Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 6 / 2021

  • Text
  • Fussball
  • Alltag
  • Muskeln
  • Zudem
  • Wichtig
  • Schweiz
  • Zeit
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Schweizer
MÜSLÜM «IMPFT» WIEDER – DER MANN HINTER DER MASKE | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | VORHOFFLIMMERN OPERATIV BEHANDELN | STUMPFE VERLETZUNGEN | SUCHT NACH ANERKENNUNG | UNTERSTÜTZUNG DES IMMUNSYSTEMS | WÄRMEWÄSCHE | WENN DER RÜCKEN STREIKT | BRUSTWARZENPFLEGE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | FUSSBALL – ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE | EISENMANGEL | BOUILLONS FÜR JEDEN GESCHMACK | GESUNDHEITSSCHUHE | MILBENALLERGIE | SCHLAFSTÖRUNGEN – URSACHEN UND BEHANDLUNG | IMMUNTHERAPIE NACH DR. MED. CARL SPENGLER | ORTHOPÄDIE STATT OPERATION | GEMMOTHERAPIE, BROMBEERSTRAUCH | GEWÜRZPFLANZEN BEI STIMMUNGSSCHWANKUNGEN | THROMBOSE: ERHÖHTE GEFAHR AUF REISEN | FÜR POSITIVE EFFEKTE: GESICHTSMUSKELTRAINING | WOHLBEFINDEN UND GEWICHTSABNAHME | GELENKSCHMERZEN: VIELE URSACHEN UND GESICHTER | STOFFWECHSELTHERAPIE | SCHUHE ZUM WOHLFÜHLEN | BEWEGUNGSFREUDE MIT BANDAGEN | GESUNDES IMMUNSYSTEM MIT SPAGYRIK | IMMUNSYSTEM FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT STÄRKEN | BEI AKUTEN GELENKSCHMERZEN DURCH ARTHROSE | MINERALSTOFFE – STILLE HELFER DES KÖRPERS | KRAFTQUELLEN IN HÖHEREN LEBENSJAHREN | HERZENSBILDUNG: WEG VOM GERHIN, HIN ZUR SEELE | MUNDGESUNDHEIT, RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | WICHTIGE PAUSEN FÜR AKTIVE MENSCHEN | OHNE LAUS KEIN ZUCKERSCHLECKEN: TANNENHONIG | SCHLAFSTÖRUNGEN BEI KINDERN | VIELSEITIGES BASENBAD | HAUTPROBLEME UND DEREN URSACHEN | WICHTIGE AMINOSÄUREN | NATURKOSMETIK-SHAMPOOS IN BIO QUALITÄT | IN FORM DURCH DEN WINTER | WENN DIE NERVEN BLANK LIEGEN | SELBSTSTÄNDIGKEIT IM ALTER | RHEUMALIGA SCHWEIZ, AKTIONSWOCHE | HEILUNG DRUCH SELBSTHEILUNG | DAMIT DEM LETZTEN WILLEN KEINE STEINE IN DEN WEG GELEGT WERDEN | ZEIT FÜR VERWÖHNSTUNDEN | WORTWEISE | FIT FÜRS WANDERN | PFLANZLICHES EIWEISS | NACH INNEN HÖREN – KÖRPERGEDÄCHTNIS | LEBENSNOTWENDIGE AMINOSÄUREN | LAVENDEL, DIE KLEINSTE HAUSAPOTHEKE | GRUNDSÄTZE GESUNDER ERNÄHRUNG | VERBESSERN SEI IHREN SCHLAF | STOP DER STURZGEFAHR | VITALITÄT MIT MIKRONÄHRSTOFFEN | WAS DEN NIEREN SCHADET | SHIATSU: WIDER DEN TÄGLICHEN WAHNSINN | SCHUTZ VOR ZECKENSTICHEN

MÜSLÜM «impft»

MÜSLÜM «impft» wieder Sein SÜPERVITAMIN ist sogar vom illegalen Apothekerverband anerkannt. Während er das Angebot der Pharmaindustrie ablehnte, sagte er dem Interview mit der Schweizer Hausapotheke zu. Dabei zeigte mir der Berner, den alle nur als MÜSLÜM kennen, sein «wahres» Gesicht. Zum Vorschein kam ein Tausendsassa, ein Philosoph, ein engagierter Mann, der mehr ist als nur ein GasCHtarbeiter mit C-Bewilligung. Semih, viele kennen und lieben deine Bühnenfigur Müslüm. Was hat dich dazu bewogen, das Interview für die Schweizer Hausapotheke als Semih Yavsaner zu geben? Das künstlerische Schaffen sowie die Medizin haben viele Synergien. Paracelsus war ein Schweizer Arzt, Naturphilosoph, Alchemist, Laientheologe und Sozialethiker. Er sagte einst: «Die Dosis macht das Gift». In der Kunst ist es hingegen so, dass die Logik das Gift macht. Die Kunstfigur Müslüm macht auf der Bühne nichts anderes als die Schweizer Hausapotheke in ihren Ausgaben: Sie erzählt von der Medizin, die ohne Nebenwirkungen in jedem Einzelnen schlummert und nur darauf wartet, aktiviert zu werden, um zu sein! Wie würdest du dich selbst beschreiben? In einer Gesellschaft, in der das Schubladendenken weit verbreitet ist, fällt es mir ehrlich gesagt schwer, mich selbst zu beschreiben. Gegebenheiten und Situationen gegenüber offen zu sein, sie als Chance zu erkennen, gleichzeitig aber auch sich nicht an ihnen festzukrallen, erscheint mir sehr wichtig. In letzter Zeit hattest du ausreichend Zeit, es «bambele» zu lassen. Wie sah das aus? Ich liebe die Schweiz im Allgemeinen und besonders das Engadin. In der Natur finde ich die Stille und Inspiration für Neues. Umgeben von dieser «Seinsmacht» entstanden viele meiner neuen Songs fürs kommende Album, das in absehbarer Zeit erscheinen wird. Endlich haben wir etwas, was uns unabhängig von Bildungsgrad, Glaubensrichtung, Hautfarbe oder Herkunft verbindet. Das Virus! Wie hast du den Lockdown erlebt? Das ungute Gefühl, dass etwas in der Luft liegt, machte sich bei mir bereits im Dezember 2019 breit. Zu dieser Zeit stand ich für die Premiere meines aktuellen Programms «MüsteriüM» auf der Bühne. Müslüms Kleinkunst- Debüt wurde von der Kultureminenz hoch gelobt und Fortuna schien auf unserer Seite zu sein, bis uns Corona einen Strich durch die Rechnung machte. Aus dem Blickwinkel des künstlerischen Daseins betrachtet ist, nicht zu wissen, was morgen kommt, ein Dauerzustand. Das Coronavirus hat das Vorhersehbare eliminiert und uns die Sicherheit, in der wir uns bis zu diesem Zeitpunkt wiegten, genommen. Es wurde still in unserer Branche. Ich habe diese Ruhe aber auch genossen, daraus geschöpft und wie ich denke, mich als Künstler und Mensch weiterentwickelt. Nun freue ich mich auf die Menschen da draussen und den Dialog mit ihnen. Aktuelle Daten findet ihr auf www.müslüm.ch Leere Stadien, geschlossene Beizen, «Liebesentzug.» Der Kulturszene wurde ein Berufsverbot auferlegt. Wie sehr hat dir Müslüm gefehlt? Für mich ist Müslüm omnipräsent. Getreu seinem Motto: Der Hokus Pokus liegt im Fokus. An Süpervitamin fehlt es mir daher nicht. Was mir fehlt ist das «Epizentrum des Seins» – die Bühne. Bekommt die Songzeile: «GasCHtarbeiter, deine Arbeit isch vorbei und du bisch frei!» in diesem Zusammenhang nicht eine ganz neue Bedeutung? Wir alle sind Teil einer schnelllebigen Zeit und Gesellschaft. Wie bereits erwähnt, war der 6 Schweizer Hausapotheke 6-2021

Lockdown für mich als Künstler nichts Neues. Viel mehr fiel mir auf, dass wir Menschen lernen mussten, uns selbst zu ertragen. Das Unerträglichste für viele scheint aber wohl die Stille um ihre Person gewesen zu sein. Auf der anderen Seite kann man dem Lockdown auch etwas Positives abgewinnen. Ich empfand ihn als Katharsis. Während andere auf den «Drive-in-Zug» aufsprangen, Home-Konzerte gaben oder das Podcasten für sich entdeckten, hat man Müslüm weder gesehen noch gehört. War es die Ruhe vor dem Sturm? Eine «müslümische» Darbietung lebt vom Dialog. Wenn ich die Mimik des Publikums nicht mehr spiegeln kann, dann lösch ich mich selber aus. Wie sehr hat dich diese Zeit verändert? Du hast vorher von der Ruhe vor dem Sturm gesprochen. Meiner Meinung nach dauert die Transformation weiterhin an und ich weiss nicht, wie stark der Sturm noch wird. Müslüm hat seine Roswitha! Was war dein Süpervitamin während des Lockdowns? Meine Kinder! Sie sind meine grösste Inspirationsquelle. Viele behaupten, Kinder seien unsere Zukunft. Ich sage: Kinder sind unsere Gegenwart. Nach der Handelsschule hattest du als Semih deine eigene Sendung bei Radio RaBe. Es ging um Fluch-Duelle, die du moderiert hast. Die Sendung wurde abgesetzt, weil sie gegen Richtlinien des Senders verstiess. Polarisiert Semih ebenso wie Müslüm? Es waren meine ersten Gehversuche als damals 16-Jähriger. Zu jener Zeit hat fast niemand Radio gehört, weil das Medium Radio sehr einheitlich daherkam. Das alternative Radio RaBe gab mir eine Plattform, auf der ich experimentieren konnte. Müslüm als solches gab es anfangs noch nicht. Die Radiosendungen waren sozusagen seine Geburtsstunde. Das alternative Radio hat Müslüm zum Leben erweckt. Was oder wen sieht Semih, wenn er in den Spiegel schaut? Womöglich sieht er vor allem das, was er nicht sehen will. Zudem sieht er Dinge, die sich, je nach Gefühlslage, fortlaufend ändern und verändern. Aber Vorsicht: nicht zu lange hineinblicken. Für den einen oder anderen könnte es unerträglich werden. Wann hast du das letzte Mal mit deinem Ego gesprochen? Die Kunst liegt darin, Zusammenhänge zu erkennen und dem Momentum seine eigene Perspektive beizusteuern. Demnach erschafft jede Situation im Leben eine neue Herausforderung und das Ego ist ein ständiger Begleiter, ständig pusht es mich vom Minderwertigkeitskomplex zum Grössenwahn, es sei denn, ich erkenne mich. Du hast den Schweizer Pass und somit keine Probleme mehr mit der Fremdenpolizei. Endlich bist du einer von ihnen! Wie fühlt sich das an? Ich habe den Pass während des Lockdowns bekommen und konnte noch nicht von ihm Gebrauch machen. Er ermöglicht mir unter anderem die Reisefreiheit in Länder, die ich bis dato nicht entdecken konnte. Ich werde das Gefühl nicht los, dass es aktuell wichtiger ist, das COVID-Zertifikat in der Tasche zu haben, als den Schweizer Pass. Um integriert zu sein, gab sich Cassius Clay den Namen Muhammad Ali. Muss ich dich nach deiner Einbürgerung jetzt statt «Sami» CHlaus nennen? Was zählt, ist in erster Linie der Mensch. Im Original Dr. Andres Wallwurzsalbe Bei Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Dr. Andres Pharma AG Schweizer Hausapotheke 6-2021 7

Unsere Zeitschriften