Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 7 / 2019

  • Text
  • Bewegung
  • Verschiedene
  • Zeit
  • Wichtig
  • Immunsystem
  • Alltag
  • Astaxanthin
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Schweizer

Gesund durch den Winter

Gesund durch den Winter Wenn Sie Ihren Körper auf einen Winter ohne Grippe vorbereiten möchten, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt. Mit einer gesunden Lebensweise und Komplementärmedizin – etwa einer Vitalstofftherapie – stärken und unterstützen Sie Ihre Abwehrkräfte natürlich und langfristig. Aber auch eine Grippeimpfung kann die richtige Lösung sein. Spätestens dann, wenn frühmorgens im Tram oder Bus wieder die grosse Nieserei losgeht, erinnern wir uns daran, dass wir diesmal doch rechtzeitig vorsorgen wollten. Nun, es bleibt noch Zeit – werden Sie aktiv und stärken Sie Ihr Immunsystem jetzt und auf ganz natürliche Weise. Gesunde Lebensweise Obwohl wir die Empfehlungen eigentlich alle kennen, steht deren Umsetzung im Alltag auf einem anderen Blatt. Deshalb hier die wichtigsten Tipps zum Nachlesen. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse: Fünf Portionen am Tag in verschiedenen Farben garantieren ein breites Spektrum an Nährstoffen. Tägliche Bewegung an der frischen Luft (auch bei schlechtem Wetter) stärkt Ihre Abwehrkräfte. Sorgen Sie regelmässig für genügend Schlaf, damit Ihr Körper sich ausreichend erholen kann: so wird das Immunsystem unterstützt. Reduzieren Sie – wenn immer möglich – Stress; oder sorgen Sie zumindest für einen Ausgleich in Form von Entspannungstechniken oder Sport (ohne zusätzlichen Leistungsdruck). Auch mit Wechselduschen und Saunagängen können Sie die Abwehrkräfte, solange kein Infekt vorliegt, stärken. Trinken Sie ausreichend und sobald die Heizsaison startet, sollten Sie auch Ihren Luftbefeuchter gründlich reinigen und in Betrieb nehmen, damit die Schleimhäute nicht austrocknen. Unterstützende Komplementärmedizin Trotz aller Bemühungen kann es vorkommen, dass Ihr Immunsystem zusätzliche Unterstützung braucht – zum Beispiel bei speziellen Ernährungsformen, eingeschränkter Bewegungsfähigkeit oder Vorerkrankungen. Hier bietet die breite Palette an Arzneimitteln – auch aus der Komplementärmedizin – verschiedenste Lösungen an; sei es als Tropfen, Tabletten oder Getränke und mit unterschiedlichsten Wirk- und Nährstoffen. Die bekannte Echinacea (roter Sonnenhut) ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Holen Sie sich in Ihrer Topwell Apotheke jederzeit eine fachkundige Beratung – speziell fürs Immunsystem. Gezielte Vitalstofftherapie Eine ungenügende Zufuhr oder eine gestörte Aufnahme von Mikronährstoffen – auch im Zusammenhang mit Verdauungsproblemen – können unser Immunsystem schwächen, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Und vielleicht besteht ein erhöhter Bedarf, dies bei der Einnahme gewisser Medikamente oder während einer Schwangerschaft. Für unsere langfristige Gesundheit ist die richtige Versorgung mit Vital- beziehungsweise Mikronährstoffen (Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Aminound essentielle Fettsäuren) mitentscheidend. Mit einer Haarmineralanalyse können Mängel oder ein allfälliges Ungleichgewicht an Vitalstoffen bestimmt werden. Ihre Topwell Apotheke bietet diese Möglichkeit an und empfiehlt Ihnen die optimale Vitalstofftherapie, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Grippeimpfung: sich und andere schützen Eine ganz andere Form der Prävention ist die Grippeimpfung. Weil der Impfstoff jedes Jahr neu auf die zu erwartenden Viren abgestimmt und aufbereitet wird, muss diese jährlich im Herbst wiederholt werden; die Virenabdeckung liegt häufig bei über 90 Prozent. Damit bietet die Grippeimpfung einen wirksamen Schutz. Sie wird vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) einerseits für Risikogruppen empfohlen, andererseits aber auch für deren berufliches und familiäres Umfeld, wie etwa Pflegeund Krippenpersonal, Tagesmütter oder Personen, die im gleichen Haushalt leben. Gesunde Erwachsene können sich nicht nur beim Hausarzt, sondern in vielen Kantonen auch in Apotheken impfen lassen; für die entsprechende Bewilligung sind die Apotheker*innen speziell weitergebildet worden. Erkundigen Sie sich, ob in Ihrer Topwell Apotheke eine Grippeimpfung möglich ist. Impfung ja oder nein? Weiterführende Informationen sowie alle Impfstandorte und die Onlineterminreservation finden Sie unter www.impfen-apotheke.ch 20 Schweizer Hausapotheke 7-2019

Ohne Antibiotika gegen Erkältungen Eigentlich gab es sie schon sehr lange. Die Naturstoffe, die sich zur Stärkung des Immunsystems oder gegen Erkältungen als sehr wirkungsvoll erweisen, und das ganz ohne Antibiotika. Spagyrom® Arzneimittel nutzen diese Kräfte ganz gezielt. Die von den Indianern Nord- und Mittelamerikas seit jeher als Heilpflanzen verwendeten Echinacea-Arten haben sich als starke Immunsystemstimulanzien bewährt. Bewusst werden für Spagyrom die ober- und unterirdischen Teile von Echinacea purpurea und Echinacea angustifolia verwendet, da sich diese in idealer Weise ergänzen. Die volle Wirksamkeit erhält Spagyrom erst aus einem Komplex ausgesuchter ätherischer Öle höchster Qualität. Seit Menschengedenken spielen Duftstoffe in allen Kulturen und Religionen eine grosse Rolle. Schon die alten Ägypter waren Meister in der Herstellung und Anwendung aromatischer Stoffe, die ausser zu kultischen auch zu medizinischen und kosmetischen Zwecken verwendet wurden. Testreihen und zahllose klinische Fälle haben die Wirksamkeit ätherischer Öle gegenüber Krankheitserregern bewiesen. Bohnenkraut, Zimt, Thymian und Nelke zeigten dabei ihre enorme Kraft gegen Viren und Bakterien. Mehr als nur bei Erkältungen Seit vielen Jahren ist die hervorragende Wirkung bei Erkältungskrankheiten wie Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und grippalen Infekten bekannt. Zudem kann Spagyrom bei Entzündungen und Infektionen in der Mundhöhle und im Nasen-Rachen-Raum eingesetzt werden und hat sich auch bei Zahnfleischentzündungen und Aphten bewährt. Neue Verpackung, neue Bezeichnung, unveränderte Qualität Seit einigen Wochen werden bereits die sehr beliebten Lutschtabletten in neuer Verpackung ausgeliefert. Sie sind nun als «Spagyrom Halsschmerzen» beschriftet und im Karton befinden sich nach wie vor 24 Tabletten. Die ursprünglich schon einmal als «Erkältungstropfen» eingeführ- te, flüssige Version heisst neu «Spagyrom Erkältungskrankheiten» und ist in 50 und 100 ml- Flaschen im neuen Kleid erhältlich. Was bei allen Produkten unverändert bleibt, ist die Qualität. Weitere Information: spagyros.ch Spagyros. Die Arzneimittelmanufaktur. Besuchern beim Schweizer Arzneimittelhersteller Spagyros wird sehr rasch klar: Die Passion, mit der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Handarbeit Arzneimittel in höchster Qualität herstellen, ist in vieler Hinsicht einzigartig. Der demeter-zertifzierte Heilkräutergarten beim Betrieb «La Malmaison» im jurassischen St. Brais und das in besonderer Weise gestaltete Spagyrik-Labor in jener wunderschönen Naturlandschaft sind besonders eindrückliche Zeichen dafür. Aus diesem Garten stammen auch die Echinacea-Pflanzen, die für Spagyrom-Produkte eingesetzt werden. Die Arzeitmittelmanufaktur von Spagyros im jurassischen St. Brais. Mitten in der Natur. Schweizer Hausapotheke 7-2019 21

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining