Aufrufe
vor 10 Monaten

Nr. 7 Oktober/November 2017

  • Text
  • Schweizer
  • Menschen
  • Hausapotheke
  • Kinder
  • Zeit
  • Betroffenen
  • Wichtig
  • Zudem
  • Krankheit
  • Behandlung
Beschwingt durch den Herbst

Leichter einschlafen,

Leichter einschlafen, besser durchschlafen. Schlafen Sie manchmal schlecht ein oder wachen nachts auf? Dann sind Sie nicht alleine. Viele Menschen sind gelegentlich davon betroffen. Guter Schlaf ist jedoch ein Grundbedürfnis des Menschen und Voraussetzung für seine Leistungsfähigkeit. Benocten hilft Ihnen beim Ein- und Durchschlafen. Dank dem Wirkstoff Diphenhydramin wirkt es ca. 15–30 Minuten nach Einnahme. Sie erhalten Benocten als Tropfen oder als Tabletten rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Medinova AG, Zürich

Meine zweite Heimat Exakt 271 Kilometer trennen mich von meiner Lieblings-Ferien-Destination, die ich mit gutem Gefühl als meine zweite Heimat bezeichnen kann. Ich danke meinen Eltern, die mich schon als zweijähriges Kind mit dieser für mich perfekten Gegend vertraut gemacht haben. Palmen, das Dolce far niente, der perfekte Espresso, Risotto in einem Grotto, die Città Vecchia, die Piazza Grande, die Menschen, die Sprache – alles verzaubert mich und vermittelt mir das Gefühl von Geborgenheit und Vertrautheit. Aber fangen wir vorne an: Die Vorfreude ist jeweils riesig. Die Fahrt erträglich kurz und die erste Palme in Sichtweite umwerfend. Kaum im Hotel angekommen, zieht es mich das erste Mal auf einen «Giro». Das bedeutet für mich durch die Città Vecchia spazieren, da und dort Bekannte grüssen, neue Läden entdecken und durch die Vielfalt inspiriert zu werden. Auf der Piazza gönne ich mir den ersten Espresso. Klein und fein und für –wohlverstanden – zwei Franken, ein wahrer Genuss. Dort sitzend und das bunte Treiben beobachtend, frage ich mich immer wieder, was den Zauber ausmacht. Das ist kaum in Worte zu fassen. Die Sprache – meine absolute Lieblingssprache – die Art der Menschen, der Ausdruck, die Kleidung, das Lachen? Einfach anders – südländisch, mediterran, vielleicht unkomplizierter, direkter, bunter und offener. Meine Gedanken wandern zurück: 1983 das Erlebnis auf der Piazza Grande, am Filmfestival die Premiere von Carlos Sauras Film «Carmen» zu sehen, Amy Macdonald und Eros Ramazzotti zu hören. Immer unter einem funkelnden Himmelszelt – unvergesslich. Und nein, ich werde nicht von Tourismus Tessin gesponsert. Diese Zeilen kommen direkt aus meinem Herzen. Marina Masoni ist eine echte Tessinerin. Sie erzählt von ihrer Heimat – anders als ich, weil sie dort geboren ist und immer noch dort lebt. Lesen Sie dazu den Artikel ab Seite 6. Haben Sie auch etwas zu erzählen? Eine Geschichte oder persönliche Gedanken rund um die Themen Gesundheit und positive Lebensgestaltung? Dann machen Sie bei unserem Schreibwettbewerb mit. Es warten attraktive Preise und die besten Beiträge werden honoriert und veröffentlicht. Alle Informationen dazu finden Sie auf Seite 50. Sylvia Felber Schweizer Hausapotheke 7-2017 3

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 4 Mai/Juni 2018
Nr. 3 April/Mai 2018
Nr. 2 März/April 2018
Nr. 1 Februar/März 2018
Nr. 8 Dezember/Januar 2017
Nr. 6 September/Oktober 2017
Beckenbodentraining
Ernährung im Alter
Gewinnen Sie einen Gatsby Elektromobil-Oldtimer im Wert von Fr. 4450.00