Aufrufe
vor 6 Monaten

Nr. 8 / 2021

  • Text
  • Beispielsweise
  • Eltern
  • Kindern
  • Personen
  • Zeit
  • Vitamin
  • Kinder
  • Hausapotheke
  • Schweizer
  • Menschen
GIVE CHILDREN A HAND FOUNDATION - BIONICMAN: ALLES MIT LINKS | ERKÄLTUNGSHUSTEN | ADE OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE | STUMPFE VERLETZUNGEN | TROCKENE NASENSCHLEIMHÄUTE | AKZEPTANZ LERNEN | PFLEGENDER HAARSCHAUMFESTIGER | SCHNEEBLINDHEIT UND IHRE FOLGEN | ANTIVIRALE PFLANZEN | ERKÄLTUNGEN: IN DER REGEL HARMLOS | DIE WELT WIRD KOMPLIZIERTER | IMMUNSTÄRKENDES HEISSGETRÄNK | WORTWEISE | WÄRMEUMSCHLÄGE BEI RÜCKENSCHMERZEN | BESSER LEBEN MIT COPD | ERKÄLTUNGSMITTEL MIT ECHINACEA | BEWEGUNGSFREUDE MIT BANDAGEN | NATÜRLICHE WÄRMEPFLASTER | DIE SPÄTEN JAHRE GENIESSEN | NATUR HILFT BEI VERSTOPFUNG | TROCKENE AUGEN | PASSENDE GESCHENKE FÜR ÄLTERE MENSCHEN | VAGINALBESCHWERDEN | ICH DENKE, ALSO BIN ICH | NATÜRLICHE TROPFEN BEI SODBRENNEN | WOHLTUENDE PFLEGE FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT | BLÄHUNGEN – WAS HILFT? | BEI ÄNGSTLICHKEIT UND UNRUHE | NATIONALE KAMPAGNE ZUR PRÄVENTION UND BEHANDLUNG VON GRIPPE UND ERKÄLTUNG | OPERATION HILFT BEI LIPÖDEM | BAUCHSCHMERZEN | VITAMINTEES | RÜCKENSCHMERZEN OHNE MEDIKAMENTE ODER OPERATION BEHANDELN | VITAMIN-D3-SPRAY | ERHOLUNG FÜR DEN BAUCH | AKTIV-RÜCKENWOCHE | REGENERIEREN AUF ZELLEBENE | ERNÄHRUNGS- UND STOFFWECHSELTHERAPIE | VERHARMLOSTE LUNGENERKRANKUNG COPD | FAMILIE – ORT DER GEBORGENHEIT UND SICHERHEIT | PFLANZENKRAFT BEI BRONCHITIS | FEUCHTIGKEITSPFLEGE IM WINTER | PANIK VOR ANDEREN MENSCHEN | EISENMANGEL | SOS-PFLEGE BEI TROCKENEN HÄNDEN IM WINTER | GEMMOTHERAPIE, VOGELBEERBAUM | KUCKUCKSKINDER | HOMÖOPATHISCHE KREISLAUFTROPFEN | ENTGIFTEN | SCHLAFSTÖRUNGEN BEI KINDERN | ORTHOPÄDISCHE SCHUHEINLAGEN | KONTROLLVERLUST | RÜCKEN STÄRKEN | AROMAÖLE FÜR DIE KÜCHE | SCHUTZ VOR ZECKENSTICHEN

Lange und gesund leben?

Lange und gesund leben? Träumen wir nicht alle davon, bis ins hohe Alter fit und vital zu bleiben? Krankheiten aus dem Leben zu verbannen und zu heilen? Keine Angst mehr vor Herzinfarkt, Alzheimer und Schlaganfall zu haben? Diabetes, Gelenkschmerzen und Krebs aus dem Wortschatz zu streichen? Fazit: Höchste Zeit zum Entgiften, sagen sich viele. Jeden Tag müssen unsere Organe Höchstleistungen im Kampf gegen Gifte in unserem Körper erbringen. Diese stammen aus industrieller Nahrung, Umweltgiften wie Schwermetallen und Feinstaub. Rauchen (auch passiv) und Alkohol belasten den Körper noch zusätzlich. Das Resultat: Unsere Organe werden den Giftstoffen nicht mehr Herr und lagern diese im Körper ein. Gefährliche Schlacken entstehen und verstopfen Arterien, Adern, den Darm und die Zellen gibt es zu lesen. Die Folgen könnten katastrophal und der Beginn gefährlicher Krankheiten sein. Und je älter wir werden, desto mehr Giftstoffe von Umwelt, Chemikalien, Medikamenten oder Konservierungsstoffen häufen sich im Körper an. Bei vielen ist es bereits ab 50 Jahren kritisch. Denn je mehr Giftstoffe vorhanden sind, desto weniger schaffen es die Organe, diese zu beseitigen, heisst es laut den Medien. Wenn der Körper nicht regelmässig von diesen Giftstoffen befreit wird, sind Tür und Tor für gefährliche Krankheiten weit geöffnet. Folgende Krankheitsbilder werden unterschieden: • Herz-Kreislauf-Erkrankungen Herzinfarkt,Schlaganfall, Arterienverstop fung, plötzlicher Herztod. • Knochen werden spröde, Zähne faulen, die Haut wird trocken. • Tödlicher Krebs wächst in den Zellen heran. • Cholesterinwerte kommen durcheinander. • Diabetes und Übergewicht entstehen. • Gelenke werden zerstört und hören nicht mehr auf zu schmerzen. • Blut verdickt und verstopft die Adern. • Sehnen und Muskeln übersäuern und werden zur schmerzhaften Tortur. • die Lunge leidet, das Atmen wird schwerer. • der Darm wird träger, die Verdauung erschwert, Schlacken werden nicht mehr abtransportiert. • die Nieren arbeiten verlangsamt und können versagen. • das Gehirn beginnt zu schrumpfen, weil es nicht mehr ausreichend versorgt wird. Die meisten können zu Erkrankungen wie Allergien, Gicht, Neurodermitis oder Schuppenflechte führen, so die Verfechter dieser Annahme. Das Problem mit der Definition Doch warum gibt es Menschen, die diese Erkrankungen nahezu gar nicht erkennen und oder nicht wahrhaben wollen? Über den bestehenden scheinbar 127 Zivilisationskrankheiten haben viele Menschen nur ein gemeinsames Fazit: Es ist höchste Zeit zum Entgiften! Wer eine Entschlackungs- und Entgiftungskur macht, fühlt sich wie neugeboren, so lautet das unmissverständliche Credo der Befürworter. Fasten-, Entschlackungs- und Entgiftungskuren – auf Neudeutsch «Detox» genannt – sind sehr populär geworden und werden in Hotels, Kurhäusern, aber auch für den Hausgebrauch – teils sündhaft teuer – propagiert. Während einer sogenannten Detox-Kur sollen Darm, Nieren, Leber, Galle, das Lymphsystem und die Haut von Schadstoffen befreit und gereinigt werden, wird suggeriert. Obwohl wir hier nicht von ausgesprochenem FASTEN sprechen, können die verschiedenen Entschlackungs- und Entgiftungskuren mit oder ohne Darmreinigung beginnen und Nahrung nur in flüssiger (Säfte, Smoothies und Suppen) oder (zusätzlich) fester Form erlauben. Die stärksten Entgiftungsprofis von Mutter Natur, ganz ohne Nebenwirkungen, lassen die Or- BEI SCHMERZEN UND ENTZÜNDUNGEN Schmids Sportcreme kann angewendet werden bei Schmerzen und Entzündungen von Gelenken, Muskeln, Bändern, Sehnen, bei stumpfen Verletzungen oder als unterstützende Massnahme bei Rheuma, Arth ritis, Arthrose und Gicht. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke und Drogerie erhältlich in Packungen à 100g. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Zulassungsinhaberin: Tentan AG, 4452 Itingen, www.tentan.ch BON 3.- beim Kauf einer Schmids Sportcreme Händlerhinweis: Vergütung in Ware durch unseren Aussendienst. Nicht kumulierbar. 56Ins_SchmidsSportcreme_Hausapo_189x61_12.20.indd Schweizer Hausapotheke 8-2021 1 02.12.20 12:57

Schlafstörungen können viele Ursachen haben. Bevor man sie «diagnostiziert», sollte man sich die natürliche Entwicklung des Kindes vor Augen halten. Eine nächtliche Nahrungsaufnahme ist in den ersten Monaten normal und gilt nicht als Schlafstörung. Es ist auch wichtig, dass man das Kind nicht künstlich wach hält. In den ersten Lebensmonaten kann es nicht länger als zwei bis zweieinhalb Stunden wach bleiben. Dann sollte man es in einer ruhigen Umgebung schlafen lassen, damit sich ein guter Schlaf-Wach-Rhythmus entwickeln kann. Schlafstörungen bei Kindern Ein häufiger Grund für «Nachtübungen» sind Zahnungsbeschwerden. Später, im Alter von etwa 15 Monaten, verändert sich der Nachtschlaf. Er gleicht sich jenem der Erwachsenen an. In dieser Zeit sind Angstträume, aus denen das Kind hin und wieder erwacht, völlig normal. Manchmal schlafen Kinder nicht, weil sie sich einsam fühlen. Legt man sie mit einem Geschwisterchen zusammen oder verlegt das Bettchen ins Elternschlafzimmer, funktioniert es dann perfekt. Manchmal ist es den Kindern einfach zu warm oder zu kalt oder sie sind unruhig, weil die Mutter angespannt oder verunsichert ist. Bei Säuglingen liegen die Ursachen für Schlafstörungen zudem häufig in einer Reizüberflutung. Sie haben zu wenig Ruhe, ihr Schlaf- Wach-Rhythmus ist gestört. Auch Anpassungsschwierigkeiten an die Nahrung und gelegentlich Umweltfaktoren, wie Lärm, Luftverschmutzung, Erdstrahlen, Wasseradern, elektrische Störfelder oder Wohngifte können Gründe sein, warum das Kind nicht schläft. Homöopathische Arzneimittel können bei der Behandlung von Schlafstörungen bei Kindern helfen. Publireportage Tipps • Stillende Mütter sollten darauf achten, dass sie abends keine schwer verdaulichen Speisen und keine anregenden Getränke konsumieren. Besser einen Beruhigungstee trinken. • Zimmer gut lüften und nicht überhitzen. • Bei möglicher Strahlung das Bett verstellen. • Für Kleinkinder geeignet • Bei Ein- und Durchschlafstörungen • Bei unruhigem, oberflächlichem, traumreichem Schlaf • Auch in Form von Globuli erhältlich • Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Similasan AG • Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Schweizer Hausapotheke 8-2021 57

Unsere Zeitschriften