Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 7 / 2018

  • Text
  • Schweizer
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Stoffwechsel
  • Immunsystem
  • Liebe
  • Kinder
  • Zeit
  • Beschwerden
  • Angst
LEBENSTRAUM TANZEN | HAARWACHSTUM | HAGEBUTTE GEGEN ARTHROSE | HERZSCHWÄCHE | ABWEHRKRÄFTE | IMMUNSYSTEM VON BABYS STÄRKEN | MUNDGESUNDHEIT | SCHUPPENFLECHTE | HAUTAUSSCHLÄGE | CARDIOSPERMUM | TREPPENLIFTE | VERLOSUNG: HILFE BEI AKNE | GRIPPEIMPFUNG | VITAMIN-D-MANGEL VORBEUGEN | STOFFWECHSEL ANREGEN | ENTSCHLACKUNGSKUR | UNTERDURCHSCHNITTLICHES WACHSTUM | LEBENSLANGE LIEBE | OSTEOARTHRITIS | MILBENALLERGIE | PFLEGEÖLE | FÜR MEHR GELASSENHEIT | SANDELHOLZ | GESUNDHEITSSCHUHE | URDINKEL | GELENKSNAHRUNG | ERKÄLTUNGEN | SPAGYRIK | CHRONOBIOLOGIE | GELENKBESCHWERDEN | IMMUNABWEHR STÄRKEN | GRIPPEPRÄVENTION | SCHNARCHEN | LINDERUNG BEI ÜBERLASTUNGSZUSTÄNDEN | SELBSTLIEBE STATT LÜGEN | ANTI-AGING | MONDHOLZ | VERGESSLICHKEIT | LAVENDEL | ÄTHERISCHE ÖLE | ZAHNIMPLANTATE | EDELKASTANIE | HÖRGERÄTE | GEMMOTHERAPIE | BABYERNÄHRUNG | MUTTERMILCH | VERLOSUNG: KURHOTEL IM PARK | UNVERTRÄGLICHKEITEN | INHALIEREN BEI KINDERN | WARNSIGNAL SCHMERZEN | KRAFTTRAINING | AROMATHERAPIE | SCHLAFBERATUNG | INTIMPFLEGE | WIRKUNG VON SCHRECKENSBILDERN | BASISCHE KÖRPERPFLEGE | SCHWINDEL | ERHOLUNG FÜR DIE FÜSSE | WÄRMEPFLASTER | ENGELWURZ | MIKRONÄHRSTOFFE | KOMPLEMENTÄR- UND ALTERNATIVMEDIZIN | SCHUHE GEGEN SCHMERZ | VERDAUUNGSBESCHWERDEN

Mondholz Dem Mondholz

Mondholz Dem Mondholz werden besondere Qualitäten zugeschrieben. Was ist an diesem Holz anders als bei konventionell geerntetem Holz? Als Mondholz oder Mondphasenholz wird Holz bezeichnet, das von Bäumen unter Berücksichtigung des forstwirtschaftlichen Mondkalenders gefällt wurde. Mondholz- Bäume müssen im Winter, um Weihnachten herum bei abnehmendem Mond kurz vor Neumond geschlagen werden. Häufig wird auch der Anfang des März als günstiger Zeitpunkt benannt. Wie bei anderen Mondregeln existieren jedoch auch hier zahlreiche Varianten für die Fälltermine. Dem Mondholz werden besondere Qualitäten hinsichtlich seiner Stabilität, Haltbarkeit, Feuerbeständigkeit, Härte, Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge etc. zugeschrieben. Dass das Mondholz besser sein soll als herkömmliches Holz, wird von vielen Experten bestritten. Trotzdem wird Mondholz beim Forstbetrieb, Sägewerk oder Tischler mit bis zu 30 Prozent Aufschlag gegenüber dem Marktpreis gehandelt und von gewissen Kunden ausdrücklich gewünscht. Europas größte Holzkirche, die Marktkirche zum Heiligen Geist in Clausthal- Zellerfeld (Norddeutschland), wurde nach Archivunterlagen während des Dreissigjährigen Bei Vergesslichkeit und Konzentrationsmangel NEU 1x täglich Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. 40 Tebofortin_uno240_Anzeige_210x139mm_DE_FR.indd Schweizer Hausapotheke 7-2018 1 23.07.18 15:34

