Aufrufe
vor 3 Wochen

Nr. 8 / 2018

BROTZEIT FÜR ALLE | BRONCHITIS | ERKÄLTUNGSHUSTEN | ERLEBNISRAUM NATUR | IMMUNSYSTEM UND ALLERGIERISIKO | NASENSALBE | ALLERGIEGEFÄHRDETE BABYS | RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | GELENKSCHMERZEN | KREISLAUFTROPFEN | HOMMAGE AN DEN BESTEN FREUND | AUGENTROPFEN | PFEFFERSPRAY | WÄRMEPFLASTER | IMMUNSYSTEM STÄRKEN | GELTUNGSDRANG | CHRONOBIOLOGIE | ERKÄLTUNGSBESCHWERDEN | COPD | GESUNDER DARM | ZAHNSPANGEN ERWACHSENE | KUNTERBUNTES ALTER | VERSTOPFUNG | MEERRETTICHWURZEL | GESCHMACKSEMPFINDEN | ZAPPELIGE KINDER | NORMALE GEHIRNFUNKTION | TREPPENLIFTE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | ARVENÖL | NATÜRLICHES NASENSPRAY | HOLUNDER | THERMALBAD | DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN | ALOESAFT | GESUNDE EIGENVERANTWORTUNG | VITALSTOFFE | SCHLAFLOSE KINDER | TEEPHILOSOPHIE | VERLOSUNG: ROCK THE BALLET | HÖRGERÄTE | ZWEITHAAR | ERZIEHUNGSINSTRUMENTE | URDINKEL | REHABILITATION BEI SCHLAGANFALL | GELENKSNAHRUNG | SONNENFINSTERNIS | GLUTENABBAU | TIERE IN DER PALLIATIVVERSORGUNG | NARBENPFLEGE | HALSTABLETTEN | KIWI | VITAMIN C | VERDAUUNGSTROPFEN | RUHESPENDER

eine famose Figur

eine famose Figur machte. Der Lehrer lächelte auf den Stockzähnen, war ihm doch nicht entgangen, dass ich das dir zu verdanken hatte. Auch Zeichnen und Malen lagen mir weniger; fasziniert betrachtete ich dich, wenn du ganz in dein Werk versankst, die Zeit und alles um dich herum vergassest. Hingegeben an jedes Detail. Deine Hingabe war dann am tiefsten, wenn du von der Welt draussen enttäuscht warst und dich in deine innere Welt einmummeltest. Ich half dir bei der Rechtschreibung, beim Rechnen, beim Französisch; flüsterte dir ein oder liess dich auf mein Blatt schielen. Ich hatte einen echten Freund Der Abschied war still und leise. Ich wechselte ans Gymnasium. Wir waren beide traurig, ohne Worte darüber zu verlieren. Du hattest Verständnis dafür, dass ich diesen Weg gehen musste, um meine Träume wahr zu machen. Ich machte die Matura, sammelte Berufserfahrungen, studierte in einer anderen Stadt. Über deinen Weg weiss ich wenig. Du lebtest auf der Strasse. Wo und wann bist du gestolpert? Meine Mutter erzählte mir, dass sie dich am Fluss gesehen und mit dir geplaudert habe. Sie schenkte dir ein T-Shirt. «Er ist so freundlich wie früher», sagte sie. Drei Mal wolltest du dich umbringen. «Jedes Mal», so erzähltest du meiner Mutter, «kam mir dabei Marcel in den Sinn, der ein echter Freund war.» Später traf ich dich wieder. Es schien dir relativ gut zu gehen. Du erzähltest, dass du eine Freundin hast. Ich wohnte in der Nähe des Platzes, wo du dich oft aufhieltest. Von nun an winkten und lächelten wir uns zu, wenn wir uns sahen. Du hobst die bierdosenfreie Hand zum Gruss, auch wenn sie zuvor schwer nach unten gehangen hatte. Dein Gesicht war aufgedunsen, dein Bauch ein Ballon, deine Augen guckten glasig. Ein langer, kunstvoller, bunter Fingernagel am kleinen Finger war dein Markenzeichen. Dein Schmuck, deine Extravaganz, dein Stolz. Ich freute mich über deinen Gruss, über dein Lächeln. «Für mich», sagtest du, «ist das Kapitel Liebe abgeschlossen.» Ich wollte dich zu uns nach Hause einladen. Dieses Vorhaben trug ich lange in mir, schob es vor mich her. Dein Licht leuchtet Dann war es zu spät. Wir hatten damals keine Zeitung; aber als müsste es so sein, warf ich bei einer Bekannten an genau jenem Tag einen Blick hinein, als die Anzeige deines Todes publik war. Der Schreck zuckte durch mich hindurch: gestorben an einer Lungenentzündung, mit 34 Jahren. Deine Beerdigung. Ein Bus voller Menschen, die auf der Strasse lebten; deine Freunde. Sie kamen zu deinem Abschied. Ein kleiner Stein auf dem Boden, dein Grab. Der Name falsch geschrieben: Ivan hätte es heissen müssen, nicht: Iwan. Darauf hattest du immer bestanden. Eine Ordensschwester sprach von dir, über dich, über dein Leben. Suchen und Sehnen. Sehnsüchte und Süchte. Ich zünde eine Kerze für dich an und lege sie auf den Stein. Du fehlst mir. Dein Licht flackert, leuchtet und wärmt. Marcel Friedli hat einen Abschluss in Geschichte und Kom- munikationswissen- schaften. Er arbeitet als Journalist und Yogalehrer. Etui mit stabilem Gürtel-Clip – diskret und sicher stets dabei ! Das Bedürfnis nach Sicher heit und Schutz steigt stetig. Die Medien sind voll mit Meldungen von Raub, Körperver letzungen, Vergewaltigungen, etc. Grund genug – den bewährten und wirksamen PROTECT plus Pfefferspray auf sich zu tragen. Jeder kann in gefahrvolle Situationen geraten. Sei es auf dem Heimweg, im Parkhaus, auf einem Rastplatz, im Wald, an Bushaltestellen, zu Hause, beim Joggen, etc. Auch am helllichten Tag werden immer mehr Übergriffe registriert. Dank Sprühnebel ist Protect plus besonders einfach und zielsicher in der Anwendung! HS Production 6014 Luzern Tel. 041 280 01 03 Die beste Wahl ! PROTECT plus Mehr Sicherheit & Schutz – jederzeit und überall ! «PROTECT plus» – zuverlässig & bewährt ! • Wirkt sofort – hält Angreifer auf Distanz und setzt sie ausser Gefecht • Wirkungsvoller Schutz gegen Menschen und Tiere (aggressive Hunde) • Schafft Zeit, um für sich und andere Hilfe zu holen • Bis 10 Sprühstösse (wichtig ➔ kegelförmiger Sprühnebel!) • Reichweite ca. 3,5 m – Breitenwirkung ca. 1 m • Mit ergonomischem Auslöseknopf schnell einsatzbereit • PROTECT plus – beste Qualität und Technik – höchste Produktesicherheit • Klein und handlich – diskret immer dabei! (Auch mit dem praktischen Etui!) In Apotheken & Drogerien erhältlich! Pharmacode 2146771 Pfefferspray Pharmacode 5025312 Etui Eine sinnvolle Geschenkidee! Schädlich beim Einatmen. Reizt Augen, Atmungsorgane und Haut. Bei Berührung mit Haut/Augen sofort mit Wasser spülen. Behälter ist unter Druck. Vor Temperaturen > 50°C schützen. Nicht gewaltsam öffnen. Nicht in Flammen sprühen. Von Kindern fernhalten. 18 Schweizer Hausapotheke 8-2018

Bei Schmerzen hilft Wärme Neue medizinische Leitlinien aus den USA und Deutschland empfehlen bei akuten, subakuten und chronischen Schmerzen die Behandlung durch Wärme, bevor medikamentöse Massnahmen zum Einsatz kommen. Auf der Grundlage klinischer Untersuchungen geben medizinische Leitlinien Empfehlungen hinsichtlich sinnvoller, diagnostischer und therapeutischer Mittel bzw. Verfahren. Sie beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und praxisbewährten Verfahren, unterstützen Ärzte und Therapeuten bei der Behandlung von Patienten und sorgen so für mehr Sicherheit in der Medizin. Die vom American College of Physicians und u.a. der Deutschen Bundesärztekammer veröffentlichten Leitlinien adressieren unspezifische Rückenschmerzen oder auch «Kreuzschmerzen». Volkskrankheit Rückenschmerzen Es gibt fast niemanden, der nicht schon unter Rückenschmerzen gelitten hat. Untersuchungszahlen gehen von zwischen 60 Prozent bis über 80 Prozent der Bevölkerung aus und bei Hausärzten sind Rückenschmerzen ganz oben auf den Behandlungslisten. Seit Jahren führen Rückenschmerzen die Arbeitsunfähigkeitsstatistiken an und verursachen jährlich Kosten in Milliardenhöhe. Das Kreuz mit dem Kreuz Kreuzschmerzen, Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, sind die häufigste Form von Rückenschmerzen. Man unterscheidet «unspezifische» (ohne diagnostizierbare Ursache) und «spezifische» (mit vom Arzt diagnostizierbarer, somatischer Ursache) Schmerzen. Zeitlich unterscheidet man «akute» (0 bis 6 Wochen), «subakute» (6 bis 12 Wochen) und «chronische» (mehr als 12 Wochen) Schmerzen. Medikamente immer noch häufig angewendet Rückenschmerzen können behandelt werden, sei dies medikamentös oder auch durch Bewegungstherapie. Die häufigste Behandlungsform ist aber immer noch die der Medikamente. Dahinter folgen Physiotherapien oder Bewegungstherapien, Massagen und Injektionen. Neue Erkenntnisse bei der Schmerzbehandlung Viel Energie wurde in die Schmerzforschung gesteckt. Neue Untersuchungen zeigen, dass vor allem bei unspezifischen Rückenschmerzen Medikamente nicht immer die beste Behandlungsform sind. In Amerika verzichtet man bei akuten und subakuten unspezifischen Rückenschmerzen sogar ganz auf systematische, medikamentöse Therapien, und bei chronischen Schmerzen sind nicht-medikamentöse Alternativen zu bevorzugen. Wärme gegen Schmerzen Die neuen Leitlinien aus Amerika und Deutschland empfehlen Wärmetherapie als die zuerst anzuwendende Therapieform bei akuten, subakuten und chronischen unspezifischen Rückenschmerzen. Klinische Untersuchungen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse belegen diese Leitlinien, welche dem Einsatz von Wärme basierten Behandlungen, ergänzt durch zum Beispiel, Bewegungstherapie, Massagen oder Akupunktur, einen besseren Erfolg bei der Behandlung von Schmerzen zusprechen. Eine Untersuchung belegt: Die Kombination von Wärmepflaster und Bewegung führt zu einer signifikanten Besserung der Schmerzen und einer reduzierten Funktionseinschränkung. Wärme und die Kräfte der Natur vereint Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet heute in vielen Bereichen anerkannte Behandlungsalternativen an. Im Gegensatz zur westlichen Medizin werden die Heilkräfte der Natur aktiviert um nicht nur Symptome zu bekämpfen, sondern auch die Energiebalance im Körper wiederherzustellen. Das Wärmepflaster von Herba Chaud ® vereint, anders als andere Pflaster, Wärme, Naturmineralien und eine traditionelle chinesische Kräutermischung in eine moderne Applikationsform. Die Besonderheit liegt in der langanhaltenden, konstanten Tiefenwärme, die auf den Schmerz-Triggerpunkt konzentriert ist. Die Tiefenwirkung erreicht den Schmerzpunkt, sowie das Gewebe und die Muskeln in dessen Umgebung. HerbaChaud ® – das natürliche Wärmepflaster HerbaChaud (gesprochen: «herbascho») ist eine Kombination aus «Herba» (für die natürliche «Kräuter»-Mischung im Pflaster) und «Chaud» (französisch für «Wärme»). Die Vorteile von HerbaChaud ® Wärmepflaster • 100 % natürliche und pflanzliche Wirkstoffe • Eine lange, konstante Tiefenwärmewirkung • Für Allergiker, Mischallergiker, Kreuzallergiker • Keine chemischen Substanzen die in den Körper eindringen • Keine Hautreizungen • Keine Nebenwirkungen, auch bei längerer Anwendung HerbaChaud ® Wärmepflaster helfen bei • Muskel- und Gelenkschmerzen infolge von Muskelverspannung, Arthrose, Überanstrengungen, Zerrungen und Verstauchungen • Rückenschmerzen und Kreuzschmerzen • Verspannungen im Nackenund Schulterbereich • Menstruationsbeschwerden Leiden Sie nicht länger! Die Kräfte der Natur helfen Ihnen, dass Sie sich wieder ohne Schmerzen bewegen können! Erfahren Sie mehr zu HerbaChaud ® Wärmepflaster auf www.herbachaud.com. Schweizer Hausapotheke 8-2018 19

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining