Aufrufe
vor 1 Jahr

Nr. 6 September/Oktober 2017

  • Text
  • Menschen
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Zeit
  • Kinder
  • Geld
  • Wichtig
  • Hund
  • Intelligenz
  • Schweiz
Hirn oder Herz? | Entschleunigung | Starke Bären

Vitaminmangel Vitamine

Vitaminmangel Vitamine spielen eine bedeutende Rolle für unsere Gesundheit. Der Körper kann diese wichtigen Stoffe aber nicht – oder nur in unzureichender Menge – selbst produzieren. So sind wir darauf angewiesen, die meisten Vitamine oder ihre Vorstufen mit der Nahrung aufzunehmen. Super Natural Since 1961 erhältlich in führenden Apotheken und Drogerien 16 Schweizer Hausapotheke 6-2017 www.bio-strath.com Jedes Vitamin erfüllt spezielle Aufgaben. Vitamin D reguliert beispielsweise den Einbau von Mineralstoffen wie Calcium oder Phosphor in das Knochengewebe, Vitamin K sorgt für eine reibungslose Blutgerinnung, Vitamine der B-Gruppe sind oft Bestandteil der Enzyme, ohne die unser Stoffwechsel nicht funktionieren würde. Vitamine werden in zwei Gruppen unterteilt: Die fettlöslichen Vitamine, zu denen die Vitamine A, D, E und K zählen, können nur in Verbindung mit Fett aufgenommen werden. Sie werden im Körper, zum Beispiel in der Leber oder im Fettgewebe, über Monate oder gar Jahre gespeichert. Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen alle Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Folsäure und Biotin. Sie können im Körper nicht gespeichert werden und werden relativ schnell über den Harn wieder ausgeschieden. Diese Vitamine können daher auch nicht überdosiert werden. Gesunde Ernährung Kein Nahrungsmittel alleine enthält alle nötigen Vitamine. Darum ist eine möglichst ausgewogene Ernährung wichtig. Obst, Gemüse und Salate sollten möglichst frisch verwendet, nicht zu lange gekocht und wo möglich auch zwischendurch roh konsumiert werden. Die fünf vitalstoffreichsten Obstsorten sind Ananas, Kirsche, Banane, Weintraube und Orange. Beim Gemüse fährt man entsprechend mit Brokkoli, Spargel, Spinat, Rüebli und Rosenkohl besonders gut. Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt oder Quark nehmen einen besonderen Stellenwert in der gesunden Ernährung ein; denn sie enthalten zudem auch viele Mineralstoffe. Weiter stehen auf einem ausgewogenen Speiseplan Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte. Letztere sollte man mindestens teilweise auch in Form von Vollkornprodukten geniessen. Fleisch, Fisch, Geflügel und Eier sowie in kleineren Mengen auch Butter, Öle und Fette wie Olivenöl gehören ebenfalls zu einer gesunden Ernährung. Gut versorgt Wer es täglich auf grössere Portionen Obst, Gemüse und Vollkornprodukte bringt und Fisch, Fleisch sowie Milchprodukte konsumiert, wird kaum mit einem Vitaminmangel zu rechnen

haben. Oft ist es aber nicht ganz einfach, sich so gesund zu ernähren! Zudem gibt es Situationen, in denen ein erhöhter Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen besteht: Das ist zum Beispiel während der Schwangerschaft und Stillzeit, in der Rekonvaleszenz, bei chronisch Kranken, bei Sportlern, Senioren, Kindern oder Rauchern der Fall. In diesen Situationen macht es durchaus Sinn, Vitaminpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Am besten ist es, sich in der Apotheke beraten zu lassen; denn es ist wichtig, die Auswahl der Produkte den genauen Bedürfnissen anzupassen und aufeinander abzustimmen. Wussten Sie zum Beispiel, dass Vitamin C nicht nur das Immunsystem unterstützt, sondern auch die Aufnahme von Eisen fördert? Dass die Einnahme der Antibabypille sowie auch häufiger Alkoholgenuss insbesondere den Bedarf an B-Vitaminen erhöht? Oder dass starken Rauchern vor allem die Vitamine A und C sowie Zink empfohlen werden? Mangel erkennen Doch woran erkennt man, wenn ein Vitaminmangel vorliegt? Das ist gar nicht so einfach; denn die Symptome können sehr unterschiedlich ausfallen je nachdem, welches Vitamin fehlt. Zudem können die Beschwerden auch sehr unspezifisch sein und durchaus auch fälschlicherweise das Vorliegen bestimmter Erkrankungen vortäuschen. Im Anfangsstadium eines Vitaminmangels kann es allgemein zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder depressiver Verstimmung kommen. Erst bei einem fortgeschrittenen Vitaminmangel zeigen sich klarere Anzeichen. So kann ein Mangel an Vitamin K eine erhöhte Blutungsneigung auslösen, ein Vitamin-A-Mangel zu Sehproblemen führen oder zu wenig Vitamin B6 oder B12 neurologische Störungen nach sich ziehen. Liegt ein Verdacht auf Vitaminmangel vor, kann der Arzt aufgrund der Beurteilung der Ernährung, des allgemeinen Gesundheitszustandes und der Lebensgewohnheiten sowie anhand eines Blutbildes Gewissheit schaffen. Ist der Vitaminmangel diagnostiziert, kann spezifisch durch Einnahme des richtigen Vitamins geholfen werden. Christiane Schittny, Apothekerin/Betriebsleiterin. Seit 15 Jahren ist sie zudem als Fachjournalistin für diverse Printmedien tätig. Impressum Schweizer Hausapotheke Verlag, Anzeigen und Redaktion Perpress Medien AG, Könizstrasse 25, 3008 Bern, Tel. 031 740 97 10, Fax 031 7409728, info@schweizerhausapotheke.ch • Geschäftsleitung Dr. Christoph Tschan, Tel. 031 740 9715 • Sekretariat Carolyn Scheidegger, Tel. 031 740 9710 • Redaktion Tel. 031 740 9710, Fax 031 740 9728 • Redaktions- und Produktionsleitung Sylvia Felber, Tel. 031 740 97 20, s.felber@schweizerhausapotheke.ch • Leiter Marketing & Kommunikation Mischa Felber, Tel. 740 97 12, m.felber@ schweizerhausapotheke.ch • Gestaltung Silvia Bretscher, Tel. 031 7409718, s.bretscher@schweizerhausapotheke.ch • Auflage (deutsch + französisch) 263 404 (beglaubigt WEMF 2016) • Abonnement Fr. 24.– • Erscheinung: achtmal jährlich • Abonnentendienst Industriestrasse 37, 3178 Bösingen, Tel. 031 7409762 ASSIA 2½ – 8½ SCHMERZENDE FÜSSE? NICHT MEHR! MOBILS-SCHUHE MIT RUNDUM SOFT-POLSTERUNG Für kostenlose Informationen Coupon ausschneiden und senden an: MEPHISTO / MOBILS, B.P. 50060, 57400 SARREBOURG (FRANCE) info@mephisto.com Vorname Name Straße PLZ/Ort E-Mail RUNDUM SOFT-POLSTERUNG Gegen Druck- und Scheuerstellen. SOFT-AIR TECHNOLOGIE Für moosweiches Auftreten. KOMFORTWEITE Für maximalen Tragekomfort. WECHSEL-FUSSBETT Auch für individuelle Einlagen. www.mobilsshoes.com SH Schweizer Hausapotheke 6-2017 17 17HA___DL2017_07_14___MOBILS___SchweizerHausapotheke___ES2017_08_15___HalbeSeite_hoch___SCHWEIZ_DE___ 10.07.17 16:27

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

online ab dem 27. September 18
Nr. 6 September/Oktober 2018
Nr. 5 Juli/August 2018
Teddy Zeit 2018
Nr. 4 Mai/Juni 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Nr. 2 März/April 2018
Nr. 1 Februar/März 2018
Nr. 8 Dezember/Januar 2017
Nr. 6 September/Oktober 2017
Beckenbodentraining

Dokumentationen

Mediadaten 2018