Aufrufe
vor 2 Monaten

Nr. 7 / 2021

  • Text
  • Arbeit
  • Zeit
  • Zudem
  • Verzeihen
  • Bewegung
  • Probleme
  • Kinder
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Schweizer
STIFTUNG THEODORA: AUF FRÖHLICHER MISSION | BEWEGUNGSFREUDE MIT BANDAGEN | GINSENG – STÄRKUNGSMITTEL MIT LANGER TRADITION | STUMPFE VERLETZUNGEN | THERAPIE VON SCHUPPENFLECHTE | SO VIELE PROBLEME? | NASENSALBE FÜR DEN WINTER | FÜR MEHR ENERGIE IM ALLTAG | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | FEDERKOHL, VIELSEITIG VERWENDBAR | WENN DAS HAUSTIER STIRBT | HILFE BEI VAGINALER TROCKENHEIT | ZEICHEN DER HAUTALTERUNG: ALTERSFLECKEN | SCHUTZ VOR GRIPPE | GEMMOTHERAPIE, SILBERWEIDE | SCHLAFSTÖRUNGEN BEHANDELN | LIEBE AUF SPARFLAMME | SUPERFOOD FÜR DIE HAUT | HUSTENSIRUP | BERATUNG ZUR ERSTELLUNG DER PATIENTENVERFÜGUNG | WALLWURZ GEGEN BEWEGUNGSSCHMERZEN | UROLOGIE, NICHT NUR EIN MÄNNERTHEMA | ENTGIFTUNGSKUR ZUM SAISONWECHSEL | BEI AKUTEN GELENKSCHMERZEN DURCH ARTHROSE | INTERVIEW MIT INFLUENCERIN ANJA ZEIDLER | HILFE BEI WECHSELJAHRBESCHWERDEN | WORTWEISE | HEILPFLANZE, SCHLANGENWURZEL | VERZEIHEN – NICHT EINFACH, ABER WICHTIG | VERSTAUCHUNG, ZERRUNG | MUNDSCHLEIMHAUT HEILEN | HÖREN SIE GUT? | VIELFÄLTIGE ÄTHERISCHE ÖLE | LEICHTER ABNEHMEN | KALKSCHUTZ IM EINKLANG MIT DER NATUR | BEWEGUNG HILFT DER PSYCHE | NEUER SCHWUNG FÜR IHRE GESUNDHEIT | ABNEHMEN – HYPNOSE STATT OPERATION | FAMILIE: ORT DER GEBORGENHEIT UND SICHERHEIT | ENTSCHEIDE ICH RICHTIG? | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | MUNDTROCKENHEIT | IMMUN-FIT DURCH DEN WINTER | SCHRITT FÜR SCHRITT IN EIN RAUCHFREIES LEBEN | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | ADE OPBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE | GESUNDES AUS DER TEETASSE | SCHLAFSTÖRUNGEN BEI KINDERN | KRANKE ZÄHNE | THERAPIE VON BLASENBESCHWERDEN | HAND- UND LIPPENPFLEGE IM WINTER | NAGEL- UND FUSSPILZ | ENTSPANNENDES BASENBAD | FRÖSTELN IM ALTER | PFLANZLICHER RUHESPENDER | HÖRTEST

für jemanden eine

für jemanden eine Strafe sein, wenn man ihn nicht mehr respektiert, wenn man ihm nicht vergeben und verzeihen will und ihn vielleicht sogar hasst. Doch die Strafe richtet sich letztlich gegen uns selbst. Wenn wir nicht verzeihen wollen, so treffen und schaden wir uns selbst um das Mehrfache, als dass wir dem Geächteten schaden. Das Bedürfnis, nach einer Missetat jemanden zu ächten ist zwar absolut menschlich und oft auch eine erste Reaktion, doch nützt es uns letztlich nichts. Im Gegenteil: Solange wir nicht verzeihen können, halten wir auch die Gedanken und die Gefühle an die «Tat» stets aufrecht. «Wer an seinem Schmerz festhält, der bestraft sich letzten Endes selber», sagt der Erziehungswissenschaftler Leo F. Buscaglia und ein altes deutsches Sprichwort besagt sogar, dass «Verzeihen die beste Rache ist». Nicht vergessen Ein weiterer Grund, warum wir uns mit dem Verzeihen schwertun, ist die Tatsache, dass wir glauben, etwas nicht vergessen zu können und entsprechend dann nicht verzeihen wollen. Doch beim Verzeihen geht es nicht darum, etwas zu vergessen, es geht nur darum, das Geschehene zu akzeptieren und jemandem eine unschöne Tat zu verzeihen. «Verzeihen ist keine Narrheit, nur ein Narr kann nicht verzeihen», besagt ein chinesisches Sprichwort. Oberflächlich betrachtet könnte man natürlich meinen, dass Verzeihen ein Zeichen von Schwäche ist. Man glaubt, durch Verzeihen das Verhalten des «Täters» zu rechtfertigen und ihn dadurch sogar zu stärken. Doch das Gegenteil ist der Fall: Verzeihen können ist nicht ein Zeichen der Schwäche, sondern ein Zeichen von Stärke. Verzeihen erfordert nicht nur die entsprechende Bereitschaft, es erfordert auch Kraft, Energie und Zeit. Wenn – wie im eingangs erwähnten Beispiel – eine Frau von ihrem Mann belogen und betrogen wird, so kann sie logischerweise nicht nach zehn Minuten sagen, dass die Sache erledigt sei und sie jetzt verziehen habe. Das braucht dann schon einige Zeit. Die benötigte Kraft und Energie des Verzeihens allerdings lohnt sich: Über Jahre hinweg nämlich eine Sache nicht zu verzeihen, benötigt letztlich deutlich mehr Kraft und Energie. Nicht «gutheissen» Das Verzeihen fällt uns manchmal auch deshalb schwer, weil wir verzeihen mit gutheissen gleichsetzen. Doch wenn wir verzeihen, heisst das nicht, dass wir ein Verhalten rechtfertigen oder sogar gutheissen. Wenn wir einem anderen verzeihen, dann bedeutet das nur, dass wir unseren Frust, unseren Ärger oder unsere Enttäuschung überwinden und vor allem, dass wir unsere Forderung aufgeben, dass andere sich stets so verhalten mögen, wie wir uns das vorstellen. Wenn wir verzeihen, so entscheiden wir uns damit lediglich dazu, nicht länger zuzulassen, dass das Geschehene unser Leben dauerhaft negativ beeinflusst. Wie das gehen könnte, zeigt die folgende Geschichte: In New York lebte ein Jude, der unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg von Deutschland in die USA auswanderte. Er verbrachte einige Jahre in einem Konzentrationslager. Harte Arbeit, Hunger, Kälte, Misshandlungen gehörten dabei zum Alltag und kurz vor Ende des Krieges wurden seine Eltern sowie zwei seiner Brüder vor seinen Augen umgebracht. Wie durch ein Wunder blieb er selbst verschont. Auf die Frage, ob er so etwas Grausames denn wirklich verzeihen könne, hatte er eine beeindruckende Antwort: «Ich glaube, dass ich zwei Möglichkeiten habe: Entweder nehme ich mir auf der Stelle das Leben oder ich verzeihe den Tätern diese Scheusslichkeit. Täte ich das nicht, so wäre der Rest meines Lebens eine reine Tortur». Was hilft? Je schlimmer ein Geschehnis, desto schwieriger ist es, jemandem verzeihen zu können. Doch es gibt Möglichkeiten, die helfen können, etwas zu verzeihen. Vielleicht hilft es uns, wenn wir uns bewusst werden, dass nicht nur andere, sondern auch wir selber immer wieder Fehler machen und dass auch wir selbst gelegentlich andere verletzen oder kränken. Bewusst oder unbewusst. Wir wissen ja auch, dass eine Verletzung nicht immer aus Böswilligkeit geschieht, manchmal ist es vielleicht nur eine Unachtsamkeit. Niemand kommt durch das Leben, ohne zu verletzen oder verletzt zu werden. Wenn uns jemand etwas angetan hat, so könnte es ja auch sein, dass diese Person aus irgendwelchen Gründen einfach nicht anders konnte. Wir sehen immer nur an die Menschen heran, niemals aber in sie hinein und wir wissen oft nicht, was einen anderen Menschen zu einem bestimmten Verhalten bewogen hat. Die Psyche ist tief und komplex. Nicht nur unsere, auch diejenige der anderen. Beim bereits erwähnten Beispiel könnte es ja durchaus sein, dass diese Bekannte auch ihren Anteil hatte, dass ihr Ehemann sie betrog. Bei Konflikten haben ja oft beide Parteien ihren Anteil an der Situation. Nicht verdrängen Groll, Wut, Frust, Angst, Verwirrung, Zorn oder Traurigkeit sind nach einem schlimmen Ereignis völlig normal. Dies zu verdrängen, hilft dann nichts. Um Gefühle überwinden zu können, müssen wir diese Gefühle zuerst wahrnehmen, benennen und – und das ist ganz wichtig – diese Gefühle akzeptieren. Einfach ist das sicher nicht und es braucht Zeit. Gelingt es uns aber, diese Gefühle zu akzeptieren, so wächst daraus allmählich die Kraft zum Verzeihen. Der letzte Schritt, um jemandem etwas verzeihen zu können, ist die Bereitschaft, wirklich verzeihen zu wollen. Das kann dann gelingen, wenn wir uns bewusst sind, dass das Verzeihen uns selbst in keiner Weise schadet, sondern uns letztlich nur nützt. Albin Rohrer Für mehr Gelassenheit Verspannungen oder krampfartige Schmerzen können zu gesundheitlichen Störungen führen, deren Folgen schwer zu erkennen sind. Unsere Lebensqualität wird eingeschränkt, wir verlieren unsere Gelassenheit auf Probleme zu reagieren, sind nicht mehr wie früher belastbar und werden zunehmend reizbar. CRAMPEX – homöopathisch und nebenwirkungsfrei kann helfen. CRAMPEX vereinigt acht bewährte und aufeinander abgestimmte homöopathische Wirkstoffe in niedrigen Potenzen wie Ambra, Belladonna, Calcium, Kalium, Magnesium, Kupfer, Zink und Silicium. Packungen zu 100 und 250 Tabletten. Erhältlich in allen Drogerien und Apotheken. Ergo-Pharm GmbH 4415 Lausen ergopharm@bluewin.ch www.ergopharm.ch 36 Schweizer Hausapotheke 7-2021

lindert Schmerzen sofort und heilt effektiv die Mundschleimhaut. • Entzündetes, blutendes Zahnfleisch • Aphthen, Verletzungen, Herpes • Ulkus (Prothesen, Spangen) • Parodontitis, Gingivitis • Stomatitis nach Chemotherapie Klinisch erwiesen! Oraflogo ® Junior Gel 10 natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Speziell für Kinder und Jugendliche. • ideal für Kinder, die Zahnspangen tragen • entzündetes, geschwollenes, blutendes Zahnfl eisch, Aphthen Oraflogo ® Original Gel 10 natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Für alle intraoralen Probleme. • Schnelle Heilung der Mundschleimhaut mit Langzeiteffekt • entzündetes, geschwollenes, blutendes Zahnfl eisch, Aphthen Oraflogo ® First teeth pro Gel natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Für zahnende Kleinkinder. • kleine Verletzungen, Entzündungen • Irritationen des Zahnfl eisches Oraflogo ® Zahnpasta natürliche Wirkstoffe, ätherische Öle und Hyaluronsäure Für Menschen mit wiederkehrenden Mundproblemen. • einzigartige Zahnpasta für empfi ndlichen und trockenen Mund • spendet Feuchtigkeit und sorgt für frischen Atem • frei von Sulfat, Alkohol, Chlorhexidin, Parabenen und Fluorid Oraflogo ® Oral solution 7 natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Bei Zahnfleischentzündungen, Aphten oder Mundfäule. Hochkonzentrierte therapeutische Lösung, die schnell Schmerzen lindert und die Mundschleimhaut heilt. Oraflogo ® Mundspülung 7 natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Für die tägliche Vorsorge und chronische Probleme. Für empfi ndlichen und trockenen Mund ohne reizende Inhaltsstoffe. Bietet frischen Atem. Oraflogo ® Spray 7 natürliche Wirkstoffe und Hyaluronsäure Praktisch und diskret für unterwegs. Schnelle Linderung bei empfi ndlichem und trockenem Mund. Bietet sofort frischen Atem. Garantierte Wirkung von Kräutern und Hyaluronsäure. In allen Apotheken, Drogerien oder bei Ihrem Zahnarzt. mehr Informationen: www.oraflogo.ch mehr Informationen: www.neuronal.info Schweizer Hausapotheke 7-2021 37

Unsere Zeitschriften