Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 6 / 2021

  • Text
  • Fussball
  • Alltag
  • Muskeln
  • Zudem
  • Wichtig
  • Schweiz
  • Zeit
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Schweizer
MÜSLÜM «IMPFT» WIEDER – DER MANN HINTER DER MASKE | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VORHOFFLIMMERN OPERATIV BEHANDELN | STUMPFE VERLETZUNGEN | SUCHT NACH ANERKENNUNG | UNTERSTÜTZUNG DES IMMUNSYSTEMS | WÄRMEWÄSCHE | WENN DER RÜCKEN STREIKT | BRUSTWARZENPFLEGE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | FUSSBALL – ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE | EISENMANGEL | BOUILLONS FÜR JEDEN GESCHMACK | GESUNDHEITSSCHUHE | MILBENALLERGIE | SCHLAFSTÖRUNGEN – URSACHEN UND BEHANDLUNG | IMMUNTHERAPIE NACH DR. MED. CARL SPENGLER | ORTHOPÄDIE STATT OPERATION | GEMMOTHERAPIE, BROMBEERSTRAUCH | GEWÜRZPFLANZEN BEI STIMMUNGSSCHWANKUNGEN | THROMBOSE: ERHÖHTE GEFAHR AUF REISEN | FÜR POSITIVE EFFEKTE: GESICHTSMUSKELTRAINING | WOHLBEFINDEN UND GEWICHTSABNAHME | GELENKSCHMERZEN: VIELE URSACHEN UND GESICHTER | STOFFWECHSELTHERAPIE | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | BEWEGUNGSFREUDE MIT BANDAGEN | GESUNDES IMMUNSYSTEM MIT SPAGYRIK | IMMUNSYSTEM FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT STÄRKEN | BEI AKUTEN GELENKSCHMERZEN DURCH ARTHROSE | MINERALSTOFFE – STILLE HELFER DES KÖRPERS | KRAFTQUELLEN IN HÖHEREN LEBENSJAHREN | HERZENSBILDUNG: WEG VOM GERHIN, HIN ZUR SEELE | MUNDGESUNDHEIT, RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | WICHTIGE PAUSEN FÜR AKTIVE MENSCHEN | OHNE LAUS KEIN ZUCKERSCHLECKEN: TANNENHONIG | SCHLAFSTÖRUNGEN BEI KINDERN | VIELSEITIGES BASENBAD | HAUTPROBLEME UND DEREN URSACHEN | WICHTIGE AMINOSÄUREN | NATURKOSMETIK-SHAMPOOS IN BIO QUALITÄT | IN FORM DURCH DEN WINTER | WENN DIE NERVEN BLANK LIEGEN | SELBSTSTÄNDIGKEIT IM ALTER | RHEUMALIGA SCHWEIZ, AKTIONSWOCHE | HEILUNG DRUCH SELBSTHEILUNG | DAMIT DEM LETZTEN WILLEN KEINE STEINE IN DEN WEG GELEGT WERDEN | ZEIT FÜR VERWÖHNSTUNDEN | WORTWEISE | FIT FÜRS WANDERN | PFLANZLICHES EIWEISS | NACH INNEN HÖREN – KÖRPERGEDÄCHTNIS | LEBENSNOTWENDIGE AMINOSÄUREN | LAVENDEL, DIE KLEINSTE HAUSAPOTHEKE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | VERBESSERN SEI IHREN SCHLAF | STOP DER STURZGEFAHR | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WAS DEN NIEREN SCHADET | SHIATSU: WIDER DEN TÄGLICHEN WAHNSINN | SCHUTZ VOR ZECKENSTICHEN

Krankheiten und den

Krankheiten und den damit verbundenen Behandlungsmassnahmen, sondern pauschal zu lebensverlängernden Massnahmen. Was ist ein Vorsorgeauftrag? Ein Vorsorgeauftrag ermöglicht einer bestimmten Person, im Falle einer Urteilsunfähigkeit der Patientin oder des Patienten Vertretungshandlungen vorzunehmen. Die Vertretungshandlungen beschränken sich auf administrative, finanzielle und persönliche Angelegenheiten und haben die Interessen der auftraggebenden Person zu wahren. Dieses Dokument muss formgültig erstellt, also von Anfang bis Ende von Hand geschrieben oder notariell beurkundet werden. Wer und in welchem Alter sollte sich Zeit für diese Dokumente nehmen? Es ist nie zu früh für die Erstellung einer Patientenverfügung oder eines Vorsorgeauftrags. Denn wir wissen nicht, welche Wendungen das Leben nimmt. Daher ist es bereits im frühen Erwachsenenalter empfehlenswert, sich mit den Fragen zum Leben und Tod und mit den persönlichen Wünschen fürs Lebensende auseinanderzusetzen. Es ist wichtig, sich zu überlegen, wer die Entscheidungen treffen soll, wenn man es selbst nicht mehr tun kann. Es ist wichtig zu wissen, dass die beiden Dokumente jederzeit ergänzt oder revidiert werden können. Und es gibt einige Punkte, die unbedingt beachtet werden müssen, damit die Vorsorgedokumente gültig sind. Zum Beispiel? Es gibt formelle Voraussetzungen, beispielsweise, dass eine Patientenverfügung datiert und unterzeichnet sein muss. Das Original sollte an einem gut auffindbaren Ort aufbewahrt und den vertretungsberechtigten Personen eine Kopie ausgehändigt werden. Zentral ist, dass mit den vertretungsberechtigten Personen über die Inhalte der Verfügung gesprochen wird. Ein Vorsorgeauftrag hingegen muss formgültig erstellt werden, also von Anfang bis Ende von Hand geschrieben oder notariell beurkundet werden. Für beide Dokumente gilt: Nehmen Sie Annina Spirig, Fachverantwortliche Docupass Pro Senectute Schweiz sich Zeit! Denn sich mit den Wünschen fürs Lebensende auseinanderzusetzen, ist ein Prozess. Es lohnt sich ausserdem, das persönliche Umfeld in Ihre Gedanken zu Ihren Wünschen für den Ernstfall einzubeziehen. Was, wenn mich all diese Dinge überfordern? Vorsorge ist tatsächlich eine komplexe Angelegenheit, was viele Menschen verunsichert. Das Ausfüllen aller nötigen Vorsorgedokumente ist daher meistens ein längerer, herausfordernder Prozess. Dabei steht Pro Senectute älteren Menschen und deren Angehörigen in den schweizweit angebotenen Vorsorgeberatungen zur Seite. Fragen Sie ungeniert bei der Pro Senectute Organisation in Ihrer Region an. Bitte senden Sie mir gegen Rechnung: Ex. Gesamtpaket Docupass à CHF 19.– (inkl. MwSt, exkl. Versandkosten) Name/Vorname: Strasse/Nr.: PLZ/Ort: Telefon: Einsenden an: Pro Senectute Schweiz, Lavaterstrasse 60, Postfach, 8027 Zürich SHA 58 Schweizer Hausapotheke 6-2021

Zeit für Verwöhnstunden Ob morgens oder abends, Schönheitspflege findet meist mit einem Blick auf die Uhr statt. Schade eigentlich, denn erst, wer sich einmal richtig Zeit nimmt, erlebt Kosmetik als Rundum-Genuss. Es folgen ein paar Anregungen in Form erholsamer Verwöhnstunden daheim. Loslassen heisst das Motto und Streicheleinheiten für Körper und Seele. Und das beginnt gleich am Morgen. Während wir üblicherweise in aller Frühe vom Wecker aus den Federn gerissen werden, sollte für einmal der Luxus genossen werden, aufzustehen, wenn einem danach zumute ist. Statt hektisch aus dem Bett zu springen oder missmutig und mit schlechter Laune die Decke nochmals übers Gesicht zu ziehen, wäre es besser, sich erst mal Zeit zu lassen und es den Katzen gleichtun. Sich rekeln, strecken, denn nach sechs bis acht Stunden Schlaf müssen Muskeln und Sehnen erst einmal gedehnt werden. Tief durchatmen und besonders, wer zu schweren Beinen neigt, die Füsse mehrmals nach innen und nach aussen kreisen. Damit kommt der Kreislauf sanft, aber sicher auf Touren. Dann geht es vielleicht schnurstracks in die Küche, zur Kaffeemaschine oder ins Badezimmer unter die Dusche? Zu tun ist, was jedem am besten behagt. Entspannen, Relaxing und Refreshing ... ... sind zwei Lifestyle-Begriffe, um neue Energie zu tanken. Ein paar Stunden tun, wonach einem der Sinn steht. Das ist die Idee von Verwöhnstunden für sich selbst, einem Programm, um selbst nach einem hitzestarken Arbeitstag genussvoll abzuschalten. Denn was in die Höhe schnellt, muss auch wieder runterkommen. Deshalb ist Leichtigkeit des Seins angesagt: Im Verwöhnstunden- Programm soll die Seele vom Körper positive Impulse erhalten. Körper und Seele sind und bleiben aber unzertrennlich. Entspannung nach Feierabend funktioniert aber nur, wenn man sich tagsüber nicht gnadenlos auspowert. Sich allein auf den Abend zu verlassen, um wieder aufzutanken, kann nicht funktionieren. Schnell herrscht Überforderung. Denn tagsüber behalten wir meist unreflektiert die Regeln der allgemeinen Hektik bei und hören zu wenig auf das eigene Gefühl. Wichtig: Genügend Schlaf, gesunde Ernährung, tieferes Atmen und bewusste Entspannungsphasen stärken das Immunsystem und senken das Risiko, krank zu werden. Das gilt auch für die tägliche Arbeit. Gute Methoden, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen, abzuschalten und neue Kraft zu tanken, gibt es viele. Die Palette reicht von Bade- und Massagewonnen mit ätherischen Ölen, fernöstlichen Entspannungsübungen, mentalen Techniken für Geist und Seele bis hin zur Musik. Nur die Füsse, die muss jeder noch selbst hochlegen! Zugegeben, wie jetzt in den Sommermonaten, vielleicht sogar bei 30 Grad im Schatten, gibt es nichts Schöneres, als einfach in kühlende Fluten abzutauchen. Weil aber die wenigsten Leute in der Nähe einer Badi arbeiten, sind Alternativen gefragt. Relaxen geht eigentlich überall, am einfachsten natürlich in den eigenen vier Wänden. Wichtig dabei ist, innerhalb der Wohnung einen Raum zu finden, in dem wir am liebsten wohnen und der sich nach Lust und Laune verändern lässt. Stimmt die Atmosphäre, fällt es leichter, sich wohlzufühlen. Und dazu gehören Musik, ätherische Öle und Massage. Es gibt wohl kaum einen Ort, an dem Musik nicht eine wichtige Rolle spielt – ob nun selbst gemacht oder «nur» gehört. Die meisten verfügen über eine CD-Sammlung. Da ist es hilfreich, die Sammlung nach Stimmungen zu sortieren. Welche Musik wen entspannt, ist so individuell wie die Musik selbst. Tipps sind da überflüssig. Eine speziell sinnliche Relaxmethode sind Düfte. Sie laden zum Zurücklehnen, Geniessen, Entspannen ein – nicht nur zum Einatmen, sondern auch als Tee in belebenden Aromen oder als hautschmeichelnde Öle. Sie wirken wie unsichtbare Rauchzeichen, steigen in die Nase und aktivieren das sogenannte Limbische System, jenen Teil des Gehirns, das für Stimmungen zuständig ist. Glück, sagt man, entsteht auf der Haut. Denn dort befinden sich die Rezeptoren, die bei sanften Berührungen dem guten Gefühl auf die Sprünge helfen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich selbst zu massieren. Komplizierte Techniken sollten wir aber professionellen Masseuren überlassen. Streichen, reiben, klopfen kann hingegen jeder. Als wichtigste Regel gilt: niemals an die Wirbelsäule gehen. Die Knetstunde ist bei angenehmer Zimmertemperatur (20 bis 23 °C) bei gedämpftem Licht und ruhiger Musik am wirkungsvollsten. Also: Wohlfühlen – und schön cool bleiben! Jacqueline Trachsel Schweizer Hausapotheke 6-2021 59

Unsere Zeitschriften