Krieges (1618 bis 1648) mit Mondholz gebaut. Auch für ihre Sanierung wurden Anfang 2009 von den niedersächsischen Landesforsten 50 Mondfichten gefällt und gestiftet. Doch welche Eigenschaften sind es denn, die das Mondholz vom gewöhnlichen Holz hervorheben und was ist anders bei diesem Holz? Wissenschaftliche Studie über Mondholz Um dies herauszufinden, arbeitete um das Jahr 2003 an der ETH Zürich unter der Leitung von Professor Ernst Zürcher ein kleines Forschungsteam daran, einen wissenschaftlichen Nachweis zu finden. Bei diesem Projekt ging es zunächst ganz allgemein um die Erforschung von Zusammenhängen zwischen Zeitrhythmen und Pflanzen. Bei der Keimung von Samen verschiedener Bäume und Pflanzen konnte in der Abhängigkeit von der Rhythmik der Mondphasen gezeigt werden, dass Keimgeschwindigkeit, Keimraten, mittlere Höhe sowie Höhe der Pflanzen nach vier Monaten mit der Mondphase zusammenhängen. Auch die Bäume hatten einen Wachstumsrhythmus, der mit den mondgesteuerten Gezeiten der Meere zusammenhing. Konkret bedeutet dies: Nimmt der Mond zu, werden auch die Stämme dicker. Nimmt der Mond wieder ab, werden sie wieder dünner. So schwankt also der Durchmesser der Bäume im Rhythmus von Ebbe und Flut – zwar nur um einige hundertstel Millimeter, aber dennoch messbar. Prof. Zürcher untersuchte auch die Gültigkeit alter Baumfällregeln und konnte dabei erstmals zeigen, dass Mondholz dauerhafter und verwitterungsresistenter ist als konventionell geschlagenes Holz. Eine mögliche Erklärung für die bessere Qualität von Mondholz ist folgende: Mondholz, das bei abnehmendem Mond geerntet wurde, hat mehr gebundenes Wasser in seinem Inneren. Deshalb zieht es sich bei der Trocknung stärker zusammen. Dadurch wird das Holz nicht nur dichter und druckfester, es wird auch resistenter gegen eindringende Pilze oder Insekten. Etliche Studien konnten hingegen keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Eigenschaft des Holzes und dem Zeitpunkt des Fällens der Bäume bewiesen. Trotzdem wird gerade von Instrumentenbauern gerne Mondholz verwendet. Mondholz aus Europäischer Fichte ist für den Instrumentenbau sehr gefragt. Offenbar verleihen diese Fichten dem Musikinstrument einen unvergleichlichen Ton, wenn sie in sorgfältiger Verarbeitung zu Geige, Cello, Gitarre, Klavier oder Harfe verwendet werden. Das Mondholz wird am häufigsten an Nordhanglagen mit geringer Sonneneinstrahlung auf 1300 bis 2000 Metern geerntet. Durch das lang dauernde Wachstum ist das Holz sehr feinjährig, das heisst, die Jahrringe liegen eng zusammen. Dabei sind die Bergfichten oft über 200 Jahre alt. Ein Mondholz-Baum ist somit an einem idealen Standort gewachsen und wird am richtigen Tag gefällt. Danach wird er mit Sorgfalt eingeschnitten, schonend an der Luft getrocknet und schliesslich fachgerecht verarbeitet. Dr. Andreas Walker ist Wissenschaftsjournalist, Buchautor und Naturfotograf. RUHE MIT LAVENDEL FEIN BIO HAUTE PROVENCE FRANCE PREMIUM QUALITÄT LAVANDULA ANGUSTIFOLIA LAVENDEL FEIN ÄTHERISCHES ÖL AUS KONTROLLIERT BIOLOGISCHEM ANBAU SHA_Inserat Ruhe mit Lavendel.indd 1 Schweizer Hausapotheke 27.08.18 7-2018 13:4741

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining