu Einschränkungen führen. Die diesjährige Aktionswoche der Rheumaliga Schweiz behandelt die Rückenschmerzen umfassend und ist im September in verschiedenen Schweizer Städten vertreten. Die Rheumaliga Schweiz veröffentlichte im letzten Jahr den «Rückenreport Schweiz 2020». Über tausend Männer und Frauen haben im Frühling 2020 an einer repräsentativen Umfrage der Rheumaliga Schweiz zum Thema Rückenschmerzen teilgenommen. Die Ergebnisse zeichnen ein Bild dessen, wie sich die Bevölkerung mit Rückenschmerzen konfrontiert sieht und wie sie sich verhält. Der Report fasst alle Ergebnisse der Umfrage 2020 zusammen, stellt sie in Bezug zur aktuellen wissenschaftlichen Forschung und vergleicht sie mit der viel zitierten Vorgänger-Umfrage, dem «Rückenreport 2011». Rückenschmerzen nehmen stark zu Rückenschmerzen haben epidemische Ausmasse angenommen. Der Vergleich von 2011 bis 2020 zeigt eine deutliche Zunahme. Vor neun Jahren hatten 39 Prozent der befragten Personen angegeben, mehrmals pro Woche oder Monat unter Rückenschmerzen zu leiden. 2020 sind es bereits 50 Prozent. Der Anteil derer, die gar nie Rückenschmerzen haben, ist von sieben Prozent auf zwei Prozent gefallen. Rücken-Experten klären auf Wie entstehen Rückenschmerzen? Soll ich mich bewegen oder lieber schonen? Wann ist eine Operation sinnvoll? Diese und viele weitere Fragen beantworten verschiedene Expertinnen und Experten an der nationalen Aktionswoche 2021 der Rheumaliga Schweiz zum Thema «Wirbel für Wirbel – Rückenschmerzen verstehen und behandeln». Die kostenlosen Gesundheitstage finden vom 13. bis 20. September 2021 in verschiedenen Schweizer Städten statt. Diese und weitere Programmpunkte erwarten Sie während der Aktionswoche: • Fachpersonen aus der Rheumatologie referieren über die Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten von Rückenschmerzen. • Expertinnen und Experten aus dem Bereich Physiotherapie bringen Sie in Bewegung und zeigen Ihnen einfache Übungen, die Sie in Ihren Alltag einbauen können. • Fachpersonen aus der Chirurgie berichten über Rückenoperationen sowie die Chancen und Risiken eines Eingriffs. Zeit für Beratung Vor Beginn der Vorträge und während der Pause stehen Fachpersonen der regionalen und kantonalen Rheumaligen sowie von Fachgesellschaften und weiteren Partnern für persönliche Fragen zur Verfügung. Die Rheumaliga Schweiz freut sich auf Ihre Teilnahme! Für diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Situation die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt, weshalb eine Anmeldung erforderlich ist. Weitere Informationen sowie alle Programmflyer sind unter www.rheumaliga.ch zu finden. 54 Schweizer Hausapotheke 6-2021

«HEILUNG DURCH SELBSTHEILUNG!» Das war die Mission von Dr. Hans Niedermaier, als er 1939 die Dr. Niedermaier Pharma gründete, um seiner Idee und Vision «Gesundheit auf natürliche Weise» zu folgen. Wie der Welterfolg mit einem Hund begann und wo die Firma heute steht. Ein lautes Lachen klingt über den Flur, dann fliegt die Tür auf, und da ist sie: Mit leuchtend roter Mähne läuft Dr. Cordula Niedermaier-May wie ein Wirbelwind durch den lichtdurchfluteten Konferenzraum und beginnt sofort, alle zu umsorgen: «Wollen Sie einen Kaffee? Wasser? Kennen Sie schon unseren veganen Anti-Aging-Beauty-Drink?» Eine Frau voller Lebendigkeit und Leidenschaft. Leidenschaft ist es, die sie antreibt. Aus dem Erbe ihres Vaters hat sie eine Firma mit rund 60 Mitarbeitern aufgebaut, die ihre einzigartigen Produkte in 55 Ländern vertreibt. Dabei wollte sie eigentlich Schlagerstar werden, hatte mit Ralph Siegel sogar schon eine Platte aufgenommen. Dann kam die Zusage für das Pharmaziestudium. «Und es gab keine Diskussionen mehr.» Schliesslich stammt sie aus einer Apotheker-Dynastie: Vater, Onkel, Cousins, Cousinen – alle Apotheker. Gleich nach dem Studium eröffnete auch sie ihre eigene Apotheke und die lief richtig gut. Mit dem Unternehmen ihres Vaters wollte sie lieber nichts zu tun haben. «Mein Papa war ein weiser Mann, ein Wissenschaftler, aber eben kein Kaufmann.» Er brachte zum Beispiel mit Galama das erste Phytopharmakum auf den Markt, zu den besten Zeiten wurden 4500 Flaschen am Tag verkauft. «Doch reich sind wir nicht geworden.» Im Gegenteil, die Firma geriet in die roten Zahlen. Und dann geschah etwas Unglaubliches. Es war im Jahr 2000, als Dr. Cordula Niedermaier-May ihre Eltern besuchte. Deren Hund lag sterbend in der Küche. Keiner wusste, woran der Yorkshire litt, schon der erste Hund der Niedermaiers war ohne ersichtlichen Grund verendet. Da meinte der Vater: «Cordula, gehe doch mal in mein Labor und hole die Essenz, an der ich gerade arbeite.» In seinem Labor experimentierte der Apotheker mit dem Fermentieren von Enzymen. Zwei Milliliter des Mittels, das der Vater Regulat nannte, flössten sie dem kranken Tier ein, das kaum noch Luft bekam und nicht mehr gehen konnte. «Es dauerte keine 20 Minuten, da stand der Hund in der Tür, konnte wieder atmen und laufen.» Es flossen natürlich Tränen der Erleichterung. Und es floss mehr von der Essenz! Nach sechs Stunden war der Hund fit, fröhlich und für immer beschwerdefrei. Dieses Erlebnis hat die Apothekerin zutiefst beeindruckt. «Wir wussten nicht, was los war. Es war wie ein Wunder.» Das Wunder änderte das Leben von Dr. Niedermaier-May, denn sie erkannte die Heilwirkung und das Potenzial des Mittels. Sie gab ihre Apotheke auf und kaufte ihrem Vater seine marode Firma ab – unter einer Bedingung: «Das Regulat gehört mir.» Die Neugier der Apothekerin war durch die Wirkung angestachelt, sie begann zu forschen, fand heraus, dass beide Hunde der Familie an einer Pestizidvergiftung erkrankt waren – durch Spaziergänge an gesprühten Feldern. Das Mittel hatte die Stoffwechselvorgänge, die für die Nervenreizleitung zuständig sind, wieder in Gang gebracht und eine Entgiftung angeregt. Biologische Früchte, Nüsse, Gemüse und Heilpflanzen sind die 16 Ausgangsstoffe, ein vielfältiges Heilmittel aus der Natur. Durch die von Dr. Niedermaier-May patentierte Kaskadenfermentation werden frische, sonnengereifte Früchte, Nüsse, Gemüse und Heilpflanzen aus ökologischem Anbau in kleine, molekulare Bestandteile zerlegt. Durch dieses aufwendige, patentierte Verfahren werden die wertvollen Wirkstoffe erhöht und für den Körper aufnehmbarer aufbereitet. Maximale Wirkung durch maximale Resorption! «Unsere Regulatessenz funktioniert wie ein flüssiges Taxi, das in kürzester Zeit die essenziellen Wirkstoffe in den Körper transportiert.» Es machte also Sinn, das einzigartige Mittel in Form von hochwirksamen und natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetikprodukten zu verarbeiten. In der fertigen Regulatessenz sind über 50 000 sekundäre Pflanzenstoffe, Fermentkulturen, zerlegte Enzyme, natürliche Vitamine, pflanzliche Schutz- und Vitalstoffe, Mikroorganismen und ein umfangreiches Spektrum an Antioxidantien enthalten. Alles gelöst in rechtsdrehender Milchsäure. Diese hochwertigen Health- und Beauty-Schätze liefern Körper und Haut alles, was sie brauchen, um in gesunder Schönheit und Vitalität zu erstrahlen. «Es war mir wichtig, ehrliche Produkte mit einer belegbaren Wirksamkeit zu kreieren», sagt Dr. Niedermaier-May. Das ist wohl auch der Grund, weshalb das Unternehmen mittlerweile über 50 Untersuchungen der besten Universitäten und unabhängigen Laboren zur Regulatessenz vorweisen kann. Und auch Allergiker vertragen die Essenzen und Cremes hervorragend. «Durch die Kaska- Schweizer Hausapotheke 6-2021 55

Unsere Zeitschriften