Aufrufe
vor 4 Wochen

Nr. 8 / 2018

BROTZEIT FÜR ALLE | BRONCHITIS | ERKÄLTUNGSHUSTEN | ERLEBNISRAUM NATUR | IMMUNSYSTEM UND ALLERGIERISIKO | NASENSALBE | ALLERGIEGEFÄHRDETE BABYS | RICHTIG ZÄHNEPUTZEN | GELENKSCHMERZEN | KREISLAUFTROPFEN | HOMMAGE AN DEN BESTEN FREUND | AUGENTROPFEN | PFEFFERSPRAY | WÄRMEPFLASTER | IMMUNSYSTEM STÄRKEN | GELTUNGSDRANG | CHRONOBIOLOGIE | ERKÄLTUNGSBESCHWERDEN | COPD | GESUNDER DARM | ZAHNSPANGEN ERWACHSENE | KUNTERBUNTES ALTER | VERSTOPFUNG | MEERRETTICHWURZEL | GESCHMACKSEMPFINDEN | ZAPPELIGE KINDER | NORMALE GEHIRNFUNKTION | TREPPENLIFTE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | ARVENÖL | NATÜRLICHES NASENSPRAY | HOLUNDER | THERMALBAD | DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN | ALOESAFT | GESUNDE EIGENVERANTWORTUNG | VITALSTOFFE | SCHLAFLOSE KINDER | TEEPHILOSOPHIE | VERLOSUNG: ROCK THE BALLET | HÖRGERÄTE | ZWEITHAAR | ERZIEHUNGSINSTRUMENTE | URDINKEL | REHABILITATION BEI SCHLAGANFALL | GELENKSNAHRUNG | SONNENFINSTERNIS | GLUTENABBAU | TIERE IN DER PALLIATIVVERSORGUNG | NARBENPFLEGE | HALSTABLETTEN | KIWI | VITAMIN C | VERDAUUNGSTROPFEN | RUHESPENDER

Das Süpervitamin Dass

Das Süpervitamin Dass Vitamin C wichtig ist für unsere Gesundheit, das wird uns seit Kindestagen eingetrichtert. Doch warum eigentlich? Monika Gut ist gelernte Drogistin und Ernährungsberaterin. Sie erklärt uns, welche Körperfunktionen vom bekanntesten aller Vitamine unterstützt werden und weshalb es sich lohnt, jeden Tag genügend Vitamin C einzunehmen. Welche Lebensmittel haben einen ähnlichen Vitamin C-Gehalt wie Zitrusfrüchte? Alle möglichen Kohlarten und Kartoffeln. Darum gabs bei unseren Grosseltern im Winter vor allem Kohl und Eintöpfe. Um den Vitamin-C-Speicher aufzufüllen eignen sich ebenfalls Peperoni, Spinat, Broccoli, Schwarze Johannisbeere, Erdbeeren, Petersilie, Sanddorn und Hagebutte. Den höchsten Vitamin-C-Gehalt haben exotische Früchte: zum Beispiel die bekannte Acerolakirsche und der absolute Spitzenreiter; die Camu Camu-Beere. Was in so vielen Lebensmitteln vorkommt, ist sicher wichtig. Ascorbinsäure, wie Vitamin C ebenfalls genannt wird, braucht der Körper für eine normale Funktion des Immunsystems, zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress und dadurch auch zum Abbau von Cholesterin und zur Ausscheidung von Medikamenten. Zudem begünstigt Vitamin C die Aufnahme von Eisen und unterstützt den Körper in der Wundheilung und bei der Produktion von Kollagen in Bindegewebe, Haut, Knochen, Gelenken und Muskeln. Spannend ist auch, dass der Körper Vitamin C für die Nervenübertragung und die Hormonproduktion der Schilddrüse und der Nebennieren benötigt. Die Liste ist nicht abschliessend. Wie hoch ist die empfohlene Tageszufuhr von Vitamin C? Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Jugendliche und Erwachsene zwischen 95 und 110 Milligramm, je nach Geschlecht und körperlicher Beschaffenheit. Unter gewissen Umständen ist der Vitamin-C-Bedarf jedoch erhöht: So erfordern regelmässiger Nikotin- und Alkoholkonsum, Wachstum, körperliche Belastung durch intensives Training, Stress, Schilddrüsenerkrankungen, Schwangerschaft und Stillzeit, die regelmässige Einnahme von Medikamenten eine Erhöhung der Tagesdosis. Ich persönlich empfehle in solchen Fällen die Einnahme von mindestens 240 Milligramm pro Tag. Mengen von bis zu 1000 Milligramm pro Tag, verteilt auf mehrere Gaben, sind im Hinblick auf unerwünschte Nebenwirkungen unbedenklich. Wer an Gicht oder Nierensteinen leidet, der sollte sich jedoch an die empfohlene Tagesdosierung halten. Was gibt es bei der Zufuhr von Vitamin C sonst noch zu beachten? Vitamin C kommt nur in pflanzlichen Lebensmitteln vor, ist wasserlöslich und reagiert empfindlich auf Hitze, Sauerstoff und Metall. Beim Kochen und Lagern gehen daher rund 30 Prozent verloren. Ich empfehle meinen Kunden eisenhaltige Lebensmittel immer mit etwas Vitamin-C-haltigem zu kombinieren. So kann die Eisenaufnahme um das drei- bis fünffache erhöht werden. Wird Vitamin C über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt, empfiehlt sich eine Dosierung von höchstens 300 Milligramm pro Gabe. Dadurch kann eine maximale Aufnahmerate von bis zu 90 Prozent erreicht werden. Bei einer Dosis von 1500 Milligramm Vitamin C liegt diese in der Regel nur noch bei etwa 50 Prozent. Wie äussert sich ein Mangel? Ein Vitamin-C-Mangel zeigt sich zu Beginn zum Beispiel durch entzündetes Zahnfleisch und Aphten, Infektanfälligkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, erhöhte Reizbarkeit, Muskelschwäche, Gelenkbeschwerden oder Gliederschmerzen. Ein langfristiger Mangel führt zur früher insbesondere bei Seeleuten häufig auftretenden Krankheit Skorbut. Können Sie ein Nahrungsergänzungsmittel empfehlen? Ich empfehle meinen Kunden das biORGANIC PureWay-C der Schweizer Firma Gisand AG. Es beruht auf einer patentierten Rezeptur, zusammengestellt nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Neben 240 Milligramm L-Ascorbinsäure pro Kapsel enthält das Produkt Zitronenschalenextrakt und pflanzliche Speisefettsäuren. Dadurch konnte in Untersuchungen eine verbesserte Speicherung, eine erhöhte Aufnahme und eine langanhaltende Abgabe von Vitamin C – der sogenannte Retard Effekt – nachgewiesen werden. Zudem wurde gezeigt, dass es den Körper von bis zu 93 Prozent der freien Radikalen reinigt. Die Wirkung des Vitamin C wird somit fast verdoppelt. Für mich kommt ergänzend hinzu, dass das Produkt vegan ist und bei Bedarf individuell höher dosiert werden kann. Mischa Felber Monika Gut ist gelernte Drogistin und Ernährungsberaterin. Sie arbeitet bei der Natural Power Distribution AG in Volketswil. FRAGEN ZU ZAHNIMPLANTATEN? www.implantatstiftung.ch oder 031 311 94 84 62 Schweizer Hausapotheke 8-2018

ei Sodbrennen bei Völlegefühl bei Blähungen Weleda Amara-Tropfen für eine gesunde Verdauung Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Weleda AG, Schweiz

Unsere Zeitschriften

Schweizer Hausapotheke

Nr. 8 / 2018
Nr. 7 / 2018
Nr. 6 / 2018
Nr. 5 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 4 / 2018
Nr. 3 / 2018
Nr. 2 / 2018
Nr. 1 / 2018
Nr. 8 / 2017
Nr. 7 / 2017
Nr. 6 / 2017
Beckenbodentraining