Aufrufe
vor 3 Monaten

Nr. 7 / 2019

  • Text
  • Bewegung
  • Verschiedene
  • Zeit
  • Wichtig
  • Immunsystem
  • Alltag
  • Astaxanthin
  • Hausapotheke
  • Menschen
  • Schweizer

Wenn sich wieder alles

Wenn sich wieder alles dreht Mit zunehmendem Alter werden Schwindelanfälle häufiger. Das sorgt für Verunsicherung im Alltag: Betroffene verlieren das Vertrauen in sich und ihre Gehfähigkeit. Erschwerend kommt hinzu, dass die Ursachen für die Beschwerden oft diffus und wirksame Medikamente rar sind. Hier kann die Homöopathie weiterhelfen. Warum gelingt es uns eigentlich, aufrecht zu stehen und auch in Bewegung (fast immer) die Orientierung zu behalten? Dafür ist das ebenso präzise wie raffinierte Zusammenspiel von drei Systemen notwendig: das Sehen, die Tiefensensibilität und das Innenohr. Die Tiefensensibilität ergänzt die optische Orientierung (oben, unten, rechts, links, Distanzen) mit Informationen zur Lage und Bewegung des Körpers im dreidimensionalen Raum; das Gleichgewichtsorgan im Innenohr hilft, die Sehhaltung und das Gleichgewicht zu bewahren. Das Gleichgewichtszentrum im Hirnstamm verarbeitet all diese Informationen – sind sie nicht übereinstimmend, kann einem «sturm» und schlecht werden. Beispiel dafür ist eine Boots- oder Autofahrt: Wenn wir zwar sitzen, aber gleichzeitig die Bewegungen mitgehen; und die auf ein Buch fixierten Augen gleichzeitig Stabilität signalisieren. Verschiedene Formen Schwindel ist keine Krankheit, sondern Symptom einer Störung oder Krankheit. Schwindelgefühle (Vertigo) sind vielfältig und werden auch unterschiedlich wahrgenommen. Das Empfinden kann von der «Karussellfahrt», dem sogenannten Drehschwindel, über den Eindruck eines schwankenden Bodens (Schwankschwindel) bis zum Gefühl von schnellem Auf und Ab (Liftschwindel) führen. Allen gemeinsam ist, dass die Betroffenen die Orientierung im Raum verlieren – das ist extrem unangenehm und macht Angst. So ist Schwindel denn auch häufig Anlass für einen Arztbesuch. Mehr Schwindel im Alter Bei älteren Menschen ist Schwindel eine der häufigsten Beschwerden. Die dadurch ausgelösten Stürze und deren Folgen können bei Betroffenen zu einem Verlust an Autonomie, Lebensqualität und Selbstbestimmung führen; oft sind sie auch der Grund für den (unfreiwilligen) Eintritt in ein Alters- oder Pflegeheim. Schwindelgefühle sind zwar oft harmlos, können aber auch auf ernsthafte Probleme hindeuten. Die Zunahme im Alter hängt ausserdem mit der Anzahl verschriebener Medikamente zusammen, die als eine mögliche Nebenwirkung Schwindelsymptome verursachen können. Das Gleichgewicht schulen Deshalb ist es lohnenswert, zu Hause frühzeitig potentielle Stolperfallen (wie hochstehende Teppichränder, Schwellen, schlechtes Licht) zu eliminieren. Und mit regelmässiger, moderater Bewegung und gezieltem Gangsicherheitstraining lassen sich Beweglichkeit und Gleichgewichtsgefühl trainieren und Sicherheit für den Alltag erhalten beziehungsweise zurückgewinnen. Zudem unterstützt körperliche Aktivität die Durchblutung, was gegen Schwindel vorbeugend wirken kann. störungen in Zusammenhang stehen kann. Und wenn man, aus der Angst heraus, zunehmend Aktivitäten meidet, die eigentlich machbar wären, gehen vorhandene Fähigkeiten, die nicht genutzt werden, allmählich verloren – ein Teufelskreis.» Circuvin – homöopathische Unterstützung «Um dem entgegenzuwirken, empfehle ich gerne das homöopathische Komplex-Arzneimittel Circuvin: Es ist eine ideale Ergänzung zu anderen Medikamenten, weil es zu keinerlei bekannten Neben- oder Wechselwirkungen führt. Circuvin kann dank seiner verschiedenen Wirkstoffe bei Kreislaufbeschwerden mit Symptomen wie Schwindel oder Benommenheit, aber auch bei nervösen Herzbeschwerden oder Beinkrämpfen helfen.» In Bewegung bleiben Auch in Apotheken und Drogerien ist Schwindel im Beratungsalltag immer wieder ein Thema, bestätigt Noah Frehner, dipl. Drogist HF: «Auch wenn wir dabei manchmal gar nicht die Betroffenen selbst vor uns haben, weil sich diese – verunsichert durch die Anfälle – gar nicht mehr selber aus dem Haus trauen. Dabei wäre es gerade bei Schwindel wichtig, in Bewegung zu bleiben, weil er mit Durchblutungs- Noah Frehner ist dipl. Drogist HF und Naturheilpraktiker TEN in Ausbildung, Schwerpunkt Ernährung und Heilpflanzenkunde; er arbeitet als Filialleiter in der Drogerie Haas in Frauenfeld. 42 Schweizer Hausapotheke 7-2019

WEILweniger MANCHMAL mehr IST Die Wahl der Inhaltsstoffe in einem verarbeiteten Produkt gewinnt weiter an Bedeutung: Während einige Hersteller den Weg gehen und mit vielen künstlichen oder in dem Produkt nicht zu erwartenden Inhaltsstoffen vor allem den Preis weiter optimieren, versuchen es andere mit einer möglichst kurzen und cleanen Zutatenliste. Als Beispiel seien hier die Bouillons aufgeführt: Als vor etwa fünf Jahren das neue Bio-Hefeextrakt eingeführt wurde und somit in Bio-Produkten eingesetzter Hefeextrakt neu aus biologischem Anbau eingesetzt werden durfte, gingen die neuen Rezepturen der Hersteller auseinander. Die neu erhältlichen Bio-Extrakte waren und sind immer noch um einiges teurer als die konventionellen, bringen jedoch sehr viel weniger Geschmack. Einige Anbieter haben den Geschmack mit Zucker – einem sehr starken Geschmacksverstärker – versetzt. Zucker wird vom Konsumenten in einer Bouillon nicht erwartet. So manch einer erschrickt, wenn er das Etikett auf der Rückseite liest. Andere haben zwar Bio-Hefeextrakt verwendet, aber weiterhin – eine Grauzone im Gesetz –, zusätzlich konventionellen eingesetzt. Diejenigen, die komplett auf Bio- Hefeextrakt gewechselt haben, hatten zwei Nachteile: Geschmacklich waren die Bouillons nicht mit den konventionellen vergleichbar. Zudem hat sich der Preis nach oben bewegt, da mehr Hefeextrakt zu deutlich höheren Preisen verwendet werden musste. Bleiben wir gleich bei den Bouillons und den Inhaltsstoffen: Palmfett ist eine sehr umstrittene Zutat. Obwohl Palmfett immer noch die effizienteste Art der Fettgewinnung ist und mit seinen absolut einzigartigen Eigenschaften in punkto Schmelzpunkt und Haltbarkeit nicht zu schlagen ist, wird die Kritik immer lauter: Es werden immer noch Flächen für den konventionellen Palmöl-Anbau gerodet, was den Gorillas die Lebensgrundlage entzieht. Dies ist zwar bei RSPO-zertifiziertem Öl nicht das Problem, trotzdem wirft Palmöl immer wieder kontroverse Diskussionen auf. Shea ist wohl die einzige vertretbare Alternative, die in etwa die gleichen Eigenschaften aufweist, wie dies bei Palmöl der Fall ist. Maltodextrin steht in der Kritik, als hochverarbeiteter Inhaltsstoff von der Industrie nur als Füllstoff eingesetzt zu werden. Dies stimmt so nicht ganz. Um beim Thema Bouillon zu bleiben: Ohne einen Füllstoff wäre die Bouillon gar nicht dosierbar. Trotzdem empfiehlt es sich, nicht nur auf die Grammangabe auf der Dose zu schauen, wenn man den Preis vergleicht, sondern vor allem zu prüfen, wie viele Liter fertige Bouillon hergestellt werden können. Bei einigen Konsumenten ist Maltodextrin jedoch vor allem aufgrund der hohen Verarbeitungsstufe in Kritik geraten. Der Hersteller Morga hat sich daher entschieden, bei den neuen Bio-Bouillons auf Maisstärke umzustellen. Dies bringt viele Vorteile, solange man folgendes weiss: Maisstärke löst sich schön auf, macht die Bouillon aber leicht trüb, während Maltodextrin die Bouillon klar belässt. Letztendlich ist klar: Jeder Konsument hat eigene Bedürfnisse und Vorlieben. Vor allem bei den Bouillons ist es so, dass viele bei altbekanntem bleiben: Alle Rezepte basieren auf dem Geschmack der bekannten Bouillon, ein Wechsel lässt viele Speisen leicht anders schmecken. Trotzdem gibt es aber Konsumenten, denen die Inhaltsstoffe sehr wichtig sind oder immer wichtiger werden. «Ich kann Ihnen daher nur die Bouillon-Linie der Morga empfehlen. Morga bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Varianten an und überlässt den Konsumenten die Wahl. So kann ein Konsument, der auf Palmöl verzichten und lieber Schweizer Fett möchte, die fettfreie Variante kaufen und das Fett selbst frisch dazugeben. Es gibt die natriumarme Variante, es gibt die Bouillons in Bio oder mit Bio-Zutaten und konventioneller Hefe, mit speziellen Geschmäckern oder der Standard-Kräuter-Gemüse-Variante, als Pulver, Paste oder Würfel. Und ganz neu: Eine neue Bio-Bouillon-Linie, die ausser Kräutern, Gemüse, Salz, Hefeextrakt und Maisstärke keine weiteren Zutaten enthält. Bei der Paste wird anstelle des Palmfetts Sheabutter eingesetzt. Eine absolut cleane Bio-Bouillon-Linie mit hervorragendem Geschmack. Probieren Sie die neue Linie: Sie werden überzeugt sein – sowohl vom Geschmack wie auch von der Zutatenliste. Wir im Reformhaus sind jedenfalls begeistert!» Sabrina Fankhauser ist Filialleiterin im Reformhaus Ruprecht im Breitenrain in Bern. Schweizer Hausapotheke 7-2019 43

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 6 / 2019
Nr. 5 / 2019
Nr. 4 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 3 / 2019
Nr. 2 / 2019
Nr. 1 / 2019
Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining